Das aktuelle Wetter Duisburg 15°C
Kunst

Vandalismus - David-Figur in Duisburg bleibt "entmannt"

16.08.2012 | 06:04 Uhr
David muss noch einige Zeit ohne sein empfindlichstes Körperteil auskommen.Foto: WAZFotoPool

Duisburg.  Die vor dem Duisburger Lehmbruck-Museum zerstörte David-Statue des Düsseldorfer Bildhauers Hans-Peter Feldmann ist stärker beschädigt als gedacht. Die mutmaßlich von Randalierern „entmannte“ Figur muss noch warten, bis sie von ihrem Sockel wieder in voller Pracht auf die Innenstadt heruntersehen kann.

Der „entmannte“ David muss noch warten, bis er von seinem Sockel am Lehmbruck-Museum aus wieder in voller Pracht auf die Innenstadt heruntersehen sehen. In rund zwei Wochen soll mittels Gutachten geklärt sein, wo und wie dem tapferen Kämpfer seine Manneskraft wiedergegeben wird. Knapp zwei Monate ist es her, dass Unbekannte dem kräftigen Kunst-Kerl in Rosa nächtens mit einer Latte zwischen die Beine geschlagen und ihm sein empfindlichstes Körperteil abgeschlagen hatten.

Weitere Macken festgestellt

Dass David, der sechs Meter große Koloss des Düsseldorfer Fotokünstlers und Bildhauers Hans-Peter Feldmann, nach dem Kunst-Frevel, der wohl eher auf nächtliche Randalierer denn auf aufgebrachte „Skulpturenstürmer“ zurückgeht, restauriert wird, hatte Museumsdirektor Raimund Stecker gleich am Tag nach der Tat im Juni klargestellt. Eigens war anschließend ein Mitarbeiter der Kunst-Werkstatt „arts4arts“, die Feldmann bei der Erstellung des Skulptur 2006 assistiert hatte, herbeigeeilt und hatte die Schäden begutachtet.

Nackter David in Duisburg

Dabei wurde festgestellt, dass David nicht nur seiner Männlichkeit beraubt worden war, sondern auch zahlreiche weitere Macken wohl durch gezielte Steinwürfe hatte einstecken müssen; und auch die nackte Haut, der rosafarbene Anstrich, hatte mit den Jahren bei Wind und Wetter arg gelitten. Nun soll das Gutachten entscheiden, ob David vor Ort restauriert werden kann oder in einer Werkstatt auf den „Operationstisch“ muss. Nur mal eben mit dem Spachtel ist das nicht zu machen, so Museumssprecher Florian Blaschke: „Das ist schließlich ein Kunstwerk.“

Leihanfrage für David

Auch die Kosten sind noch offen. Das Museum geht dabei davon aus, dass die Versicherung den Schaden übernehmen wird.

Muss David vom Sockel herunter, kann es sein, dass er Duisburg länger verlässt. Denn Feldmann ist derzeit ein begehrter Künstler mit zahlreichen Ausstellungen und dem Duisburger Museum liegt eine Leihanfrage eines großen deutschen Museums vor, das David drei Monate präsentieren will. Dauerhaft leer soll der Sockel an der Ecke Düsseldorfer Straße dann aber nicht bleiben.

Oliver Schmeer



Kommentare
17.08.2012
11:10
Vandalismus - David-Figur in Duisburg bleibt
von dr_john_becker | #13

Ich persönlich (Fotografiestudent und wahrscheinlich einer der wenigen deutschen Duisburger, deren Kulturverständnis nicht bei Mario Barth beginnt und endet) finde die Statue äußerst gelungen und hübsch; Sie ist farbenfroh, strahlt Freude aus und wertet die Ecke, an welcher sie steht, sehr auf.

Auch wenn Sie wieder und wieder von beschränkten Kleingeistern beschädigt wird: Man sollte es nicht scheuen, sie jedes Mal aufs Neue zu reparieren! Ganz gleich, wie oft sich dieser Zyklus wiederholen mag! Und hier wäre ggf. auch eine Videoüberwachung angebracht.

