Themenreihe: Rechte Gewalt in Deutschland

Anlässlich des 10. Todestages des Punkers Thomas „Schmuddel” Schulz, der im Jahr 2005 von einem Neonazi in Dortmund ermordet wurde, hat die politische Gruppe Crème Critique vom 24. Februar bis 25. März eine fünfteilige Reihe von Veranstaltungen organisiert. Unter dem Titel „Schwarz-Rot-Braun – Genese und Gegenwart von rechter Gewalt in Deutschland“ behandelt sie Fälle seit der Wiedervereinigung 1990.

Am Dienstag, 24. Februar, geht es um die „Sozialpsychologie des Rechtsextremismus und rechtsextremer Gewalt” beim Vortrag von Marc Schwietring (20 Uhr, Djäzz, Börsenstr. 11).

Über „Antifaschismus in Zeiten von Djihadismus und Pegida” referiert Lothar Galow-Bergemann am 5. März (20 Uhr, Syntopia, Gerok-straße 2, Hochfeld). „Der NSU-Untersuchungsausschuss in NRW” ist das Thema des Vortrags von Christiane Ritter (NSU-watch NRW) am 11. März um 20 Uhr im Syntopia. Im Film „Nach dem Brand” geht es am 19. März um den Brandanschlag von Mölln im Jahr 1992 (20 Uhr, Syntopia).

Den Abschluss der Reihe bildet am 24. März um 20 Uhr ein Vortrag der Antifaschistischen Union Dortmund zum Mord an Thomas Schulz und den rechten Strukturen in Dortmund. Im Anschluss findet eine Diskussion statt. Auch diese Veranstaltung wird im Syntopia an der Hochfelder Gerokstraße angeboten.