Das aktuelle Wetter Duisburg 22°C
MSV Duisburg

Warum Walter Hellmich für viele Fans der Totengräber des MSV ist

01.06.2013 | 11:30 Uhr
Die Wut der MSV-Fans fokussiert sich derzeit vor allem auf Sponsor, Ex-Präsident, Kreditgeber und Stadion-Anteilseigner Walter HellmichFoto: Geinowski

Duisburg.   Retter oder Totengräber? Fakt ist: Die Wut der Fans des MSV Duisburg fokussiert sich nach dem Lizenz-Entzug für die 2.-Fußball-Bundesliga derzeit vor allem auf Sponsor, Ex-Präsident, Kreditgeber und Stadion-Anteilseigner Walter Hellmich.

Zweimal wurde er als Retter des MSV gefeiert: In der Winterpause, als er mit einer Finanzspritze von 600.000 Euro das Überleben des Zweitligisten sicherte, und am Donnerstag vergangener Woche, als er mit einer halben Million Euro die vermeintlich letzte Lücke schloss . Am Mittwoch aber, als sich die Wut der Fans vor der Arena in Randale entlud, da holte jemand die Hellmich-Flagge von der Stange und verbrannte sie. Für viele Fans ist Hellmich der Schuldige, der „Totengräber“. Eben jenes Wort hatte Hellmich selbst benutzt, als er in seinem halböffentlichen Brief gegen „gewisse Leute“ wetterte , die den Verein in den vergangenen Jahren „hingerichtet“ hätten.

Walter Hellmich, der Baumogul und Bundesverdienstkreuzträger aus Dinslaken, der acht Jahre MSV-Präsident war und zwei Bundesliga-Aufstiege feierte, der das Stadion baute und dem heute ein Drittel davon gehört, er ist derzeit die Reizfigur für Fans, die demnächst nicht mehr nach Berlin oder München, sondern nach Velbert und Verl reisen dürfen.

Vorwurf: Hellmich soll Schuldenschnitt abgelehnt haben

Der 69-Jährige ist stets zur Stelle, wenn der Baum brennt, wenn auf den letzten Drücker frisches Geld in die Vereinskasse gepumpt werden muss, damit sich der MSV mit weiteren Krediten und immer mehr Schulden doch noch irgendwie finanziell in die nächste Halbserie schleppt. Jetzt aber sieht sich Hellmich dem Vorwurf ausgesetzt, den MSV entscheidend mit in die Viertklassigkeit gestürzt zu haben: Nicht nur, weil an die letzte halbe Million Euro die Forderung von zwei Aufsichtsratsposten geknüpft gewesen sein soll. Sondern auch, weil es Hellmich war, an dem die langfristige Lösung zur finanziellen Sanierung gescheitert sein soll.

Tumulte beim MSV Duisburg

Nach NRZ-Informationen stand ein Schuldenschnitt von 60 Prozent bei der Stadiongesellschaft kurz vor der Einigung. Die hohe Stadionmiete, das Kernproblem im MSV-Finanzkonstrukt, sie hätte auf 1,7 Mio Euro gesenkt werden können. Sogar das Land NRW soll bereit gewesen sein, mit rund zehn Millionen Euro in den sauren Apfel zu beißen, um den Großteil der Kreditschuld bei der HSH-Nordbank abzulösen und um am Ende Schlimmeres zu verhindern: Denn jetzt droht dem Land, dass die volle Bürgschaft zieht, die Rede ist von rund 15 Millionen Euro. Der Schuldenschnitt aber, der unter anderem auch durch die Wirtschaftsprüfer von KPMG lange vorbereitet gewesen sein soll, er soll am Ende an Hellmich gescheitert sein.

