Unfall: Mit Hubschrauber in die Klinik

Ein Fußgänger, eine Radlerin und ein Kradfahrer sind am Mittwoch bei Unfällen am Mittwoch verletzt worden. Am schlimmsten traf es den Kradfahrer (25), der auf der Ahrstraße in Beekerwerth ungebremst in ein Auto fuhr, als der Fahrer zum Einparken ausgeschert war. Dabei verletzte er sich so schwer, dass er mit dem Rettungshubschrauber in die Unfallklinik geflogen wurde. Die Ahrstraße musste für die Unfallaufnahme komplett gesperrt werden.

Nur eine Stunde später verletzte sich bei einem Verkehrsunfall auf der Rheinpreußen Straße in Homberg ein elfjähriges Mädchen. Die Schülerin war mit ihrem Fahrrad in Richtung Moerser Straße gefahren. An der Kreuzung wollte sie die Rechtsabbiegerspur der Rheinpreußenstraße überqueren. Dabei stieß sie mit dem Wagen eines 18-jährigen Autofahrers zusammen und stürzte. Da sie keinen Helm trug, erlitt sie leichte Kopfverletzungen.

Am frühen Abend übersah ein Autofahrer (48) einen Fußgänger, der die Friedrich-Ebert-Straße in Beeck überquerte. Der 19-Jährige musste zur stationären Behandlung ins Krankenhaus.