Das aktuelle Wetter Duisburg 10°C
Taxifahrer

Viele Taxifahrer in Duisburg kennen den Weg zum Ziel nicht

11.09.2012 | 08:00 Uhr
Viele Taxifahrer in Duisburg kennen den Weg zum Ziel nicht
Ortskenntnisse sind für Taxifahrer Voraussetzung - eigentlich.Foto: Stephan Eickershoff

Duisburg.  Einige Taxifahrer sorgen in Duisburg für Ärger. Der Grund: Sie besitzen kaum Ortskenntnis und finden selbst bekannte Ziele wie das Stadttheater nicht. Das Straßenverkehrsamt spricht von Ausnahmefällen und verweist auf die komplexe Prüfung, die Anwärter ablegen müssen, um ein Taxi fahren zu dürfen.

Wissen, wo’s langgeht, sollte eigentlich jeder im Straßenverkehr. Für Taxifahrer allerdings ist Ortskenntnis unabdingbar. Doch häufig macht man in Duisburg die Erfahrung, dass der Mann hinterm Steuer nach dem vom Fahrgast genannten Ziel nicht den blassesten Hauch einer Ahnung hat, wohin er seine Droschke lenken soll.

Die Angabe „bitte in die Altstadt“ zauberte mehreren Fahrern ein Fragezeichen aufs Gesicht, ja selbst das markante Gebäude des Theaters war einem Fahrer unbekannt, trotz räumlicher Nähe zu seinem Standplatz am Hauptbahnhof. Und Besucher aus Hamburg kamen zu spät zu einem Seminar, weil ihr Taxifahrer den Weg zur Schifferstraße im Innenhafen nicht fand.

Elektronisch unterstütztes Prüfungsverfahren

Wie kann das sein? Müssen Menschen, die Taxen fahren wollen, heute keine Ortskenntnisse mehr vorweisen, damit sie den sogenannten Personenbeförderungsschein - im Volksmund: Taxischein - bekommen? „Doch natürlich müssen sie das“, sagt Hans Gerd Tomberg, Leiter des Straßenverkehrsamtes.

„Wir haben als eine der ersten Städte in Nordrhein-Westfalen Anfangs der 1990er Jahre ein elektronisch unterstütztes Prüfungsverfahren eingeführt, um die notwendige Ortskenntnis abzufragen.“ Bei diesem Verfahren, auf das sich die Stadt mit der IHK, der größten Duisburger Taxizentrale und den Fachverbänden der Taxen in der Stadt geeinigt hat, würden die Fragen per Zufallsprinzip ausgewählt, erklärt Tomberg.

Auswendig lernen nicht möglich

Mehrere Antworten würden vorgegeben und die richtige müsse der Prüfling dann ankreuzen. Tomberg: „Wir gehen dann davon aus, dass derjenige, der die Fragen verstehen kann, auch sprachlich genügend Kenntnisse für eine ordentliche Personenbeförderungen mitbringt.

Denn wir fragen mal nach dem richtigen Weg, aber auch danach, welcher Weg der unzutreffendste ist. Das muss man schon verstehen.“ Ebenso wie Fragen nach markanten Gebäuden aus dem kulturellen, sportlichen oder gesellschaftlichen Bereich wie etwa Krankenhäuser, Gerichtsgebäude, Kirchen oder Rathäuser, oder Fragen nach Autobahnen und bestimmten Auf- und Abfahrten.

Beschwerden
Bei Ärger mit dem Taxi: Call Duisburg

Wer sich über einen Taxifahrer geärgert hat, kann seine Beschwerde bei der Stadt loswerden unter der Nummer 94000, oder direkt beim Straßenverkehrsamt unter 283-48 21 . Hilfreich ist die Taxi-Nummer und/oder das Kennzeichen des Wagens, um den zuständigen Unternehmer ansprechen zu können.

Bei anderen Fragen, so Tomberg, müssten auf einer Stadtskizze von den Prüflingen bestimmte Bezirke schraffiert werden, nach deren Lage gefragt würde. Zwar könnten die Prüflinge sich im Internet der Stadt kundig machen über das Prüfverfahren und die relevanten Fragen. „Aber wir liefern keine Antworten mit, so dass niemand im Vorfeld die Prüfungsfragen und die Antworten auswendig lernen kann“, betont Tomberg. Zudem gebe es bei den Duisburger Taxiunternehmern auch mehrere, die trotz erlangten Personenbeförderungsscheins von ihren Fahrern und Fahrerinnen weitere Voraussetzungen verlangen.