Der Plan ging nach hinten los

Damit blieben dem MSV nur weitere Schulden, um den Kopf über Wasser zu halten. Die Liquiditätslücke soll insgesamt bei rund 10 Millionen Euro gelegen haben, die Verantwortlichen versuchten sie zum Großteil durch Stundungen – der Stadionmiete, der Tilgungszahlungen bei Stadtwerke und Wirtschaftsbetriebe, der Kreditrückzahlungen der beteiligten Unternehmen und Sponsoren – sowie den Verkauf der Marketingrechte und letztlich durch den erneuten Kredit von Hellmich zu stopfen.

Der Plan ging nach hinten los, der Zorn der Fans entlädt sich jetzt in erster Linie an Walter Hellmich. Der reagierte als bereitwilliger Geldgeber auf die Nachricht der Lizenzverweigerung übrigens standesgemäß: „Hätte mir die MSV-Führung gesagt, dass sie noch mehr Geld benötigt, dann hätte ich das doch gegeben.“

Ingo Blazejewski



Kommentare
04.06.2013
11:52
Plötzlich sind alle da
von JotZee | #60

Zehn Jahre lang hat die Stadt - und viele andere - auf den MSV gesch***en in der Gewissheit "Der Hellmich macht dat schon.". Jetzt wettern alle gegen ihn, der den MSV in eine neue Zeit geführt hat. Hätten wir mal die Klasse gehalten nach den zwei Aufstiegen... Nun, das Sportliche kann man eben nicht kaufen. Das Stadion musste her, das mit der Miete ist alles Presse-Spekulation, nicht beweisbar. Gegen Hellmich wird gehetzt, weil er Geld hat. Typisch deutsche Unterschicht, angefeuert von Unterschichten-Presse.

03.06.2013
20:27
@Weissblau: Von einem gebürtigen Meidericher...
von Zentrum | #59

Entscheider in Duisburg werden solche Gedankengänge sofort als Neiddebattentum abwerten...immerhin werden in Duisburg in politisch besetzten Führungspositionen der Beteiligungsgesellschaften oder Verwaltung nach wie vor Millionäre mit Hilfe von Steuergeldern produziert.

Aus den Bezügen Einzelner könnte manch öffentliches Bad oder Turnhalle bewirtschatet werden. Irre, bei 3 Mrd. Euro Kommunalschulden.

Beim MSV als - einzige - überörtlich wirkungsmächtige Duisburger Marke werden sich ethisch-moralische Werte in den Machtzentren gleichermaßen entwickelt haben.

Spezialisten ( Geschäftsführung / Spielbetrieb / Kader ) werden zwecks Rettung eingekauft und die Bosse stellen sehr schnell fest, dass Wunder länger dauern und dass man dazu Herzblut braucht, wie Vorredner schrieben.

Jedem Neuanfang wohnt ein Zauber inne, die Chance für den MSV, das Stadion mit anschlussfähigen Konzepten regelmässig - auch bei sportlichen Tiefdruckgebieten - voll und die Fans begeistert zu kriegen.

Glückauf

03.06.2013
08:17
Verdrehte Welt II
von WeissBlau | #58

e zum MSV gegangen wären, ja dann wär oft ausverkauft gewesen und nicht "halb leer".
Und wenn dann noch all die Duisburger Politiker eigenes Geld ausgegeben hätten, statt sich auf Steuerzahlers Kosten von städtischen Firmen in die VIP-Bereiche einladen zu lassen, ja dann wären Lizensierungs-Kunstgriffe, die nun wohl daneben gegangen sind - gar nicht nötig gewesen......
So ist das halt in DU, nichts investieren wollen, aber auf die schimpfen, die eigenes Geld und ein kalkulierbares Risiko eingegangen sind....
Ohne den zugegebenermaßen durchaus egozentrischen WH gäbe es die Zebras aber schon längst nicht mehr !!!!!!!

