Das aktuelle Wetter Duisburg 11°C
Autobahnstau

Ursache für Lkw-Unfall auf der A 40 ist geklärt

14.09.2012 | 13:31 Uhr
Funktionen
Ursache für Lkw-Unfall auf der A 40 ist geklärt
Auf der A 40 in Duisburg staute sich der Verkehr am Donnerstag nach einem Auffahrunfall mit zwei Lkw auf bis zu 13 Kilometern.Foto: Stephan Eickershoff

Duisburg.   Der 43-Jährige, der am Donnerstag auf der A 40 mit seinem Sattelzug in das Heck eines Lkw gefahren war und lebensgefährlich verletzt wurde, hatte wohl das Stauende übersehen: Das berichtet eine Zeugin. Nach dem Unfall kam der Verkehr auf der A 40 zum Erliegen. Der Stau war bis zu 13 Kilometer lang.

Die Ursache für den schweren Verkehrsunfall auf der A 40 in Fahrtrichtung Essen am frühen Donnerstagmorgen ist dank des Hinweises einer Zeugin geklärt. Ein 43-jähriger Lkw-Fahrer aus Osteuropa war um 6.40 Uhr zwischen den Autobahnkreuzen Duisburg und Kaiserberg auf der rechten Spur ungebremst ins Stauende gerast und hatte sich lebensgefährliche Verletzungen zugezogen.

Autobahnstau
Schwerer Unfall auf der A40

Bei einem Auffahrunfall auf der A 40 wurde am Morgen ein 43-jähriger Lkw-Fahrer aus Osteuropa lebensgefährlich verletzt. Er war mit seinem Sattelzug...

Die Zeugin saß in einem Auto, das neben dem Unglückslaster fuhr. Sie konnte den Vorfall daher genau beobachten und schilderte, dass der Verunglückte die stehenden Fahrzeuge übersehen hätte. „Sie hat das bestätigt, was wir nach Auswertung der Unfallstelle schon selbst vermutet hatten“, so ein Sprecher des zuständigen Verkehrskommissariats.

Chaos bei Kreuz Kaiserberg

Nach dem Auffahrunfall brach rund um das Autobahnkreuz Kaiserberg das Chaos aus: Auf der A 40 bildete sich ein Rückstau von 13 Kilometer, der bis zum Autobahnkreuz Moers zurückreichte. Auch auf der A 59 und der A 3 kam der Verkehr ins Stocken. Die Bergung der beiden Lkw dauerte bis etwa 13.20 Uhr. Der Fahrer des Sattelzuges, in dessen Heck der Unglückslaster gerast war, hatte Glück: Der 40-jährige Duisburger erlitt nur leichte Verletzungen. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf mindestens 150 000 Euro.

Thomas Richter

Kommentare
Aus dem Ressort
39-Jähriger stirbt auf A59 - 22-Jährige auf A40 verletzt
Unfälle
Auf der A59 in Duisburg wurde ein Fußgänger von zwei Autos überfahren und tödlich verletzt. Auf der A40 in Mülheim erfasste ein Wagen eine 22-Jährige.
Duisburger Familienkonflikt gipfelt in einer Messerstecherei
Familienstreit
Mit einem Messersich endete ein Familienstreit zwischen zwei Männern und einer Frau in Rheinhausen. Ein 30-Jähriger Mann wurde dabei verletzt.
Noch gibt es Frühbucherrabatt für die Duisburger Traumzeit
Traumzeit-Festival
40 Bands werden beim Duisburger Traumzeit-Festival auf der Bühne im Landschaftspark stehen. Darunter Calexico, Sophie Hunger oder The Majority Says.
DVG verbannt E-Scooter aus Bus und Bahn
Nahverkehr
Die Duisburger Verkehrsgesellschaft folgt dem Beispiel anderer Verkehrsunternehmen in der Region. Eine Behinderten-Organisation spricht von...
Duisburger Siemens-Werk investiert in neuen Flexi-Shop
Wirtschaft
Das Siemens-Werk in Duisburg investiert 1,2 Millionen Euro in den neuen „Flexi-Shop“. Pünktlich und schnell werden dort Einzelteile produziert.
Fotos und Videos
Duisburg aus der Luft gesehen
Bildgalerie
Luftbilder
60 Jahre Friedrich-Ebert-Brücke
Bildgalerie
Brücken-Jubiläum