Treffen und Gottesdienst für Motorradfahrer

Nach einem ähnlichen Prinzip wie der „Crash-Kurs NRW“ soll auch ein Treffen funktionieren, zu dem die Polizei Duisburg und die evangelische Kirchengemeinde Rumeln an diesem Samstag, 25. April, alle Motorradfahrer aus Duisburg und der Region einladen. Beginn ist um 13 Uhr im Gemeindehaus an der Friedhofsallee in Rumeln.

„Wir hatten im Vorjahr 530 tödlich verunglückte Motorradfahrer in NRW, das waren 41 mehr als in 2013“, berichtet Rüdiger Balzer, Polizeioberkommissar aus der Abteilung Verkehrsunfallprävention.

Am Samstag werden drei Unfall-Betroffene von ihren Erlebnissen erzählen – darunter ein Notarzt und ein Unfallopfer. Platz ist für 150 Besucher. „Wir haben die Motorradclubs der Region angeschrieben, Werbung beim wöchentlichen Motorradtreffen am Kaiserberg gemacht“, erzählt Balzer. Er hofft, dass viele vorbeischauen. Pfarrer Walter Schwarz bittet im Anschluss zu einem Gottesdienst, bei dem Kräder gesegnet werden sollen. Infos unter: 0203/280 35 71.