Das aktuelle Wetter Duisburg 7°C
Betrüger

Trickbetrüger stehlen Geld und Schmuck

25.01.2013 | 16:46 Uhr
Trickbetrüger stehlen Geld und Schmuck
Die Polizei warnt erneut vor Trickdieben, die in Duisburg ihr Unwesen treiben.In Hüttenheim gaben sich zwei Männer als Arbeiter der Stadtwerke aus, um die Senioren auszurauben.Foto: Janne Beuter

Duisburg. Gleich in zwei Fällen überrumpelten unbekannte Trickbetrüger Seniorinnen am Donnerstag in ihren Wohnungen: In Homberg klingelten zwei Männer auf der Moerser Straße mittags an der Tür einer 91-jährigen Frau und gaben vor, von den Stadtwerken zu kommen.

Sie wollten Stromzähler und Heizung überprüfen, verlangten Kontoauszüge und die Kundennummer. Während die 91-Jährige ihre Unterlagen suchte, entwendeten die Täter Schmuck . Das bemerkte die Geschädigte erst, nachdem die Männer gegangen waren. Beide sollen 30 bis 35 Jahre alt und etwa 1,70 bis 1,75 Meter groß sind. Sie sind schlank, wirkten gepflegt, hatten kurze dunkles Haar und sprachen mit ausländischem Akzent.

Geldbörse geplündert

In Hüttenheim hatte eine 64-jährige Anwohnerin der Mündelheimer Straße ungebetenen Besuch: Gegen 15 Uhr schellte ein Mann an der Wohnungstür und erzählte von einer geplatzten Wasserleitung im Keller. Er ließ die Frau im Badezimmer die Wasserhähne aufdrehen. Im Spiegel bemerkte die Geschädigte, dass ein weiterer Mann in die Wohnung gekommen war.

Als sie Alarm schlug, flüchteten die Täter aus der Wohnung. Der zweite Mann hatte zuvor in der Küche die Geldbörse der 64-Jährigen geplündert. Ihn konnte das Tatopfer nicht beschreiben, jedoch den falschen Klempner: Er trug einen schwarzen Arbeitsanzug mit einer silberner Applikation auf der Brust. Er soll mit 1,85 bis 1,90 Meter groß sein, hatte dunkle Haare und einen Schnauzbart. Zeugenhinweise an die Polizei unter der Rufnummer 0203/2800.



Kommentare
26.01.2013
01:13
Trickbetrüger stehlen Geld und Schmuck
von astor97 | #1

Hier helfen nur harte Strafen... schönen Tag noch

1 Antwort
Trickbetrüger stehlen Geld und Schmuck
von nangie | #1-1

Waren bestimmt wieder " Norweger"

Aus dem Ressort
Landes-Asyl in Duisburg soll im November belegt werden
Flüchtlinge
Das geplante Landes-Asyl in Duisburg im ehemaligen St. Barbara-Krankenhaus soll tunlichst noch im November mit ersten Flüchtlingen belegt werden. Der Berliner Projektentwickler hat das Gebäude jetzt dem Bistum Essen abgekauft und baut es für das Land um.
Wollte Duisburgerin ihren Mann mit Giftfrikadellen ermorden?
Prozess
Wegen versuchten Mordes muss sich eine Frau aus Duisburg seit Dienstag vor Gericht verantworten. 2011 soll sie versucht haben, ihren damaligen Gatten mit vergifteten Frikadellen umzubringen. Als Motiv für den heimtückischen Plan nannte die 34-Jährige am ersten Verhandlungstag Eheprobleme.
Duisburger Zoo liegt in diesem Jahr fast im Besucher-Soll
Tiere
Nach seiner Zahlenübersicht liegt der Duisburger Zoo nach einem eher wetterbedingt schlechten Jahr 2013 diesmal fast im Soll von rund 600.000 zahlenden Tageskartenbesuchern. Ein erneuter Not-Zuschuss der Stadt scheint trotz des verregneten Sommers aber nicht erforderlich.
Tipps für Duisburger Senioren gegen Trickbetrüger
Kriminalität
Bei einem Infotag am Freitag in der Volkshochschule erklären Polizisten die häufigsten Maschen von Dieben und Betrügern – und geben Tipps, wie ältere Menschen sich dagegen schützen können. Besonders abgesehen haben es Täter häufig auf allein stehende, ältere Damen.
Halloween - Hier steigen die besten Grusel-Partys der Region
Halloween
Schon längst ist Halloween nicht mehr nur ein komischer Brauch, der irgendwann mal aus den USA zu uns geschwappt ist. Die Grusel-Nacht hat sich zum willkommenen Partyanlass gemausert. Locations in der ganzen Region locken mit aufwendiger Deko, um bei lauter Musik die bösen Geister zu vertreiben.
Fotos und Videos
Notfallübung im U-Bahn-Tunnel
Bildgalerie
Feuerwehr
HistoriCar 2014 in Duisburg
Bildgalerie
Oldtimer