Das aktuelle Wetter Duisburg 9°C
Wirtschaft in Duisburg

Traditionsfirma zog’s nach Duisburg

30.04.2013 | 12:00 Uhr
Traditionsfirma zog’s nach Duisburg
Der neue Sitz der Rischgruppe in Duisburg-Neumühl. Die Firma hat ihren Sitz nach Duisburg verlegt.Foto: Tanja Pickartz

Duisburg. Ist es Kunst, was da in unterschiedlichen Schwarztönen glänzt an der Wand, mal mineralisch, mal metallisch anmutet? Es ist Handwerk, sagt Thorsten Hildebrand, aber individuell und hochwertig hergestellt.

Innovative Maler- und Spachteltechniken sind eine Spezialität des Neumühler Unternehmens Kükelhaus, das in diesem Monat nicht nur einen neuen Standort mit Kunden und Lieferanten feiern kann, sondern auch einen neuen Nachbarn in Form des Mutterunternehmens: Die Risch-Gruppe verlegt nach 129 Jahren ihre Aktivitäten von Essen nach Duisburg.

Enge Bindungen an die Montanindustrie

Damit kommt ein Traditionsunternehmen mit engen Bindungen an die Montanindustrie in die Stadt Montan: Risch wurde 1884 gegründet und widmete sich zunächst an den Standorten Essen und Dortmund der Wiederaufarbeitung von Schlacke, wie sie in riesigem Umfang in der Hüttenindustrie anfällt, zu Baustoffen. Baustoffe sind es auch heute noch, die zum Geschäftsumfang gehören, unter anderem in Form von Kies- und Sandgruben in Neukirchen-Vluyn und Moers, früher auch auf Duisburger Gebiet.

Seit den 90er Jahren habe Risch ein zweites Standbein in Form von Dienstleistungsunternehmen aufgebaut, erklärt Geschäftsführer Olaf Deneke. Zu Risch-Services gehört neben Kükelhaus die IHG Industrie-Service, die produktionsnahe Dienstleistungen und Gebäudetechnik anbieten und zu ihren Kunden Top-Adressen der Duisburger Wirtschaft zählen: Thyssen-Krupp Steel, Arcelor-Mittal, Hüttenwerke Krupp-Mannesmann und die Walsumer Papierfabrik von Norske Skog. Dort werden unter anderem Anlagen gereinigt und Rohrleitungen instand gehalten.

"Wir wollen kein Preisdumping mitmachen"

Auch Kükelhaus ist für industrielle Kunden tätig, aber auch Krankenhäuser, Wohnungsgesellschaften und für „Oma Erna“, wie Prokurist Thorsten Hildebrand betont. Korrosionsschutz, Spezialbeschichtungen mache man, aber auch klassische Malerarbeiten. Was das Unternehmen kann, ist künftig in einem neu eingerichteten Shop zu sehen an der Straße Am Inzerfeld: hochwertige Tapeten und aufwendige Stuckarbeiten beispielsweise.

30 Mitarbeiter beschäftigt Kükelhaus, 1897 in Mülheim-Saarn begründet und im Laufe der Unternehmensgeschichte zeitweise teil des Haniel-Konzerns. Risch hat 20 Mitarbeiter und die IHG 145, alle nach Tarif bezahlt, so Deneke: „Wir wollen kein Preisdumping mitmachen.“ Als Grund für den Umzug der Gruppe von Essen nach Duisburg nennt der Geschäftsführer vor allem die „Nähe zu den aktuellen Kunden“.

Willi Mohrs

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
article
7896524
Traditionsfirma zog’s nach Duisburg
Traditionsfirma zog’s nach Duisburg
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/traditionsfirma-zog-s-nach-duisburg-id7896524.html
2013-04-30 12:00
Duisburg, Wirtschaft, Handwerk, Kükelhaus, Montanindustrie, Thyssen-Krupp Steel, Arcelor-Mittal, Hüttenwerke Krupp-Mannesmann
Duisburg