2 Antworten
Vandalismus - David-Figur in Duisburg bleibt
von Neverland | #13-1

Ich bin genau Ihrer Meinung, was unseren David angeht. Er sollte nur nicht so in den Bäumen versteckt stehen.

Aber:
Was hat dieser Mario Barth Ihnen nur angetan…

Vielleicht bewegen Sie sich in Duisburg einfach in den falschen Kreisen, wenn Sie fast alle Duisburger der Kulturbanauserei verdächtigen.

Besuchen Sie Ausstellungen, Konzerte, Oper, Theatervorstellungen usw. Da lernen Sie eine andere Klientel kennen und revidieren Ihre Meinung über die Duisburger Gesellschaft. – Sie sind doch jung und wenn Sie sich noch im Studium befinden ist so ein Eintritt fürs Theater oft preiswerter als eine Kinokarte.

Und wenn Sie irgendwann mal einen richtig fürchterlich anstrengenden Arbeitstag hinter sich haben, an dem Sie 1000 Sachen gleichzeitig machen mussten und Sie vollkommen abschalten wollen – dann versuchen sie es mal mit einem Blödel-Kabarettisten, der völlig sinnentleertes Zeug von sich gibt…
Bei sowas kann man herrlich abschalten.

Vandalismus - David-Figur in Duisburg bleibt
von Neverland | #13-2

Man kann nämlich beides, Kultur und Blödsinn, Klassik und Heavy Metall, Fotografieren und Malen, Goethe und Mario Barth, denn der Kopf ist rund…

16.08.2012
19:33
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #12

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

16.08.2012
17:28
Vandalismus - David-Figur in Duisburg bleibt
von Kommunall | #11

.....führt doch genau dahin, nämlich zu Michelangelos David? Da wird ja wohl Disneyland-Gepansche mit genialer künstlerischer Bildhauerei - aus einem gigantischen Mamorblock herausgemeißelt (!) - in einen Quarktopf geworfen. Aber zu DU passt tatsächlich mehr Popcorn und Videotheken als Sahnebonbons und Buchläden...

1 Antwort
Vandalismus - David-Figur in Duisburg bleibt
von Neverland | #11-1

@Kommunall

Natürlich kann der David des Hans-Peter Feldmann, wenn man nur will (und ich wollte) zu Michelangelos David führen…

Man kann sich ein Buch kaufen, in dem die großartigen Werke Michelangelos dargestellt werden, man kann sich die Biographie des „Göttlichen“ auf Arte ansehen, man kann Michelangelo Buanarrotis gewaltiges künstlerisches Erbe bestaunen und besichtigen. Man kann die Fresken der Sixtinischen Kapelle bewundern und man kann viele Antworten auf Fragen finden, die sich daraus ergeben.

(Übrigens: Ich empfehle den einzigartigen Film „Michelangelo Superstar“ von Wolfgang Ebert und Martin Papirowski).

Man sollte aber auch mal auf Wikipedia die Seite: http://de.wikipedia.org/wiki/David_(Michelangelo) aufrufen und die Statuen zusammen auf einer Seite sehen…

… und das mit dem „gigantischen Marmorblock“ ist dritte Klasse Grundschule – Religion bei Pater Norbert…

16.08.2012
14:25
Vandalismus - David-Figur in Duisburg bleibt
von Neverland | #10

Ich finde den David wunderschön!

Er persifliert das Original und führt doch genau dahin, nämlich zu Michelangelos David, dem übrigens 1991 von Vandalen Stücke aus den Zehen seines linken Fußes herausgeschlagen wurden.

