Vier Kontrollstellen und ein Fahrradmarkt

Bei der 33. Duisburger Radwanderung am Sonntag, 26. April, gibt es mit Beginn um 9 Uhr insgesamt vier Start- und Kontrollstellen: an der Königstraße in der Innenstadt (vor der Hauptstelle der Sparkasse), bei der VSG Rheinhausen (Fährstraße), beim Rumelner TV (Am Sportplatz 15) und beim Homberger TV (Friesenplatz 1) geöffnet. Dort können die Teilnehmer ihren Pass abstempeln lassen. Die Teilnehmerpässe können beim Start oder vorher beim Stadtsportbund, im Ruhr-Visitorcenter im City-Palais, in der Hauptstelle der Sparkasse an der Königstraße, beim ADFC an der Mülheimer Straße in Duissern sowie im WAZ-Leserladen am Harry-Epstein-Platz 2 in der Innenstadt kostenlos erworben werden.

Alle vier Kontrollstellen sind bis 17 Uhr geöffnet. Jeder Radler, der seine vier Stempel vorweist, erhält eine Urkunde. Unter den Teilnehmern werden zwei Fahrräder verlost, die von Little John Bike und Hardacker gestiftet wurden.

Parallel zur Radwanderung findet auf der Königstraße ein Fahrradmarkt statt. Die Polizei testet das Fahrverhalten beim Pedelec-Training und vergibt bei erfolgreichem Sicherheitstest Plaketten. Auf Elektro-Lastenrädern wird die Standfestigkeit demonstriert. Das Verkehrssicherheits-Netzwerk „Duisburg. Aber sicher!“ wird dort über die Gefahren informieren, die im „toten Winkel“ von Lkw und Bussen für Radfahrer lauern. Eine Verpflegung gibt’s im Freiluft-Café.