Thyssen-Krupp kooperiert mit Uni bei Solarauto

Eine umfangreiche Forschungskooperation für den Solarfahrzeugbau haben Thyssen-Krupp Steel Europe und die Hochschule Bochum vereinbart. Im Mittelpunkt steht dabei ein von den beiden Partnern neu entwickeltes Solarmobil mit dem Namen „Thyssen-Krupp Sun-Riser“. Dieses wird als Sportwagen an der „World Solar Challenge“ vom 18. bis 25. Oktober in Australien teilnehmen. Bei dem Auto will das Studenten-Team verstärkt auf Leichtbau-Stähle zurückgreifen. Mit dabei ist auch Daniel Lohmeyer (25), der als Werkstudent bei Thyssen-Krupp Steel arbeitet. Mit dem Vorgängerfahrzeug „Thyssen-Krupp Powercore SunCruiser“, in dessen Motor ein besonders effizientes Elektroband von Thyssen-Krupp Steel Europe steckte, wurde die Hochschule Bochum letztes Jahr Vizeweltmeister.

Beim Motorendesign für das neue Modell werden die Erfahrungen der letzten Jahre mit einfließen. Die Effizienz soll aber bezogen auf das Streckenprofil, die Strategie und die damit zu erwartenden Geschwindigkeiten durch die Verwendung von einem neuen, speziellen Elektroband weiter gesteigert werden.