Der Duisburger David macht mir ein fröhliches Herz und das ist mehr, als vieles andere in Duisburg so schafft…

16.08.2012
11:27
Vandalismus - David-Figur in Duisburg bleibt
von hercules150 | #9

zu6 Duisburg mal viele Fehler haben, aber uns Duisburger als Asis zu bezeichnen ist eine Frechheit und man fragt sich:"Wer hier wohl der Asi ist".
Nicht alles auch wenn ich diesen David nicht mag und einiges in Duisburg im Argen liegt,
hat Duisburg auch seine schönen Seiten und dazu zählen auch die vielen Menschen verschiedener Nationalitäten die friedlich und freundlich und Niemanden etwas Böses wollen oder tun leben.

1 Antwort
Vandalismus - David-Figur in Duisburg bleibt
von Schustersrappen | #9-1

Vielleicht habe ich zu stark an den Duisburger Norden gedacht.

Die das gemacht haben, bezeichne ich so. Oder finden Sie das etwa ok, Kunst (auch wenn sie einem nicht gefällt) eines anderen zu beschädigen? Wenn ja, dann liege ich ja richtig.

Zitat: " vielen Menschen verschiedener Nationalitäten die friedlich und freundlich und Niemanden etwas Böses wollen oder tun" Das habe ich in Marxloh aber schon ganz anders erlebt.

16.08.2012
11:16
Vandalismus - David-Figur in Duisburg bleibt
von kikimurks | #8

Vielleicht sollten wir ja alle für die Reparatur sammeln. Dann könnte der Müll abgebaut und restauriert und dann, wenn man dem Artikel glauben schenken darf, in der Welt herumgereicht werden. Wir wären die Gräßlichkeit in Schweinchenrosa dann einige Zeit los. Das würde unser Stadtbild jedenfalls massiv aufwerten.

16.08.2012
11:00
Vandalismus - David-Figur in Duisburg bleibt
von Kommunall | #7

Da fragt man/frau sich doch, warum Köln und Düsseldorf den weitergereicht haben, sprich loswerden wollten?? Bestimmt nicht, weil es so ein tolles Kunstobjekt ist...

16.08.2012
10:17
Vandalismus - David-Figur in Duisburg bleibt
von Schustersrappen | #6

Das ist Duisburg. Das Objekt stand schon vorher in Köln und Düsseldorf. Da weiss man wenigstens, wie man Dinge anderer achtet. Auch wenn sie einem nicht gefallen. Denn nichts ist passiert. Kaum steht das Teil (jetzt kann nichts mehr stehen) in dieser Asi-Stadt..........Oder verstieß das Teil gegen den Koran? Dann ist ja mittlerweile alles erlaubt.

2 Antworten
Vandalismus - David-Figur in Duisburg bleibt
von kikimurks | #6-1

Vielleicht stand das schweinchen-rosa Monstrum auch nur an einem Ort, wo es ein wenig versteckt gewesen ist. Ich tippe mal, dass es sowohl in Köln als auch in Düsseldorf beschädigt würde, wenn es an einem so herausragenden Standort präsentiert würde.

Vandalismus - David-Figur in Duisburg bleibt
von Schustersrappen | #6-2

Standort Köln: direkt neben der Philharmionie ca. 100 Meter vom Dom
Standort DUS: vor dem Malkasten ca. 50 Meter neben der Haupteinkaufsstrasse.

Vielleicht ist es in Duisburg zu versteckt.

16.08.2012
09:50
David-Figur in Duisburg bleibt leider !
von KiaKosaki | #5

Diese Figur ist ein Teil der Dinge, z.B. der ganzen verfallenen Häuser, Strassenrowdytum, Überbelegung mancher Stadtteile mit Nichtdeutschen, dem Elend der Penner und vieler Bewohner der Stadt, dem Wildwuchs von Unkraut in den Straßen, die einen herunter ziehen. Sollte jemals eine Wende in Angriff genommen werden, müssen diese Hindernisse um sich wohl zu fühlen, beseitigt werden ! Der Verfall der Stadt ist zwar bereits derartig voran geschritten, dass ein Bemühen um eine Besserung wohl eher ein sinnloses Unterfangen ist, allerdings wird man ja noch auf ein Wunder hoffen dürfen. Bevor die Realität einen endgültig einholt.