  1. Seite 1: Viele Taxifahrer in Duisburg kennen den Weg zum Ziel nicht
    Seite 2: Taxifahrer: "Da müssen Sie mir helfen"

1 | 2



Kommentare
16.01.2014
07:27
Viele Taxifahrer in Duisburg kennen den Weg zum Ziel nicht
von Duisburger-Flughafentransfer | #24







Ihr zuverlässiger Partner in der Personenbeförderung



Sie haben Ihren Urlaub schon gebucht, aber noch keine Ahnung, wie Sie zum Flughafen kommen sollen? Eigentlich könntenSie ein Reiseschnäppchen ergattern, aber die Anreise zum abgelegenen Flughafen ist Ihnen zu beschwerlich?
Die Abflugzeit Ihres Ferienfliegers liegt so ungünstig, dass Sie den Flughafen mit öffentlichen Verkehrsmitteln nicht erreichen können?

Die Lösung ist ein Flughafentransfer!
Sie lassen sich einfach zu Hause abholen und kommen pünktlich und entspannt zum Flughafen. Als Branchenplattform für Flughafentransfers in Deutschland ermöglichen wir Ihnen, schnell und kostenlos einen Flughafentransfer- Anbieter in Ihrer Nähe zu finden.




Flughafentransfer:
Mit uns kommen Sie stressfrei zum Flughafen. Ob einen einfachen Transfer für Sie, eine Limousine für Ihren Geschäftspartner oder einen Van für die ganze Familie. Wir haben für jeden Service das passende Fahrzeug.
Unsere Fahrer sind beim Gepäck behilfl

12.09.2012
07:39
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #23

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

11.09.2012
18:42
Viele Taxifahrer in Duisburg kennen den Weg zum Ziel nicht
von Neverland | #22

Haaaalloo, wie soll so ´n Taxifahrer auch den Weg finden?

Er kann den Router nicht programmieren, denn mit einer Hand muss er lenken und in der anderen hat er seinen I-Phone.
Außerdem verpasst er ja auch sonst das Fußballspiel von Galatasaray auf seinem Fernsehdisplay am Armaturenbrett…

Mancher Fahrer, habe ich zumindest im Gefühl, fährt für seinen Cousin mütterlicherseits oder so. Eine Taxischeinprüfung in der Familie – das reicht dicke….
Anders kann ich mir die oftmals extrem schlechten Sprachkenntnisse nicht erklären.

Ich war mal unterwegs zum Rathaus, der Fahrer wollte aber unbedingt zur Mercatorhalle, DAS WORT kannte er nämlich, mehr nicht. Die Fahrt war seeeehr befremdlich!

Die Blitzbirnen sind aber die Ausnahme (- leider gerate ich zu oft an selbige).

Der Rest der Duisburger Taxifahrer ist aber SPITZE!!!

(Bin seit mehr als 30 Jahren überzeugter Taxi-Fahrgast)

11.09.2012
15:55
Viele Taxifahrer in Duisburg kennen den Weg zum Ziel nicht
von Hagrid | #21

Eine Anmerkung: unter "Innenstadt" oder neudeutsch "City" kann man sich in Duisburg heutzutage sicher eher was vorstellen als unter "Altstadt". Das Stadttheater sollte aber nun doch jeder kennen.

2 Antworten
Viele Taxifahrer in Duisburg kennen den Weg zum Ziel nicht
von fraka | #21-1

Nur ist es so dass die Innenstadt ein Stück entfernt von der Altstadt liegt.

Viele Taxifahrer in Duisburg kennen den Weg zum Ziel nicht
von Hagrid | #21-2

Eben. Da ja unmittelbar danach das Theater erwähnt wird, könnte hier aber auch was verwechselt worden sein - entweder vom Fahrgast, oder vom Artikelautor.

11.09.2012
15:15
Viele Taxifahrer in Duisburg kennen den Weg zum Ziel nicht
von trickflyer | #20

soll einen das in duisburg wundern.die liste der kracher in du ist lang und die kutscher da nur 1 tropfen auf den heissen stein.

