Tigerchen im Zoo locken viele Fans an

Kindergruppen und Hobbyfotografen pilgern gleichermaßen auf die Ostseite des Zoos am Kaiserberg, um die zwei neuen Stars zu beobachten. Zuhauf werden die Speicherkarten der Handys und Kameras gefüllt, um festzuhalten, wie die zwei Sibirischen Tigerbabys Arila und Makar ihre Umgebung erkunden. Dabei wird sich auf alles gestürzt, was nicht niet- und nagelfest ist, sei es die Bepflanzung, der Schwanz von Mutter Dasha oder das Geschwisterchen.

Mit der Unterstützung von Evonik war die neue Tigeranlage Ostern fertiggestellt worden. Sie dient seit einigen Wochen als großer Tiger-Abenteuerspielplatz.

Doch nicht nur die Tierbabys locken die Besucher während der Ferien in den Zoo. Von dienstags bis donnerstags stehen Bastelfreunden die Türen des Wasserpavillons im Chinagarten von 10 bis 16 Uhr offen. Ob Tiermaske, Origamiblume oder Glitzerarmband – für jeden Geschmack steht passendes Material parat. Freitags geht es für Kinder um 12 und 14 Uhr vom Haupteingang aus auf unterhaltsame und informative Entdeckertour durch den Zoo.