Vortrag zum Anwachsen der Stadt Duisburg

Das dürfte nicht nur ausgewiesene Lokalpatrioten interessieren: Am kommenden Montag, 19. Januar, referiert Dr. Astrid Küntzel vom Landesarchiv NRW zum Thema „Kommunale Neugliederung im Raum Duisburg im 20. Jahrhundert“. Die Veranstaltung beginnt um 19.30 Uhr im Vortragssaal des Archivs an der Schifferstraße 30 (Eingang von der Hafenseite).

Astrid Küntzel schlägt dabei den Bogen von der Eingemeindung der bis dato selbstständigen Städte Meiderich und Ruhrort im Jahr 1905 über die Erweiterung der Stadt um Hamborn und Gemeinden des Amtes Angermund im Süden 1929 bis zum Anschluss von Rheinhausen, Homberg und Walsum vor nunmehr 40 Jahren.

Die Referentin beleuchtet die Frage, ob historisch gewachsene Identitäten berücksichtigt wurden oder reine Planspiele ausgeführt wurden. Ihr Vortrag gehört zur Reihe „Duisburger Identität(en) im Wandel der Zeit“. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung nicht erforderlich. Um 19 Uhr gibt es eine öffentliche Führung durch das neue Landesarchiv.