Das aktuelle Wetter Duisburg 14°C
Vandalismus

Unbekannte entmannen Kunstskulptur David im Duisburger Kantpark

21.06.2012 | 15:44 Uhr
Vermutlich mit einer langen Holzlatte haben die Unbekannten der sechs Meter großen Kunst-Skulptur Teile des Geschlechtsteils abgeschlagen.Foto: Museum

Duisburg.   Unbekannte haben die David-Skulptur des Künstlers Hans-Peter Feldmann vor dem Lehmbruck-Museum im Duisburger Kantpark beschädigt. Vermutlich mit einer Holzleiste entmannten die Täter die sechs Meter hohe Figur. Das Museum erstattete Anzeige gegen Unbekannt.

Unbekannte haben in der Nacht zu Donnerstag die „David“ des Künstlers Hans-Peter Feldmann vor dem Lehmbruck-Museum entmannt. Vermutlich mit einer Holzleiste schlugen die Randalierer der rosafarbenen Kunstskulptur einen Teil des Geschlechtsteils ab. Wie hoch der Schaden und der Restaurierungsaufwand sind, könne derzeit nicht abgeschätzt werden, so das Museum, das Anzeige erstattet hat.

„Sehr schade, dass unser Duisburger David so beschädigt worden ist“, so Museumschef Raimund Stecker. „Dabei steht doch dieser – wegen seiner bunten Schönheit gerade von Kindern so geliebte – David auch für den Mut von Schwächeren, die stolz darauf sind, vermeintlich Stärkere mit Geschick besiegen zu können.“

2011 verpassten Unbekannte David einen Lendenschurz

Restaurator André Schweers begutachtet den Schaden an der Skulptur. Wie hoch der Schaden ist, kann derzeit nicht abgeschätzt werden.Foto: Lehmbruck Museum

Dieses ist übrigens nicht die erste Verunstaltung der rosafarbene Kunst-Figur, die in der Stadt schon vor ihrer Installation im Kantpark für etliche Diskussionen gesorgt hat. Ende August 2011 hatten Unbekannte dem nackten David kurzerhand einen Lendenschurz verpasst . Ein Scherz, bei dem Lehmbruck-Chef Stecker, im Gegensatz zu diesem Vandalismus-Schaden, auch noch schmunzeln konnte.

Die sechs Meter hohe und mit Sockel etwa eineinhalb Tonnen schwere Fassung der berühmten Skulptur Michelangelos kam nach Stationen in Köln und Düsseldorf im April 2010 nach Duisburg. Ankauf und Aufstellung haben die Stadtwerke ermöglicht. 2011 würdigte eine Retrospektive im Guggenheim Museum New York den Düsseldorfer Künstler Hans-Peter Feldmann (Jahrgang 1941).

Nackter David in Duisburg

 



Kommentare
23.06.2012
20:40
Unbekannte entmannen Kunstskulptur David im Duisburger Kantpark
von Mondschatten | #15

Man kann den David schön finden oder nicht, man kann Nackheit mögen oder nicht, man kann angesicht der Farbigkeit das immer noch nachwirkende Ideal körperlicher Schönheit der Antike und Renaissance reflektieren. Man kann sich bewusst machen, dass Geschichtsbilder Konstruktionen sind und dadurch sich vermeintliche "Wahrheiten" verändern, wurde doch Jahrzehntelang antike Skulpturen für weiß gehalten und davor bewundert, obwohl sie nach neuesten Erkenntnissen in Wirklichkeit so bunt waren.

Ich glaube jedoch nicht, dass die Täter aus irgendeinem dieser Aspekte heraus zu dem Schluss kamen, ihre Unmut durch Vandalismus zu äußern. Ich glaube, da fand es eher jemand mit in diesem Augenblick eher wenig Gedanken im Kopf cool und witzg, dem Typen da auf dem Sockel einfach mal eins auf die E... zu geben. Einfach nur Arm.

22.06.2012
23:36
Unbekannte entmannen Kunstskulptur David im Duisburger Kantpark
von Gony | #14

Es gibt auch sowas wie eine Kunst der Zerstörung. Es wurde nicht die ganze Statue zerstört, Gott sei Dank.
Manche ignorieren, manche wollen mitreden, manche wollen aber mitgestalten.
Aber Vandalismus ist das leider trotzdem, aber kein Mensch ist zu Schaden gekommen.

22.06.2012
10:58
Unbekannte entmannen Kunstskulptur David im Duisburger Kantpark
von schnurri23 | #13

Schön sieht ander aus und das gerade Kinder dieses " Kunstwerk " schön finden kann ich mir nur schwer vorstellen.

