Das aktuelle Wetter Duisburg 17°C
Kriminalität

Unbekannte klauen in Duisburg-Hochfeld Fernreisebus

09.01.2013 | 13:51 Uhr
Unbekannte klauen in Duisburg-Hochfeld Fernreisebus
Tom Thöne

Duisburg. Senat Hadrowic konnte es nicht fassen. Zweimal die Woche steuert er mit zwei Kollegen den Fernreisebus die 2000 Kilometer lange Strecke von Serbien nach Duisburg. Am Sonntagnachmittag, 6. Januar, stellte er den weißen Bus gegen 15.30 Uhr auf der Werthauser Straße, Ecke Sedanstraße, in Hochfeld ab.

„Wir sind nach Hause zum Schlafen gegangen“, erzählt er. Und als der 42 Jahre alte Busfahrer am nächsten Tag mit dem Schlüssel in der Hand gegen 14.30 Uhr zu dem Parkplatz zurückkehrte, war der Bus im Wert von 150.000 Euro verschwunden. Hadrowic ging zur Polizei.

Polizei bittet um Hinweise

Der Diebstahl konnte bisher nicht aufgeklärt werden. Das Kriminalkommissariat sucht jetzt Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben und etwas zum Verbleib des Reisebusses sagen können. Das weiße Fahrzeug trägt die Firmenaufschrift „Sporttourist“ und hat ein Heidelberger Kennzeichen (HD).

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0203/28 00 entgegen.


Kommentare
Aus dem Ressort
Polizei verstärkt Schutz jüdischer Einrichtungen in Duisburg
Nahost-Konflikt
Seit Jahren bereits wird die Synagoge in Duisburg rund um die Uhr bewacht. Jetzt hat die Polizei aufgrund der aktuellen Lage ihre Polizeikräfte verstärkt. Dazu beigetragen hat auch ein Schmähanruf im Kindergarten der jüdischen Gemeinde Duisburg-Mülheim-Oberhausen. Der Staatsschutz ermittelt nun.
Axxis bewegten bei Auftritt auf Loveparade-Gedenkfeier
Loveparade
Die Hard-Rock-Band Axxis war nach ihrem bewegenden Auftritt bei der Loveparade-Gedenkfeier in Duisburg selbst emotional völlig aufgewühlt. Sänger Bernhard Weiß erzählte im Interview mit der WAZ, wie er diese Momente auf der Bühne erlebt hat.
Yoga-Kurs im Botanischen Garten für guten Zweck
WAZ pflanzt Bäume
Unter dem Geweihbaum im Botanischen Garten liegen ein Dutzend Yogamatten. Im Schatten der Äste haben sich die Yogaschüler von Regina Thoede ebenfalls zu einem „Baum“ aufgestellt. Der Erlös wird für die Aktion „WAZ pflanzt Bäume“ gespendet.
Nach Verhaftung in Moskau - Duisburger CSD fordert Handeln
Homophobie
Nach der Verhaftung eines 24-jährigen Russen in Moskau fordern die Ausrichter des Duisburger CSD die Stadtspitze im Rathaus zum Handeln auf. Die Stadt solle die aktuelle Situation von Homosexuellen in Russland verurteilen. Die Lage in Russland müsse wieder stärker wahrgenommen werden.
Mehr Schutz für Synagoge
Polizei
Die Duisburger Polizei hat wegen der Zuspitzung des Konfliktes im Gaza-Konflikt zwischen Israel und Palästinensern die Schutzmaßnahmen für alle jüdischen Einrichtungen in der Stadt erhöht. Das sagte Polizeisprecher Ramon van der Maat der WAZ. So wurde die Präsenz vor der Synagoge sowie vor dem...
Duisburg und die A59-Sperrung
Fast drei Monate ist die A59 nun schon gesperrt, noch einmal drei Monate werden sehr wahrscheinlich folgen. Wie hat sich die Sperrung der Nord-Süd-Achse auf Sie persönlich ausgewirkt?

Fast drei Monate ist die A59 nun schon gesperrt, noch einmal drei Monate werden sehr wahrscheinlich folgen. Wie hat sich die Sperrung der Nord-Süd-Achse auf Sie persönlich ausgewirkt?

 
Fotos und Videos