Das aktuelle Wetter Duisburg 27°C
Hundehandel

Umstrittener Welpenverkauf bei Zoo Zajac in Duisburg ist gestartet

20.01.2012 | 12:29 Uhr
Seit dem 20. Januar gibt es bei Zoo Zajac in Duisburg nun Hundekinder zu kaufen. Ein roter Langhaardackel kostet 799 Euro.Foto: Stephan Eickershoff

Duisburg.   Am Freitagmorgen hat der Duisburger Zoofachhändler Norbert Zajac mit dem Verkauf von Hundewelpen in seinem Geschäft begonnen. Potentielle Käufer hielten sich zum Verkaufsstart aber zurück, dafür war der Medienrummel entsprechend groß. Gegen Mittag wurde die erste Dackelwelpe "Motte" verkauft.

Süß sind die ja, die kleinen Rauhaardackel, die zwei Mitarbeiterinnen am Freitag gegen 10.30 Uhr in ihr neues Übergangsheim, die Verkaufsboxen im hinteren Teil des Zoogeschäfts von Norbert Zajac, tragen. Jeder Schritt der Mitarbeiter, jedes Gähnen der Hundewelpen wird beobachtet von Fernsehkameras und Fotoapparaten der Journalisten. Jetzt sind sie also da – und stehen zum Verkauf. Für 899 Euro das Stück der schwarze Langhaardackel, die Variante mit rotem Fell gibt’s für 799 Euro. Erst am Samstag zu haben: die Australian Shepherd (999 Euro). Norbert Zajac, seit 36 Jahren im Geschäft, hat Freitagvormittag mit dem Verkauf von Hundewelpen begonnen. Als erster Betreiber einer Tierhandlung in Deutschland.

Video
Der umstrittene Verkauf der Hundewelpen im Tiergroßhandel Zoo Zajac startete mit einem großen Medienrummel.

Potentielle Käufer sucht man zum Verkaufsstart aber vergebens vor dem langen Tresen und den gläsernen Verkaufsboxen, die im ruhigeren, hinteren Teil des riesigen Geschäfts stehen. Was auch nicht verwunderlich ist – die Interessenten werden wahrscheinlich nicht gleich den ersten Tag nutzen und sich dem medialen Blitzlichtgewitter aussetzen und womöglich unangenehme Fragen beantworten wollen, warum sie sich für einen „Welpen aus dem Tier-Supermarkt“ entscheiden, wie es Tierschützer seit dem Bekanntwerden der Pläne kritisieren. Gegen Mittag ging mit Dackel "Motte" dann aber doch noch einer der Welpen über die Ladentheke. 

Weitere Proteste sind angekündigt

Und umstritten ist die Geschäftsidee von Unternehmer Zajac, der wohl dank seines Geschäftseifers auch zum Unternehmer des Jahres 2010 gekürt worden war, noch immer. Auch für den Freitagmittag und die kommende Woche haben die Gegner wieder Proteste angekündigt.

Gegen 10.30 Uhr trugen zwei Mitarbeiterinnen die ersten Welpen aus dem Quarantäne-Bereich in die Verkaufsboxen.

Einige Zaungäste sind trotzdem gekommen: eine Katzenzüchterin, ein Ehepaar aus Moers, selbst seit vielen Jahren Hundebesitzer („aber nur aus dem Tierheim“) und andere, die nach der medialen Aufmerksamkeit, die Tierschützer Norbert Zajac beschert haben, gekommen sind, um mal zu schauen, wie sie denn so aussieht, die Hundeecke bei Zajac. „Alles reine Neugierde.“

Zajac startet Welpenverkauf

Einen guten Eindruck, sagen die Besucher, mache die Welpenanlage auf den ersten Blick schon – und auch das, was Norbert Zajac den Journalisten erzählt: dass die Hunde von 6 bis 22 Uhr betreut und Hundetrainern beschäftigt würden und bei Zajac auch im Rudel leben. „Sie haben auch Möglichkeiten, sich zu verstecken, das ist okay“, sagen Michaela und Norbert Beermann, die beiden Moerser, die schon seit Jahren selbst Hunde halten. „Wir holen uns Hunde aus dem Tierheim und werden vorher mehrmals geprüft, es gibt unangekündigte Besuche, Probenächte im neuen Heim und wir müssen mit den Hunden Gassi gehen“, geben die beiden Moerser zu bedenken und stellen die Frage, ob ein Berater bei Zajac die Käufer ähnlich im Verkaufs-Gespräch durchleuchten könne. Sie bezweifeln es. Eine Bitte haben sie trotzdem: „Suchen Sie sich die Leute genau und sorgen Sie für einen Verkaufsstopp zu Weihnachten.“

Geschäftsziel: 1000 Hunde will Zajac im Jahr verkaufen

Der Hausherr, der die Besucher an diesem Morgen wieder mit dem blauen T-Shirt mit Hundeaufdruck empfängt, ist seinen Kritikern dennoch ein wenig dankbar. „Dank des Presserummels haben wir aktuell um die 500 bis 600 Kundenanfragen.“ Mit der Zeit werde dies aber abebben, genau wie damals, 2008, als Norbert Zajac auch gegen erhebliche Widerstände Katzenkinder ins Programm genommen hat. Dessen ist er sich sicher. „Unser Ziel ist es, im Jahr vielleicht 1000 Hunde zu verkaufen. Lassen die sich eigentlich auch vorbestellen? „Man kann sich vielleicht eine Waschmaschine bestellen, aber keinen Hund“, antwortet Norbert Zajac darauf.

Wissenwertes über Zoo Zajac

Marc Wolko

Kommentare
11.06.2012
22:32
und womit mal bewiesen wäre..
von Sweettween | #45

... das er recht hatte:
Die Diskussion und der Aufschrei sind TOD!!!

Funktionen
Fotos und Videos
Beecker Kirmes
Bildgalerie
Volksfest
4992 Läufer trotzen Hitze bei Firmenlauf
Bildgalerie
Targobank-Run
Der Duisburger Spaghetti-Knoten
Bildgalerie
Kreuz Kaiserberg
article
6264551
Umstrittener Welpenverkauf bei Zoo Zajac in Duisburg ist gestartet
Umstrittener Welpenverkauf bei Zoo Zajac in Duisburg ist gestartet
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/umstrittener-welpenverkauf-bei-zoo-zajac-in-duisburg-ist-gestartet-id6264551.html
2012-01-20 12:29
Zoo Zajac,Norbert Zajac,Hundehandel,Welpenverkauf,Duisburg,Duisburg-Neumühl,Zoohandel,Hunde,Katzen,Tierschutz,Peta
Duisburg