03.06.2013
08:13
Verdrehte Welt
von WeissBlau | #57

In einer Stadt, in der es einen Kämmerer gibt, der die vier Grundschulrechenarten nicht beherrscht, in der ein GEBAG-Vorsitzender - seit vielen Jahren und allen bekannt dem Rotwein sehr zugetan - zig-Millionen versenken durfte und dieser lange auch beim MSV eine "große" Nummer war, ja da wundert es einen nicht, wenn nun ein ehemaliger "Retter" zum Sündenbock wird......
Doch zur Geschichte: Ohne diesen Walter Hellmich wäre der MSV seit ziemlich genau 10 Jahren bereits dort, an dessen Abgrund er heute steht - im Niemandsland der Fußballwelt...
Alle vor ihm haben nur Träumen von einem neuen Stadion nachgehangen, aber "nichts auf die Bache gekriegt...". Sollte WH damals denn ernsthaft ein kleines Stadion für die 2.Liga bauen, obwohl die 1.Liga winkte und zeitweise Realität war. Er wäre damals geprügelt worden!
Also hat er dafür gesorgt, dass der MSV das schönste kleine Erstligastadion der Republik bekam - natürlich nicht zum Nulltarif... und wenn alle, die heute so laut weinen in der Folg

1 Antwort
Warum Walter Hellmich für viele Fans der Totengräber des MSV ist
von Baurat | #57-1

genau richtig.
Die Fans des MSV entsprechen leider auch dem Niveau der restlichen Duisburger

02.06.2013
14:25
...und noch eines für die Juristen der DFL
von boelli | #56

Es wäre schlimm und überhaupt akzeptabel wenn Arbeitsplätze verloren gingen für die ein heilbarer Rechenfehler verantwortlich wäre. Das hätte etwas von "Bananen-Republik"!

02.06.2013
14:12
Komisch...
von boelli | #55

Hier verschwinden Kommentare einfach so....

02.06.2013
13:49
Denksportaufgabe!!!
von ucausdu | #54

Wie lange kann ein Verein, dessen Stadion in der Regel nur zur Hälfte gefüllt ist, dementsprechend zu wenig Einnahmen auf dem Konto verbuchen kann, überleben? Offensichtlich hat der MSV zu wenig zahlende Fans, sonst gäbe es diese Misere jetzt erst gar nicht!
Dann wird einem potentiellen Sponsor auch noch die Schuld für Misswirtschaft und Desinteresse gegeben. Ich als Sponsor, würde diesen Verein nicht mehr unterstützen! Alle hoffen auf eine Lizenz für die 2.Liga. Aber ohne Geld, mit verärgerten Sponsoren und ohne Zukunftsperspektiven wird das nichts!!!

2 Antworten
Warum Walter Hellmich für viele Fans der Totengräber des MSV ist
von boelli | #54-1

Moment mal! Du wirfst da einiges durcheinander! Schwierigkeiten haben viele Vereine. Das sind sie den Zeiten geschuldet. Das es interne Querelen gibt ist ein ganz anderes Thema und kann allenfalls dann zum Inhalt einer Diskussion führen, wenn dieses Desaster vollendet ist oder vielleicht abgewendet!

Warum Walter Hellmich für viele Fans der Totengräber des MSV ist
von Hotte44 | #54-2

Habe soeben im VT-WDR gelesen: Schalke hat noch über 170 Mil. Schulden. Wie geht denn das mit der Lizenz???

02.06.2013
13:49
...dann wäre doch das zutreffend:
von boelli | #53

und ein
Irrtum über die Kalkulation ist ein Irrtum über den Inhalt der Erklärung, der gemäß § 119 I
zur Anfechtung berechtigt.”

02.06.2013
13:41
Oder vielleicht so:
von boelli | #52

§ 21 Die Irrtumsanfechtung der §§ 119 I, II, 120

02.06.2013
13:34
Vielleicht ist das mal interessant - hier sollten Juristen bemüht werden:
von boelli | #51

§ 119
Anfechtbarkeit wegen Irrtums

(1) Wer bei der Abgabe einer Willenserklärung über deren Inhalt im Irrtum war oder eine Erklärung dieses Inhalts überhaupt nicht abgeben wollte, kann die Erklärung anfechten, wenn anzunehmen ist, dass er sie bei Kenntnis der Sachlage und bei verständiger Würdigung des Falles nicht abgegeben haben würde.

