Unbekannte schnallen Sofa auf Duisburger Brücke

Wer steckt hinter dem Sofa auf der Stahlbogen der Bücke in Duisburg?
Wer steckt hinter dem Sofa auf der Stahlbogen der Bücke in Duisburg?
Foto: Peter Jacques/WBD
Was wir bereits wissen
Ungewöhnlicher Einsatz für die Duisburger Feuerwehr: Unbekannte hievten ein Sofa auf der Brücke über den Eisenbahnhafen zwischen Ruhrort und Laar.

Duisburg.. Nicht schlecht staunten am Mittwoch viele Ruhrorter und Laarer, die an der Eisenbahnhafenbrücke vorbei kamen, die die beiden Stadtteile miteinander verbindet. Oben auf dem Stahlbogen hatten Unbekannte in der Nacht ein Sofa professionell befestigt. Sozusagen ein Brückenhochsitz.

Warum, weshalb, wieso? Das wissen nur die Initiatoren dieser Nacht- und Nebelaktion. Wir können auch nur vermuten, dass der Sofahochsitz mit dem 1. April zusammenhängt.

Das Sofa auf der Brücke geht um die Welt

Auf jeden Fall machten die Fotos von der skurrilen Aktion in den sozialen Netzwerken rasend schnell die Runde. Eine kippelige Angelegenheit war die ganze Sache nicht, wie die Feuerwehr bestätigte. Das Sofa war professionell mit drei Spanngurten gesichert. Wie das Sofa, vor allem trotz des Sturms, auf den Brückenbogen kam, wissen nur die Unbekannten.

Die Feuerwehr jedenfalls kam so zu einem nicht alltäglichen Einsatz. Kräfte der Wache 5 rückten mit der Drehleiter aus, seilten den Zweisitzer ab, und übergaben ihn den Wirtschaftbetrieben. (we)