Das aktuelle Wetter Duisburg 12°C
DRK-Familienwerk

Von der Sprachförderung bis zum Yoga

19.12.2012 | 12:00 Uhr
Ulla Thiele ist die Projektleiterin der Elternschule beim Familienbildungswerk des Deutschen Roten Kreuzes an der Erftstraße in der Innenstadt.Foto: Udo Milbret

Duisburg. Kaum ist Ulla Thiele für einen Moment aus ihrem Büro im DRK-Familienwerk verschwunden, liegt ein Zettel auf dem Schreibtisch: ein Seminar muss abgesagt werden. Das Telefon klingelt und das E-Mailprogramm hat sich auch noch aufgehängt. Von oben hört man ein lautes Bumpern. „Das ist die Gymnastikgruppe.“ Am Handgelenk trägt sie eine Schiene. „Vom Fußballspielen mit meinem Enkel“, sagt die 59-Jährige und lacht. Es scheint, als würde Nichts und Niemand die Projektleiterin der Duisburger Elternschule aus der Ruhe bringen können.

Klassische und "unfamiliäre" Kurse

Das Familienbildungswerk des Deutschen Roten Kreuzes bietet neben den klassischen Angeboten zur Unterstützung junger Familien auch ganz „unfamiliäre“ Kurse an. Yogakurse und Bodystyling werden von vielen jungen Frauen besucht. Darüber hinaus gibt es Themenkochkurse, Malkurse, Nähkurse und Einzelveranstaltungen, darunter die Kurse „Timeout statt Burn-out!“ und Gehirntraining. Mitmachen kann hier jeder. Besonders beliebt sind auch die Besichtigungsfahrten, die ins Ford-Werk nach Köln oder zum Geysir nach Andernach führen.

Rund 130 Kursleiterinnen und Kursleiter sind beim DRK-Familienbildungswerk beschäftigt.

Seit 60 Jahren in Duisburg

Die DRK-Familienbildung gibt es in Duisburg schon seit 60 Jahren. Speziell für Eltern mit Kleinkindern gibt es inzwischen diverse Angebote, die alle gut angenommen werden. „Die Gesellschaft hat sich sehr verändert“, sagt Ulla Thiele, „Familien brechen auseinander, kommen in finanzielle Not. Wir wollen Familie, Leben, eine Ausbildung oder den Job, den Haushalt und die Gesundheit unter einen Hut bringen. Da fragt man sich: Wie krieg ich das alles hin?“ Hier bekommen sie vom Kursleiter Impulse und können sich mit anderen Eltern austauschen. Auch der übermäßige Umgang mit Computer und Fernseher zeigt inzwischen Auswirkungen. Mit Kindern wird weniger kommuniziert und dies spiegelt in der Sprachkompetenz wider, so Thiele. Um die Sprachentwicklung von Kindern gezielt zu fördern, gibt es vom Familienwerk das Rucksackprojekt . Hierzu kommen Pädagogen in die Duisburger Kitas und geben Eltern Tipps für Aktivitäten.

Zahlen, Daten, Fakten

Im Jahr 2011 nahmen rund 3700 Personen Angebote der Elternschule wahr. Weitere 1000 Eltern nahmen an Beratungsgesprächen in den Kitas teil. Jährlich halten 1000 Mitarbeiter von Thyssen-Krupp-Steel eine „Gesundheitsschicht“ ab.

an einem dreistündigen Kochkurs kostet 17 Euro, Gymnastikkurse variieren für sechs Monate zwischen 50 und 100 Euro.

Im Familienzentrum des Deutschen Roten Kreuzes in der Erft-straße arbeiten sieben Festangestellte. Insgesamt arbeitet die Familienbildung mit 200 Honorarkräften.

und Programmflyer unter www.drk-duisburg.de oder 0203/305470.

Ulla Thiele liebt ihren Job, auch wenn es häufig drunter und drüber geht. Ihr Sohn hat bereits eine eigene Familie, für ihre Tochter möchte sie ein Vorbild sein. „Es ist immer ein Balanceakt für junge Frauen. Menschen wachsen mit Herausforderungen - und Unterstützung“, sagt sie.

