Traditionelles Handwerk und Shopping-Sonntag

Der Handwerkermarkt lädt wieder täglich von 11 bis 20 Uhr zum Bummeln, Entdecken und Genießen in der Innenstadt ein. Etwa 125 Aussteller aus ganz Deutschland und den Nachbarländern haben ihre Stände auf der Königstraße aufgebaut, angeboten werden unter anderem handgefertigte Körbe und Töpferwaren, originelle Hüte, im „Fotostudio 1900“ kann man nostalgische Porträts machen lassen. Auf dem Averdunkplatz wird am Sonntag wieder das mittelalterliche Marktlager aufgeschlagen. Auf der Bühne vor dem Forum treten am Samstag von 16 bis 19 Uhr die „Old Country Folks“ auf, am Sonntag zur gleichen Zeit Lutz Potthoff mit Sängerin Kati Camara. Außerdem lädt der Handel zum ersten verkaufsoffenen Sonntag des Jahres ein (13 bis 18 Uhr).

Tollkühne Artisten

Der Circus Flic Flac hat sein Zelt am Hauptbahnhof aufgeschlagen – und verhängt die „Höchststrafe“, so der Titel des Programms zum 25-Jährigen. Geboten wird eine Show auf einer Drehbühne und unter der 16 Meter hohen Kuppel voll tollkühner Ideen mit Weltklasse-Artisten und Comedy vom Feinsten. Eine Live-Band begleitet mit eigens komponierter und arrangierter Musik das Spektakel. Einer der Höhepunkte sind die Motocross-Freestyler, die auf ihren Maschinen in immer neuen Formationen durch die Luft springen. Vorstellungen: Freitag 20 Uhr, Samstag 16 und 20 Uhr, Sonntag 15 und 19 Uhr.

Tierheim lädt ein

Unter dem Motto „Gesund – mit Katz und Hund“ steht der Tag der offenen Tür am Sonntag von 11 bis 17 Uhr im Tierheim an der Lehmstraße 12 in Neuenkamp. Es gibt Vorträge, Führungen, die Aktion „Zuhause gesucht“, einen Info- und Verkaufsstand, Trödel- und Büchermarkt sowie gastronomische Angebote.

Füchse wollen ins Finale

Mit einem Bein stehen die Füchse des EVD nach ihrem 6:2-Sieg in Regensburg schon im Finale der Oberliga-Playoffs, heute haben sie in der Eissporthalle an der Margarethenstraße die Möglichkeit, mit dem dritten Sieg alles klar zu machen gegen den EV Regensburg. Der Eishockey-Puck gleitet ab 19.30 Uhr übers Eis.

„Karni und Nickel“

Theater für Zuschauer ab vier Jahren steht am Sonntag um 16 Uhr im Grammatikoff am Dellplatz auf dem Programm. „Karni und Nickel“ ist eine spannende Geschichte über Streit und Versöhnung für kleine und große Streitkarnickel nach dem Bilderbuch von Claude Boujon, erzählt vom Figurentheater Fex. Es geht um Streit unter Nachbarn, der oft wegen einer Nichtigkeit beginnt und sich dann ins Unermessliche steigert. Das Stück dauert etwa 45 Minuten.

„Aida“ ohne Ägypten

Der Oper „Aida“ von Giuseppe Verdi steht am Sonntag um 18.30 Uhr auf dem Spielplan des Theaters am König-Heinrich-Platz. Das Werk, das Verdi zur Eröffnung des Suez-Kanals komponierte und das auch schon wie eine Ägypten-Revue inszeniert wurde, reduziert die Inszenierung von Philipp Himmelmann auf die Kern-Konflikte. Die Duisburger Philharmoniker spielen unter der Leitung von Axel Kober.