Verantwortungslos

Zur Fällung der Platanen: Ich habe mich wirklich gefreut, als ich vor drei Jahren den neuen OB gehört habe: Er wollte auf einen offenen Dialog setzen, und Transparenz schaffen, wenn große Pläne gemacht werden. Er wollte den Menschen in den Mittelpunkt stellen, und nicht falschen Ehrgeiz und zu große Ambitionen. Das war gestern.

Heute ist Elefant im Porzellanladen angesagt: Die Stadtspitze lässt hektisch und ohne Not eine Allee von 80 Jahre alten Bäumen fällen. Dabei gibt es weder einen Investor noch die Bewilligung von Fördergeldern für den Umbau. Die Unterschriftensammlung zum Bürgerbegehren, die sehr erfolgreich angelaufen ist, wird nicht abgewartet.

Zerstören ist einfach – aufbauen ist schwierig. Das sollte eigentlich jeder wissen, der dem Kleinkindalter entwachsen ist. Dass die Stadtspitze einfach zerstört, ohne etwas besseres in der Hand zu haben, ist kindisch und verantwortungslos. Auf der Strecke geblieben sind nicht nur die Bäume, sondern auch das Verhältnis zwischen Bürgern und Stadtspitze.