16.08.2012
09:42
David, der entmannte
von Kommunall | #4

Ja, ja, die sogenannte Kunst in dieser Stadt...diesen Ladenhüter in schweinchenrosa wird man auch nach einer Generalüberholung nicht mehr woandershin veräußern können, den wollte vorher schon keiner, war bestimmt deshalb "günstiger"...gut vielleicht jetzt mal einer, der ihn 3 Monate als Abschrenkungsbeispiel aufstellt...und die Versicherung wird beim 3. Anschlag sicher auch aussteigen...wäre interessant, was son Korpus der Peinlichkeit an Versicherungsbeiträgen kostet...passt aber alles auch zum inzwischen abgewrackten Lehmbruckmuseum und dem ungepflegten Park drumherum...und wieso überhaupt ist die Farbe schon verwittert "in den Jahren", das Teil steht man gerade erst gut 2 Jahre auf dem Sockel!

Aus dem Ressort
"Problemhäuser" in Duisburg stehen offiziell leer
Problemhaus
Die so genannten "Problemhäuser" in den Peschen in Duisburg stehen leer. Am Donnerstagnachmittag ist die letzte rumänische Familie ausgezogen. Vor zwei Wochen hatte die Stadt das Haus für unbewohnbar erklärt. Nun muss der Hauseigentümer sicherstellen, dass das Haus unbewohnt bleibt.
A-59-Sperrung bringt DVG mehr Fahrgäste
ÖPNV
Die Duisburger Verkehrs-Gesellschaft (DVG) profitiert von der Sperrung der A 59: Die Straßenbahnlinie 903 ist besonders gut ausgelastet. Auf dem Teilstück zwischen Hauptbahnhof und Meiderich wurden nach der Sperrung 38 Prozent mehr Fahrgäste gezählt.
Anti-israelische Anrufe an jüdischen Kindergarten geklärt
Nahost-Konflikt
Die Polizei hat im Fall der anti-israelischen Schmähanrufe gegen den jüdischen Kindergarten einen Täter ermittelt. Es soll sich dabei um einen 43 Jahre alten Mann aus Duisburg handeln. Er hat die Taten bereits gestanden. Nun erwartet ihn ein Strafverfahren wegen des Verdachts auf Volksverhetzung.
Anwohner entdecken Tagesbruch in Duisburg-Rheinhausen
Tagesbruch
Ein Loch in einer Rheinhauser Straße gibt Anwohnern und Experten derzeit Rätsel auf. Eine Nachbarin hatte den Tagesbruch am Mittwochabend in der Beethovenstraße entdeckt. Eine Spiegelung des Kanals hat bislang keine Erkenntnisse gebracht, am Montag soll die Straße aufgerissen werden.
Lizenz für die Leine
Hundeschule
Hundeschulen und Trainer benötigen ab Freitag eine Genehmigung des Ordnungsamtes. In Duisburgsind 34 gewerbliche Anbieter gemeldet. Doch nur eine Trainerin hat bereits die notwendige Erlaubnis.
Duisburg und die A59-Sperrung
Fast drei Monate ist die A59 nun schon gesperrt, noch einmal drei Monate werden sehr wahrscheinlich folgen. Wie hat sich die Sperrung der Nord-Süd-Achse auf Sie persönlich ausgewirkt?

Fast drei Monate ist die A59 nun schon gesperrt, noch einmal drei Monate werden sehr wahrscheinlich folgen. Wie hat sich die Sperrung der Nord-Süd-Achse auf Sie persönlich ausgewirkt?

 
Fotos und Videos
Alt-Walsum
Bildgalerie
Rundgang
Arbeiten unter der A59
Bildgalerie
A59-Sanierung
Jugendherberge Wedau
Bildgalerie
WAZ öffnet Pforten