Das aktuelle Wetter Duisburg 14°C
Kindesmisshandlung

Vater misshandelte Säugling schwer – Baby schwebt in Lebensgefahr

10.01.2013 | 15:47 Uhr
Vater misshandelte Säugling schwer – Baby schwebt in Lebensgefahr
Ein Mann aus Duisburg soll seine vier Wochen alte Tochter schwer missbraucht haben. Während das Baby um sein Leben ringt, sitzt der verdächtige in Untersuchungshaft. Foto: dpa

Duisburg.  Nach einem erschütternden Fall besonders brutaler Kindesmisshandlung kämpft ein vier Wochen altes Baby nach mehreren Operationen ums Überleben. Der Vater des Mädchens soll ihm unter anderem Knochenbrüche und Gehirnblutungen zugefügt haben. Der 23-jährige Duisburger sitzt in Untersuchungshaft.

In einem besonders schweren Fall von Fall von Kindesmisshandlung ermittelt seit Dienstag die Duisburger Kriminalpolizei: Seit Donnerstag sitzt ein 23-jähriger Mann aus Hamborn in Untersuchungshaft. Er soll seiner vier Wochen alten Tochter unter anderem die Ober- und Unterschenkel gebrochen und ihr eine Gehirnblutung zugefügt haben.

Am Mittwoch hatte die Polizei den Tatverdächtigen festgenommen. Er war am Dienstag mit seiner 19-jährigen Lebensgefährtin, der Mutter des Kindes, und dem verletzten Säugling im Krankenhaus erschienen. Das Kind hatte Blutergüsse im Gesicht und am Arm.

Meldung vom 23.05.2012
Vier Jahre Haft für Tod eines Babys

Weil er sein Kind durch Schütteln tödlich verletzte, verurteilte das Landgericht Duisburg am Mittwoch einen 26-jährigen Rheinhauser zu vier Jahren Gefängnis.

Bei der Untersuchung diagnostizierte der Arzt ein ausgerenktes Ellbogengelenk, Brüche in Ober- und Unterschenkeln sowie eine Gehirnblutung. Zudem wirkte das Mädchen unterernährt und dehydriert.

Jugendamt betreute Familie seit längerer Zeit

Zu den Verletzungen erklärte der Kindesvater, er sei mit seiner Tochter allein zu Hause gewesen und habe sie nach dem Baden wickeln wollen. Dabei sei das Baby vom Wickeltisch gerutscht und er habe es an Arm und Bein auffangen können. Das Krankenhaus informierte die Polizei. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft untersuchte ein Rechtsmediziner die kleine Patientin und fand Spuren von vorsätzlicher Gewalteinwirkung.

Der Gesundheitszustand des Säuglings ist nach mehreren Operationen laut Polizei "immer noch kritisch".

Beamten der Kripo nahmen den 23-Jährigen wegen des Verdachts der schweren Kindesmisshandlung fest. Das Kind bleibt zunächst im Krankenhaus. Wenn es das Martyrium überlebt, kommt es in die Obhut des Jugendamtes. Deren Mitarbeiter betreut die Eltern schon länger.



Aus dem Ressort
Duisburg plant seine Zukunft
Stadtentwicklung
290 Hektar für neue Wohnbebauung, 240 Hektar neue Gewerbeflächen – das sind einige Konturen des neuen Flächennutzungsplanes, mit dem Duisburg an der Zukunft bis 2027 arbeitet. Dabei haben die Planer den Dialog mit den Bürgern gesucht – und sind einigen Bürgerwünschen auch gefolgt.
Klage von Delfinschützern gegen Zoo Duisburg vor Gericht
Delfine
Das Wal- und Delfinschutzforum wirft dem Zoo Duisburg bei der Haltung der Großen Tümmler immer wieder Medikamentenmissbrauch vor. Um dies zu untermauern, klagt das WDSF auf Einsicht in die Behandlungsdaten der Tiere. Der Zoo verweigert das bislang. Mitte Oktober wird ein Gericht darüber entscheiden.
Polizei fasst Duisburger Serienbankräuber nach vier Jahren
Banküberfall
Nach vier Jahren und fünf Banküberfällen hat die Duisburger Polizei nun einen Serienbankräuber im Dellviertel festgenommen. Seit 2010 war der 59-jährige Duisburger unter anderem in Rheinhausen und Ratingen unterwegs. Ein roter Skoda brachte die Ermittler schließlich auf die richtige Spur.
Uni Duisburg bietet „Forschung zum Anfassen“
Wissensnacht Ruhr
In der Wissensnacht Ruhr öffnen am Donnerstag von 16 bis 24 Uhr auch vier Duisburger Institutionen der Universität ihre Türen für Neugierige. Die Angebote sind ausdrücklich familienfreundlich und oft für Kinder geeignet.
Frauen-Prügelei in Duisburg eskaliert zu Familienkeilerei
Polizeieinsatz
Haarbüschel am Straßenrand, eine Platzwunde am Auge und eine Bisswunde - so sieht das Ergebnis einer Prügelei zwischen zwei Familien aus. Drei Einsatzwagen der Polizei mussten anrücken, um die beiden Partein zu beruhigen. Dabei hatte alles mit einem harmlosen Streit zwischen zwei Frauen angefangen.
Umfrage
In Duisburg gibt es noch zwei große Warenhäuser. Karstadt ist seit geraumer Zeit in den Turbulenzen. Jetzt sollen es neue Sortimente und Beschäftigte in Teilzeit rausreißen. Ist Karstadt für Sie als Kaufhaus noch attraktiv?

In Duisburg gibt es noch zwei große Warenhäuser. Karstadt ist seit geraumer Zeit in den Turbulenzen. Jetzt sollen es neue Sortimente und Beschäftigte in Teilzeit rausreißen. Ist Karstadt für Sie als Kaufhaus noch attraktiv?

 
Fotos und Videos
Miniatureisenbahn begeistert Kinder
Bildgalerie
Modellbau
I-Dötzchen aus Duisburg
Bildgalerie
Einschulung
Duisburger Hauptbahnhof früher und heute
Bildgalerie
Stadtansichten
Alte Schätzchen unterwegs
Bildgalerie
Kadett Ralley