Das aktuelle Wetter Duisburg 4°C
Brückenbau in Ruhort

Vollsperrung der Ruhrorter Straße

27.05.2012 | 11:00 Uhr
Funktionen
Vollsperrung der Ruhrorter Straße
Die Behelfsbrücke am Vinckekanal wird bald freigegeben.Foto: Lars Fröhlich

Duisburg. Die Sanierung des Oberbürgermeister-Lehr-Brückenzuges geht in die nächste Phase. Aus diesem Grunde muss nach Mitteilung der Stadt die Ruhrorter Straße ab Freitag, 1. Juni, 20 Uhr, zwischen Dr.-Hammacher-Straße bis zum Container-Terminal für den gesamten Kraftfahrzeugverkehr gesperrt werden.

Wenn alles glatt läuft, können beide Fahrtrichtungen ab Mittwoch, 6. Juni, in den frühen Morgenstunden wieder freigegeben werden. Während der Sperrung können ausschließlich Einsatzfahrzeuge der DVG und Notfahrzeuge den Bereich passieren. Für die Straßenbahnen wird der Abschnitt voraussichtlich bereits am Montag, 4. Juni, freigegeben. Für den Kraftfahrzeugverkehr erfolgt eine Umleitung über Meiderich. Duisport kann von der Kaßlerfelder Seite angefahren werden. Fußgänger und Radfahrer sind von der Sperrung nicht betroffen.

Anschluss der Behelfsbrücke macht  Sperrung notwendig

Im Zusammenhang mit der Sperrung und den Baumaßnahmen kommt es in Ruhrort zu weiteren Einschränkungen. So müssen die Krausstraße, August-Hirsch-Straße und der Vinckeweg (zur Ruhrorter Straße) als Sackgassen ausgeschildert werden. Ab Mittwoch, 6. Juni, steht dann ab Pontwert in Fahrtrichtung Ruhrort nur noch eine Fahrspur zur Verfügung.

Grund für die Vollsperrung ist der Anschluss der Behelfsbrücke. Unter anderem werden die Straßenbahngleise an die reguläre Trasse auf der Ruhrorter Straße angeschlossen. Darüber hinaus müssen Asphalt- und Markierungsarbeiten durchgeführt werden. Der Verkehr muss umgelegt werden, damit die eigentlichen Bauarbeiten an den Brücken der Ruhrorter Straße beginnen können. Obwohl es aufgrund von Kampfmittelfunden und Hochwasser zu Terminverschiebungen gekommen war, erfolgt die Umlegung des Verkehrs auf die Behelfsbrücke jetzt termingerecht.

Sobald kein Verkehr mehr auf den alten Brücken fließt, wird mit deren Abbruch begonnen. Der Stahlüberbau der neuen Vinckekanalbrücke soll bereits Ende 2013 eingeschoben werden.

Busse statt Bahnen

Die Straßenbahnlinie 901 wird ab Freitag, 1. Juni, 20 Uhr, bis Montag, 4. Juni, Betriebsbeginn, nicht durchgängig mit Straßenbahnen befahren. Damit die auf der für die Dauer des Brückenneubaus errichteten Ersatzbrücke bereits verlegten Schienen an die Gleise angeschlossen werden können, enden die Fahrten mit der Bahn in diesem Zeitraum in Richtung Obermarxloh an der Haltestelle „Scharnhorststraße“in Kaßlerfeld und in Richtung Mülheim an der Haltestelle „Scholtenhofstraße“ in Laar.

Zur Aufrechterhaltung des Linienweges setzt die DVG zwischen diesen Endpunkten Busse ein, die nach dem normalen Fahrplan der Linie 901 fahren. Die Busse halten an den jeweiligen Haltestellen der Straßenbahn oder in deren unmittelbarer Nähe. In Fahrtrichtung Obermarxloh werden die Haltestellen „Vinckeweg“ und „Tausendfensterhaus“ zeitweise allerdings seitenverkehrt angefahren, dies gilt auch für die Buslinien 929, NE1 und NE2. In Fahrtrichtung Mülheim wird die Haltestelle „Kaßlerfelder Straße“ in die Straße Auf der Höhe zur ehemaligen Haltestelle der Linie 934 verlegt.

Kommentare
Aus dem Ressort
Landesasyl ist kurz vor Weihnachten bereit für Flüchtlinge
Asyl
Im Barbara-Hospital werden die ersten 50 Flüchtlinge erwartet . Bis zuletzt wurde eingerichtet und gefeudelt. Als Willkommensgruß gibt es Schokolade.
Hauptschul-Rektorin wehrt sich gegen Image ihrer Schulform
Inklusion
An der Schule Gneisenaustraße lernen Kinder mit und ohne Förderbedarf längst gemeinsam. Ein Gespräch über Vorurteile, Sekundarschule und Inklusion.
Gans – oder auch gar nicht zum Fest
Weihnachtsessen
Wer Weihnachten noch Gans, Ente oder Hirsch kredenzen möchte, aber nicht vorbestellt hat, der hat schlechte Karten. Was aber noch geht, sind Rind oder...
Warum die neue Markierung auf der sanierten A59 verschwindet
Autobahn 59
Autofahrer klagen, dass auf der neu asphaltierten A59 in Duisburg die Markierungen nicht zu erkennen sind. Für StraßenNRW ein bekanntes Problem.
Duisburg plant zweiten Weihnachtsmarkt im Landschaftspark
Kunsthandwerk
Nach dem Vorbild romantischer Premium-Weihnachtsmärkte in Schlössern und Burgen soll es im Landschaftspark einen stimmungsvollen Lichtermarkt geben.
Fotos und Videos
Adventsessen
Bildgalerie
Fotostrecke