Viel Prinz für eine kurze Session

Ein karnevalistisches Schwergewicht wird in der nächsten Session die Narren anführen: Der Hauptausschuss Duisburger Karneval wählte Donnerstagabend Michael Reinbold zum Prinzen. Der 44-Jährige ist nicht nur groß und breit, sondern mindestens ebenso liebenswürdig und humorvoll.

Den Traum, einmal Prinz zu sein, hat er seit sieben Jahren. Seitdem ist er Offizier der Prinzengarde, deren Vize-Kommandeur er seit 2013 ist. Im bürgerlichen Leben ist Reinbold Angestellter beim Landesamt für Zentrale Polizeiliche Dienste. Ebenso stolz wie erleichtert nahm der zukünftige Prinz Michael I. die Glückwünsche seiner Ehefrau Martina und der Karnevalsfreunde entgegen. „Es hätte ja noch schief gehen können“, grinste er. „Eine Wahl ist eine Wahl.“

Reinbolds offizielle Amtszeit wird erst mit der Prinzenkürung am 9. Januar 2016 beginnen. Sie endet schon am 9. Februar. Bis dahin werden ihm die Hofmarschälle Christian Grothuysen (35) von der Hamborner Stadtwache und Stefan Baltes (45) von der KG Südstern Serm nicht mehr von der Seite weichen.

Jede Menge sprühenden Charme und Witz hat auch die neue Kinderprinzencrew: Prinz Nico II. Wolters von der KG Blau-Rot Sonniger Süden und Prinzessin Emma I. Wilmes (10) von der KG Königreich Duissern strahlten nach ihrer Wahl mit Hofmarschall David (11) und Pagin Celina Winkelmann um die Wette.

Am Sessionsmotto wird derzeit übrigens noch gefeilt. So viel steht aber schon fest: Es soll etwas mit dem 300. Geburtstag des Duisburger Hafens 2016 zu tun haben.