11.09.2012
15:13
Viele Taxifahrer in Duisburg kennen den Weg zum Ziel nicht
von buntspecht2 | #19

Meisstens sind es unsere ausländischen Mitbürger die Taxi fahren da kann so was schon mal vorkommen das sie sich nicht so gut auskennen

11.09.2012
15:02
Viele Taxifahrer in Duisburg kennen den Weg zum Ziel nicht
von bochumerjunge1965 | #18

Nur mit Taxifahrten kann kein Unternehmen mehr Gewinne erzielen.
Die hohen Benzinkosten, der Unterhalt und die Wartung der Fahrzeuge machen es unmöglich wirtschaftlich zu arbeiten.

Die meisten haben noch Reisebusse oder machen Krankentransporte.
Mit Dialyse Fahrten macht man das große Geld ( bis zu 3500 euro pro Monat und Patient ) Die Kassen zahlen ja.

11.09.2012
14:13
Viele Taxifahrer in Duisburg kennen den Weg zum Ziel nicht
von agent.dumbo | #17

Zufällig weiß ich aus meinem Bekannkenkreis, das die Prüfung für den Taxischein wirklich sehr anspruchsvoll ist. Offensichtlich gibt es immer Mittel und Wege ohne Prüfung an den Taxischein zu kommen.........oder wie ist es zu erklären, das jemand ohne Sprach- und Ortskenntnisse über einen solchen verfügt. Gibts einen Schwarzmarkt für diese Dinger?

4 Antworten
Viele Taxifahrer in Duisburg kennen den Weg zum Ziel nicht
von OmenEstNomen | #17-1

Man kann alles kaufen.

Viele Taxifahrer in Duisburg kennen den Weg zum Ziel nicht
von bochumerjunge1965 | #17-2

Jedes Taxiunternehmen hat die Fragen die bei der Ortskundeprüfung gestellt werden in der Schublade liegen.

Viele Taxifahrer in Duisburg kennen den Weg zum Ziel nicht
von cybear | #17-3

Vielleicht bietet Groupon diese Dinger ja neben Ehrendoktortitel ja auch noch an :D

Viele Taxifahrer in Duisburg kennen den Weg zum Ziel nicht
von alexbohl | #17-4

Ganz einfach überlegt:
1. der geprüfte MUSS sich in der Stadt auskennen, führt kein Weg dran vorbei
2. man muß sich bei der Ortskundeprüfung ausweisen
Da haben wir dann auch schon die einzige Erklärung, die mir plausibel erscheint. Derjenige der die Prüfung dort ablegt, muß nicht zwangsläufig derselbe sein, der in den vorgezeigten Ausweisdokumenten steht. Womöglich können auch ausländische Papiere vorgelegt werden, die einfacher zu fälschen sind als europäische.
Kann natürlich auch sein, daß sich die zwei recht ähnlich sehen... wie etwa im Extrem bei Eineiigen Zwillingen.

11.09.2012
14:09
Viele Taxifahrer in Duisburg kennen den Weg zum Ziel nicht
von ayersrock | #16

Im Großen und Ganzen hat sich das Taxigewerbe in den letzten zwanzig Jahren in fast jeder Hinsicht verschlechtert: Service, v.a. bei älteren Fahrgäste kaum noch Hilfeleistung, Ortskenntnisse, Höflichkeit, Sprachkenntnisse, kürzeste, schnellste Wegfindung ... alles läßt zu wünschen übrig. Verbessert haben sich allerdings ganz erheblich die Fahrpreise ... zugunsten der Unternehmer natürlich !!!

2 Antworten
Viele Taxifahrer in Duisburg kennen den Weg zum Ziel nicht
von themarlboroman | #16-1

1. es gibt einen sog. Taxitarif, den die Städte, Gemeinden, Kreise selbst bestimmen. Da kann das Taxi Unternehmen nichts dran ändern oder regeln.

2. wer sitzt denn gerne noch für 4-6 € die Stunde im Taxi ?! Na? Da der Stundenlohn meist so niedrig ist, sitzen vermehrt Fahrer in Taxis, die keine / schlechte Deutsch- und Ortskenntnisse haben. Das ist nunmal so und von unserer Politik/Wirtschaft so gewollt. Denn, würden die Fahrer vernünftig bezahlt werden könnte sich wsl. keiner mehr das Taxifahren leisten können...