100 Jahre Deutsches Rotes Kreuz

Kooperation mit TKS

Das Familienbildungswerk kooperiert seit zwei Jahren mit der Thyssen-Krupp-Steel . Jedes Jahr legen zahlreiche Mitarbeiter des Konzerns eine „Gesundheitsschicht“ ein. An einem Tag durchlaufen die Angestellten eine Ausbildungsschicht in Sachen Gesundheit. Dazu gehören Vorträge von Ärzten zu den Themen Rückenbelastung, Ernährung und Arbeit bis „67“. Anschließend werden sie einem Gesundheitscheck unterzogen und erhalten individuelle Beratungsgespräche. Weiterhin können die Teilnehmer drei Seminare zu den Themen „Progressive Muskelrelaxation nach Jacobson“, „Ganzheitliches Gedächtnistraining“, „Erste Hilfe ganz kurz“, „Zeit-Management und das Durchhalten von Vorsätzen“, „kleines Bewegungsprogramm“ und „Grundlagen der Naturheilverfahren“ auswählen. Die Seminare werden von der Familienbildung durchgeführt. Alle drei Jahre kann ein Mitarbeiter an der Gesundheitsschicht teilnehmen. Das Projekt stellt eine Neuheit für das Familienbildungswerk dar und wird von den Thyssen-Krupp -Mitarbeitern sehr gut aufgenommen.

Isabel Schoelen



Kommentare
Aus dem Ressort
Halloween - Hier steigen die besten Grusel-Partys der Region
Halloween
Schon längst ist Halloween nicht mehr nur ein komischer Brauch, der irgendwann mal aus den USA zu uns geschwappt ist. Die Grusel-Nacht hat sich zum willkommenen Partyanlass gemausert. Locations in der ganzen Region locken mit aufwendiger Deko, um bei lauter Musik die bösen Geister zu vertreiben.
Casino-Betreiber Westspiel hält an Warhol-Versteigerung fest
Warhol
Kunstverkauf zur Sanierung eines landeseigenen Unternehmens: Die Empörung in Kunst und Politik in NRW über die geplante Versteigerung von zwei Warhol-Bildern ist groß. Der Duisburger Casino-Betreiber Westspiel will seinen Plan trotzdem durchziehen.
Stadt Duisburg hat weniger Einnahmen trotz hoher Steuersätze
Gewerbesteuer
Die umstrittene Anhebung bei der Gewerbesteuer erweist sich für den Haushalt der Stadt Duisburg bisher als kontraproduktiv. Der Steuersatz für ansässige Firmen wird ab 2015 sogar auf 510 Punkte, ab 2016 dann auf 520 Punkte — Duisburg ist dann Spitzenreiter in NRW. Offenbar hat das abschreckende...
Linke: Kürzungen trotz höherer Zuschüsse „unverantwortlich“
Stadt-Haushalt
Duisburgs Kämmerer Peter Langner will die neuesten Zahlen zur Finanzsituation der Stadt erst kurz vor der Haushaltsverabschiedung vorlegen. Die Fraktionen im Stadtrat reagieren erbost. Trotz unerwarteter Mehreinnahmen will Langner an dem strikten Sparkurs festhalten.
Müll türmt sich auf den Dächern in Duisburg-Marxloh
Verschmutzung
Den Anwohnern der Grillostraße im Ortsteil Duisburg-Marxloh reicht’s: Sie sind nicht bereit, die Zustände im Hinterland eines Abschnitts der Kaiser-Wilhelm-Straße weiter hinzunehmen. Dort türmen sich Müllberge, sogar auf den Dächern. Anwohner beklagen Rattenbefall. Jetzt werden die Behörden tätig.
Fotos und Videos
Notfallübung im U-Bahn-Tunnel
Bildgalerie
Feuerwehr
HistoriCar 2014 in Duisburg
Bildgalerie
Oldtimer