22.06.2012
10:10
m Duisburger Kantpark
von maria40 | #12

nun ja andere Länder, andere Sitten, gleiche Verbrecher
... in Neapel verbrennt sogar jemand Kunstwerke um in die Zeitung zu kommen .....

22.06.2012
09:26
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #11

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

22.06.2012
09:17
Unbekannte entmannen Kunstskulptur David im Duisburger Kantpark
von W113 | #10

Gute finde ich es nicht was dort passiert ist. Aber es hat dennoch erstaunlich lange gedauert bis dieses Werk beschädigt wurde. Hatte schon viel eher damit gerechnet.

22.06.2012
09:13
Unbekannte entmannen Kunstskulptur David im Duisburger Kantpark
von Harry.Hirsch | #9

Schon witzig, welches Problem manche Menschen mit Nacktheit haben. Als Anhänger der freien Körperkultur kann ich da nur schmunzeln.

War bestimmt ein Pfaffe!

21.06.2012
21:12
Unbekannte entmannen Kunstskulptur David im Duisburger Kantpark
von donfernando | #8

So so, mitten in der Nacht...Vielleicht war einfach Not am Mann, Batterien leer und alle Geschäfte zu...Also wenn ich Columbo wäre, würde ich mal die Frolleins aus der Nachbarschaft befragen...

21.06.2012
20:50
mit etwas weniger
von marianus | #7

fällt david nicht um.mich erschüttert allerdings das es GEISTIGE EUNUCHEN nicht begreifen;über kunst kann man trefflich streiten,oder diskutieren,aber nicht beschädigen oder vernichten.

21.06.2012
18:45
Unbekannte entmannen Kunstskulptur David im Duisburger Kantpark
von AxelKrause | #6

Beispachteln, bissken Faabe bei, fertich :-)

Aus dem Ressort
Duisburger Hafenpromenade wurde zum Spielmeile
Weltkindertag
Zum Weltkindertag wurde der Duisburger Innenhafen am Sonntag zur großen Spielmeile. Bei gutem Wetter strömten viele Besucher zu dem Familenfest mit zahlreichen Aktionsflächen, Mitmach-Angeboten und Bühnenprogrammen.
Die Magie der alten Meister im Theater-Konzert
Konzert
Es war die Magie der alten Meister: Peter Bursch trat mit seiner All Star Band zusammen mit Streichern der Duisburger Philharmoniker im Duisburger Theater auf. Und es waren die ganz großen Hits, die präsentiert wurden und die das Publikum begeistert aufnahm.
Blick ins Büro des Duisburger OB ist besonders beliebt
Rathausführungen
Der Blick ins Büro des Oberbürgermeisters ist beim „Tag der offenen Rathaustür“ in Duisburg immer besonders beliebt. Das war diesmal nicht anders. OB Sören Link und Bürgermeister Manfred Osenger führten die interessierten Bürger in lockerer Atmosphäre durchs Rathaus.
Duisburger Verein Immersatt hat zwei Millionen Frühstücke verteilt
Soziales
Seit dem Start im Januar 2010. Täglich werden über tausend Beutel mit einem Pausenimbiss gefüllt und an bedürftige Kinder verteilt. Denen hilft die Stärkung, den Schultag besser zu überstehen.
Duisburg schafft beim Stadtradeln 112.000 Kilometer
Umweltschutz
Das Ziel ist erreicht: Deutlich mehr als die avisierten 100.000 Kilometer hat Duisburg beim bundesweiten Wettbewerb „Stadtradeln“ nach 21 Tagen auf dem Tacho. „Dafür, dass Duisburg erstmalig an der Kampagne teilnimmt, finde ich das ein tolles Ergebnis“, sagt Umweltdezernent Ralf Krumpholz.
Umfrage
In Duisburg gibt es noch zwei große Warenhäuser. Karstadt ist seit geraumer Zeit in den Turbulenzen. Jetzt sollen es neue Sortimente und Beschäftigte in Teilzeit rausreißen. Ist Karstadt für Sie als Kaufhaus noch attraktiv?

In Duisburg gibt es noch zwei große Warenhäuser. Karstadt ist seit geraumer Zeit in den Turbulenzen. Jetzt sollen es neue Sortimente und Beschäftigte in Teilzeit rausreißen. Ist Karstadt für Sie als Kaufhaus noch attraktiv?

 
Fotos und Videos
10000 Kilometer für Marxloh
Bildgalerie
Spendenlauf
Tag der offenen Tür
Bildgalerie
Rathaus
A59-Baustelle von oben
Bildgalerie
Großbaustelle
I-Dötzchen aus Duisburg
Bildgalerie
Einschulung