(2) Als Irrtum über den Inhalt der Erklärung gilt auch der Irrtum über solche Eigenschaften der Person oder der Sache, die im Verkehr als wesentlich angesehen werden.

Aus dem Ressort
Fitness-Studio zieht ins „Pier 1“ an Duisburger Innenhafen
Innenhafen
Fitness statt Feiern und Futtern: Die seit Monaten leerstehenden Geschäftslokale am hinteren Ende des Innenhafens, dort wo einst die Diskothek „Privé“ und der Italiener „Porticello“ ihre Kundschaft zum Feiern und Futtern zu Tische baten, haben nun offenbar endlich einen neuen Pächter gefunden.
Leben Asylbewerber bald in ehemaliger Hauptschule?
Politik
Eine weitere Asylbewerberunterkunft soll in der im vergangenen Jahr geschlossenen Alfred-Hitz-Schule an der Lange Straße in Rheinhausen-Bergheim entstehen. Politiker fühlen sich von der Stadt überrumpelt und befürchten Bürger-Proteste.
"Cher No" verhilft Migranten zu neuen Wohnungen in Duisburg
Integration
Gemeinsam mit integrationswilligen Zuwanderern renoviert die Genossenschaft "Cher Neo" Wohnungen in Duisburg. Wegen dieses Engagements können nun 50 rumänische Familien aus dem Haus In den Peschen ausziehen und neue Wohnungen beziehen. Das Programm entstand ursprünglich aus einem Musik-Projekt.
Der Duisburger Ausbildungsmarkt wird immer kleiner
Arbeitsmarkt
In Duisburg schließen immer weniger junge Menschen einen Ausbildungsvertrag ab. Im letzten Jahr sank die Zahl der frischen Azubis um 4,2 Prozent. Steigerungen gibt es im Handel und Sozialbereich. Die für Duisburg so wichtige Logistik schwächelt.
"Problemhäuser" in Duisburg stehen offiziell leer
Problemhaus
Die so genannten "Problemhäuser" in den Peschen in Duisburg stehen leer. Am Donnerstagnachmittag ist die letzte rumänische Familie ausgezogen. Vor zwei Wochen hatte die Stadt das Haus für unbewohnbar erklärt. Nun muss der Hauseigentümer sicherstellen, dass das Haus unbewohnt bleibt.
Duisburg und die A59-Sperrung
Fast drei Monate ist die A59 nun schon gesperrt, noch einmal drei Monate werden sehr wahrscheinlich folgen. Wie hat sich die Sperrung der Nord-Süd-Achse auf Sie persönlich ausgewirkt?

Fast drei Monate ist die A59 nun schon gesperrt, noch einmal drei Monate werden sehr wahrscheinlich folgen. Wie hat sich die Sperrung der Nord-Süd-Achse auf Sie persönlich ausgewirkt?

So haben unsere Leser abgestimmt

Die Sperrung kostet mich täglich bis zu 30 Minuten.
27%
Seit Anfang Mai brauche ich für die Strecke nun bis zu 60 Minuten oder sogar länger.
18%
Das ist das reinste Chaos, ich komm jetzt gar nicht mehr an mein Ziel.
14%
Bevor ich im Stau stehe, da fange ich einfach früher an zu arbeiten.
10%
Ich hab eine Prima-Ausweichstrecke gefunden - verrate die aber nicht.
17%
Ich bin umgestiegen auf's Rad und/oder Nahverkehr.
15%
1681 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Alt-Walsum
Bildgalerie
Rundgang
Arbeiten unter der A59
Bildgalerie
A59-Sanierung
Jugendherberge Wedau
Bildgalerie
WAZ öffnet Pforten