Das aktuelle Wetter Duisburg 11°C
Verkehr

Verwirrende Straßenschilder im Duisburger Süden

22.10.2012 | 06:00 Uhr
Verwirrende Straßenschilder im Duisburger Süden
Das Foto zeigt ein falsch geschriebenes Straßenschild an der Angerhauser Straße.Foto: Arne Poll

Duisburg.   Manchmal kommt’s auf ein Leerzeichen an. Im Duisburger Süden entsprechen manche Verkehrsschilder nicht den gültigen Rechtschreib-Regeln. Beim Navi-Gebrauch kann’s schwierig werden. Kissinger Straße oder Kissingerstraße?

Es geht nur um ein einziges Leerzeichen, aber das stellt die Bedeutung – streng genommen – auf den Kopf: Die Kissinger Straße in Huckingen sollte eigentlich an den geschichtsträchtigen fränkischen Kurort Bad Kissingen erinnern. Das Problem: Auf einem von mehreren Straßenschildern steht nichts von „Kissinger Straße“, sondern „Kissingerstraße“. Als ob es um den ehemaligen amerikanischen Außenminister ginge. Henry Kissinger kommt zwar auch aus Franken, ob er jemals in Bad Kissingen war, ist indes nicht bekannt.

Kein Einzelfall in Süden

Die Kissinger Straße, die auf allen anderen Schildern korrekt geschrieben ist, ist kein Einzelfall: Zahlreiche Straßen im Süden sind falsch beschriftet. Wie die Angerhauser Straße. Mal heißt sie „Angerhauserstraße“, mal „Angerhauser Straße“. Wie kommt das?

Ob eine Straße neu- oder umbenannt wird, entscheidet die Bezirksvertretung. Sie verteilt auch die Namen für neue Straßen im Duisburger Süden. So wie jüngst geschehen: Da gaben die Abgeordneten einer neuen Erschließungsstraße in Huckingen den Namen Kardener Straße – frei nach dem Städtchen Karden an der Mosel. Der Vorschlag Kröver Straße unterlag in der Abstimmung. Straßennamen sind Mehrheitssache.

Litten die Politker an der Kissingerstraße unter Rechtschreibschwäche? Nein, beteuert Stadtsprecherin Susanne Stölting: „In der jeweiligen Zeit, als Straßen ihre Namen erhalten haben, galten oft noch andere Regeln.“ Auf eine Korrektur warten die betroffenen Anwohner und verwirrte Besucher vergeblich: „Auch wenn die Schreibweise aus heutiger Sicht falsch ist, passen wir die Namen nicht nachträglich an.“

Aufs Leerzeichen kommt’s an

So kurios die Sache klingen mag, in der Praxis kommt manchmal auf ein Leerzeichen an. So unterscheiden Navigationsgeräte genau. Und wer will schon in der Kissingerstraße landen, wenn er Freunde in der Kissinger Straße besuchen will. Viele Anwohner haben sich zwar mit der falschen Schreibweise ihrer Anschrift arrangiert, ärgern sich aber doch. Der Leser aus der Kissinger Straße, der auf das Problem hinwies, fürchtet, dass Rettungswagen das Haus nicht finden. Sein Glück: Das Schild ist mittlerweile getauscht.

Dass die Kissinger Straße definitiv der Stadt und nicht dem Politiker gewidmet ist, beweisen allein schon die regelmäßigen öffentlichen Auftritte Henry Kissingers. Denn Persönlichkeiten solltennach einer internen Regel zwei Kriterien erfüllen, damit eine Straße nach ihnen benannt wird: Sie müssen bedeutend sein – und tot.

Von Jonas Erlenkämper



Kommentare
22.10.2012
21:43
Watt?
von parcelpanic | #8

[...] Der Leser aus der Kissinger Straße, der auf das Problem hinwies, fürchtet, dass Rettungswagen das Haus nicht finden. [...]

der mann von der rettungsstelle lässt sich die anschrift sicher buchstabieren. im zweifelsfall fragt er auch sicher eher nach dem leerzeichen als dem stadtteil. würde ich auch machen, klingt sinnig...

22.10.2012
16:56
Verwirrende Straßenschilder im Duisburger Süden
von Harry.Hirsch | #7

....außerdem tippe ich keine Straßennamen von Verkehrschildern in mein Navy. Denn wenn ich auf der Strasse stehe, brauche ich kein Navi mehr! Oh mann!

Dere Typ der den Artikel verfasst hat, kennt sich weder mit Navis aus, noch mit Leerzeichen.

Ich finds ja grundsätzlich gut, das die Stadtportale beui derWesten.de stärker werden sollen. Aber so?
Naja......man wird sehen!

22.10.2012
16:50
Verwirrende Straßenschilder im Duisburger Süden
von Harry.Hirsch | #6

Ich finds echt DER HAMMER das gerade der Westen.de so auf die Rechtschreibkacke haut! Und dann natürlich im selben Artikel dens selben Fehler macht. Oder heißt es: den gleichen Fehler?

Ich lach mich schlapp!