3. Man kann als Taxifahrer nicht alle "schnellsten" Wege kennen. Wenn es doch einen kurzen Weg gibt, warum weisst man den Fahrer in dem Augenblick nicht einfach darauf hin ? Ich bezweifle zwar, das der Fahrpreis stark von der anderen Strecke abweicht, aber man hat doch auch als Fahrgast einen Mund zum reden, oder ?

Viele Taxifahrer in Duisburg kennen den Weg zum Ziel nicht
von themarlboroman | #16-2

4. womit wir wieder bei " wir wollen alles billig " sind. Wenn ihr total netten, oft alkoholisierten Fahrgäste alles billig wollt, dann wird dem Fahrer nur 4-6 € die Stunde bezahlt. Das führt dann wieder zu Punkt 2 !

5. Wollt ihr qualifizierte Fahrer haben, dann zahlt freiwillig jedem Fahrer 5 € mehr pro Fahrt. Glaubt mal das dieser Fahrer dann der Netteste und serviceorientierste Fahrer für euch sein wird. Zudem gibt er euch dann gerne seine Handynummer und wird schneller an Orten sein, wo Hunderte auf ein Taxi warten, um euch da abzuholen, während die anderen alle warten müssen.

6. Ich spreche aus jahrelanger Erfahrung im Taxigewerbe.

11.09.2012
13:43
EInfach 2 Klassen einführen,
von meigustu | #15

1. Klasse: Taxis mit Ortskenntnis
2. Klasse: Taxis mit Navi

Ich möchte wetten in der Klasse 2 wird es durchweg billiger.

Aus dem Ressort
Duisburgerin näht Kleidung aus Zeiten von Gerhard Mercator
Mercator
Bis zu 100 Stunden dauert das Herstellen eines robusten Mantels aus der Zeit von Gerhard Mercator im 16. Jahrhundert. Die Duisburger Kostümbildnerin Ulrike Altegoer verwendet dabei originalgetreue Stoffe. Im nächsten Jahr soll die Kleidung komplett fertiggestellt sein.
Duisburger Bahnhof Wedau soll gläsernes Dach erhalten
Stadtplanung
Der erste Entwurf für die neue Nutzung des alten Bahnhofs Wedeau liegt vor. Der Plan des neuen Eigentümers sieht ein gläsernes Dach vor. Ein Teil des Gebäudes soll vermietet werden. Das alte Empfangsgebäude soll stehen bleiben. Möglichst Mitte nächsten Jahres sollen die Arbeiten beginnen.
Projekt in Duisburg-Marxloh erhält den Integrationspreis
Integrationspreis
Der gemeinnützige Verein „Tausche Bildung für Wohnen“ wurde am Dienstag mit dem Duisburger Integrationspreis ausgezeichnet. Neun junge Menschen wollen ein Jahr lang im Stadtteil benachteiligten Kindern helfen, sechs von ihnen dürfen dafür kostenlos in einer Wohngemeinschaft wohnen.
Duisburger Forscher untersuchen Fußballer-Karrieren
Wissenschaft
Wie ein Junior- zum Weltmeister in Sachen Fußball wird, das untersuchen Wissenschaftler der Uni Duisburg-Essen anhand der Werdegänge von 270 früheren deutschen Jugendmeistern. Und stellen fest: Nur wenige schaffen es in die Profi-Ligen. Immerhin: Fünf sind amtierende Weltmeister.
Vermüllte Dächer in Duisburg-Marxloh sind teilweise geräumt
Wilde Müllkippe
Der Protest hatte Erfolg: Am Mittwochmittag wurde der Sperrmüll von einem Teil der Hausdächer in Duisburg-Marxloh geräumt. Die Kosten dafür übernimmt der Hauseigentümer. Auf anderen Dächern indes liegen noch Berge von Abfällen – und auf einem Wirtschaftsweg türmt sich der Müll weiterhin.
Fotos und Videos
Ehrengäste in lockerer Runde
Bildgalerie
NRZ Sportfete
Rockerkrieg in NRW
Bildgalerie
Bilderchronik
Rundgang durch Vierlinden
Bildgalerie
Stadtteile