„Versprechen gebrochen“

Schock und Enttäuschung, so war gestern die Reaktion der Fraktion der Grünen nach dem überraschenden Platanen-Total-Kahlschlag-Beschluss vom Donnerstag, den eine Mehrheit aus SPD und CDU im Planungs- und Umweltausschuss sowie in der Bezirksvertretung Mitte mit größter Dringlichkeit gefasst hat.

Das SPD-Wahlversprechen, an einem Konzept zu arbeiten, das den Forderungen der Menschen entgegen komme, wurde gestern nach Auffassung der Grünen gebrochen. Die vermeintliche Dringlichkeit der Vorlage, die erst 24 Stunden vor der Abstimmung die Ratsleute erreicht hat, hätte zudem nicht vermittelt werden können. Die Fraktion werde rechtlich prüfen lassen, ob dieser Vorgang formell korrekt war. Zuvor wollen die Grünen, wie sie in einer Pressemitteilung erklären, bis zur Ratssitzung am 2. März versuchen, in Gesprächen mit der SPD doch noch einen Konsens für die Planungs-Variante B (zumindest 11 Platanen könnten stehen bleiben) herzustellen.