2 Antworten
Verwirrende Straßenschilder im Duisburger Süden
von akaz | #6-1

Ihr Fundstück HAMMER war als Schüler immer eine Eselsbrücke, wann Straße getrennt wird. Die Hammerstraße ist die Straße eines Werkzeugs, die Hammer Straße eben die Straße nach Hamm.

zu akaz | #6-1
von parcelpanic | #6-2

die eselsbrücke bringt in dem genannten Kissinger-beispiel nur nichts. die strasse führt weder zum ort noch zum lebenden politiker...

merk ich mir trotzdem, danke dafür! (-;

22.10.2012
14:56
Verwirrende Straßenschilder im Duisburger Süden
von tom009 | #5

finde ich lustig das die waz erst jetzt wach geworden ist.

diese angerhauserstr heißt laut dem strassenschild aber schon seit über 25 jahren so.

undseltsamerweise wer war zu dieser zeit an der stadtspitze und in dem ortsteil an der " macht"?????

die ach soooooo gute alte tante spd.

also müssen dort doch grundschüler in den gremien gesessen haben.

sich jetzt darüber aufregen ist einfach nur lächerlich.

und solche dinge gibt es wohl in jeder stadt.

nur hier wird mal wieder ein bohai gemacht als wenn davon die welt untergegangen wäre.
wie gesagt
lächerlicher gehts nicht.

ist halt duisburger qualitätsjornalimus

22.10.2012
14:01
Fast hätte es funktioniert,
von Imscharam | #4

ein WAZ-Artikel ohne Rechtschreibfehler!

Wenn nicht hier, im vorletzten Satz, " Denn Persönlichkeiten *solltennach* einer internen Regel..." ein Leerzeichen fehlte.
Immerhin sehr passend zur Zwischenüberschrift: "Aufs Leerzeichen kommt’s an". LOL

Abgesehen davon ist der Artikel so informativ wie eine Palette Kopierpapier.
Hat der Autor jemals ein Navigationsgerät bedient? Gefühlt seit Anfang des 19. Jhdts.gibt es die "autocomplete"-Funktion, die wohl spätestens nach Eingabe von "Kiss" den einzigen so beginnenden Straßennamen vorschlägt.

Für eine Lokalredaktion sollte es bei den in Duisburg vorhandenen Problemen doch möglich sein, sich mit wichtigeren Dingen zu beschäftigen, als Mücken aufzublasen. Im Rathaus gibt es genügend Leerzeichen (mathematisch Null), über die es sich zu berichten lohnt.

Ich finde das alles so Greulich.

22.10.2012
13:10
Verwirrende Straßenschilder im Duisburger Süden
von rickylee | #3

Als hätte diese Stadt keine anderen Probleme, bei denen auch ein Navi nicht mehr hilft !

Überhaupt:
Demnächst findet der mündige Bürger sehr wahrscheinlich ohne Navi nicht mal mehr den Weg zum Klo!

22.10.2012
09:32
Verwirrende Straßenschilder im Duisburger Süden
von ottow | #2

Was Frau Stölting sagt, ist leider Unfug. Als das abgebildete Schild hergestellt worden ist, galt bereits die Getrenntschreibung für diese Straßenbezeichnung (Bezeichnungen mit Ortsnamen oder Attributen auf "-er" oder "-sche" in jedem Fall, also "Kissinger Str." "Grüner Weg", "Geldernsche Str." und "Steinsche Gasse"). Historische Schreibweisen könnte man vielleicht für Schilder annehmen, die vor 1901 hergestellt worden sind - da gab es tatsächlich eine Rechtschreibreform, die aus "Thür" "Tür" machte usw.
Noch ein schönes Beispiel für Rechtschreibfehler auf Straßenschildern: "Rembrandt Str.". Das sollte man auch mal korrigieren.
Ganz generell: Sollte man bei den Herstellern von Straßennamenschildern nicht erwarten, dass sie zumindest die Rechtschreibregeln für Straßennamen beherrschen?

22.10.2012
08:46
Verwirrende Straßenschilder im Duisburger Süden
von Kravattenmuffel | #1

Warum schreibt sich Herr "Dürer" (ja, der mit dem Hasen) in DU-Süd eigentlich "Duerer"?
Anpassung an die internationale Klientel?

Aus dem Ressort
Landes-Asyl in Duisburg soll im November belegt werden
Flüchtlinge
Das geplante Landes-Asyl in Duisburg im ehemaligen St. Barbara-Krankenhaus soll tunlichst noch im November mit ersten Flüchtlingen belegt werden. Der Berliner Projektentwickler hat das Gebäude jetzt dem Bistum Essen abgekauft und baut es für das Land um.
Wollte Duisburgerin ihren Mann mit Giftfrikadellen ermorden?
Prozess
Wegen versuchten Mordes muss sich eine Frau aus Duisburg seit Dienstag vor Gericht verantworten. 2011 soll sie versucht haben, ihren damaligen Gatten mit vergifteten Frikadellen umzubringen. Als Motiv für den heimtückischen Plan nannte die 34-Jährige am ersten Verhandlungstag Eheprobleme.
Duisburger Zoo liegt in diesem Jahr fast im Besucher-Soll
Tiere
Nach seiner Zahlenübersicht liegt der Duisburger Zoo nach einem eher wetterbedingt schlechten Jahr 2013 diesmal fast im Soll von rund 600.000 zahlenden Tageskartenbesuchern. Ein erneuter Not-Zuschuss der Stadt scheint trotz des verregneten Sommers aber nicht erforderlich.
Tipps für Duisburger Senioren gegen Trickbetrüger
Kriminalität
Bei einem Infotag am Freitag in der Volkshochschule erklären Polizisten die häufigsten Maschen von Dieben und Betrügern – und geben Tipps, wie ältere Menschen sich dagegen schützen können. Besonders abgesehen haben es Täter häufig auf allein stehende, ältere Damen.
Halloween - Hier steigen die besten Grusel-Partys der Region
Halloween
Schon längst ist Halloween nicht mehr nur ein komischer Brauch, der irgendwann mal aus den USA zu uns geschwappt ist. Die Grusel-Nacht hat sich zum willkommenen Partyanlass gemausert. Locations in der ganzen Region locken mit aufwendiger Deko, um bei lauter Musik die bösen Geister zu vertreiben.
Fotos und Videos
Notfallübung im U-Bahn-Tunnel
Bildgalerie
Feuerwehr
HistoriCar 2014 in Duisburg
Bildgalerie
Oldtimer