Titelrennen in der Seifenkiste

Duisburg mausert sich zur Hochburg im Seifenkisten-Rennen: Nachdem DuisburgSport die großen Seifenkisten-Tradition im letzten September erfolgreich wiederbelebt hat, gab es von allen Seiten viel Anerkennung für das zweitägige Spektakel. Offenbar war auch der zuständige Sportverband von der professionellen Ausrichtung so beeindruckt, dass er nun direkt im Doppelpack die kommende Deutsche- und Europameisterschaft nach Duisburg vergeben hat.

Startrampe wird steiler

Das Spektakel wird deshalb in diesem Jahr auch von zwei auf drei Tage ausgedehnt: Von Freitag, 28. bis Sonntag, 30. August, wird die neu entdeckte Kult-Strecke vor der Kulisse des Stahlwerkes von ThyssenKrupp-Steel zum Treffpunkt der internationalen Szene. Der Abschnitt am Alsumer Berg zwischen Alsumer Steig und Matenastraße hat sich im letzten Jahr als ideal erwiesen. „Damit ist unsere Stadt auf dem besten Wege, wieder zur deutschen Hochburg dieses Sports zu werden“, freut sich Sportdezernent und Stadtdirektor Reinhold Spaniel über den Zuschlag.

Neben den Meisterschaftsrennen für die Profis gibt es beim Fun Cup der Sparkasse Duisburg erneut auch für Amateure die Möglichkeit an den Start zu gehen. Damit größere Geschwindigkeiten erzielt werden können, wird dieses Mal von einer höheren und steileren Rampe gestartet.

Kinder, Erwachsene, Schüler, Vereine und Unternehmen sind aufgerufen, möglichst originelle, aber auch leichtlaufende Kisten zu bauen, um sich ins Rennen zu stürzen. Neben Titeln und Pokalen gibt es für Besucher ein unterhaltsames Rahmenprogramm.