Das aktuelle Wetter Duisburg 6°C
Musik

"The Voice of Germany"-Teilnehmer Benny Martell startet neu mit Künstlerprojekt

11.10.2012 | 09:00 Uhr
"The Voice of Germany"-Teilnehmer Benny Martell startet neu mit Künstlerprojekt
Der Duisburger Benny Martell, hier beim brillierte bei "The Voice of Germany". Nun singt er mit Xavier Naidoo "um sein Leben".

Duisburg.   Mit „Deutschland sucht den Superstar“ kann man Benny Martell nicht mehr kommen. Fast zehn Jahre ist das her. Lieber spricht der mittlerweile 32-Jährige über eine andere Casting-Show, die ihm neues musikalisches Glück beschert hat: das Künstlerprojekt „Sing um dein Leben“, das zudem einen prominenten Unterstützer hat.

Deutschland sucht den Superstar “ ist für ihn längst Schnee von gestern. Fast zehn Jahre her. Viel lieber spricht Benny Martell über eine andere Casting-Show , die ihm nun neues musikalisches Glück beschert hat. 14 ehemalige Teilnehmer von „The Voice of Germany“ – darunter auch der mittlerweile 32-Jährige – haben sich zum Künstlerprojekt „Sing um dein Leben“ zusammengefunden. Mit Unterstützung des Jury-Mitglieds und deutschen Soulstars Xavier Naidoo.

„Alles fing damit an, dass Xavier ein Album mit uns machen wollte. Wir haben uns alle zusammengesetzt, getextet und komponiert. Binnen kürzester Zeit sind 40 Songs entstanden“, erzählt Benny Martell. Er selbst hatte die Idee zum Song „Dies muss es werden“, der bereits am 5. Oktober erschienen ist. Das Album, auf das es am Ende 13 Songs geschafft haben, ist ab dem 12. Oktober im Handel.

Voice of Germany
The Voice of Germany geht ab Oktober in die zweite Runde

Die Castingshow "The Voice of Germany" startet am 18. Oktober bei ProSieben und Sat.1 mit der zweiten Staffel. Die Jury besteht wieder aus Nena, Xavier Naidoo, Rea Garvey und TheBossHoss. Thore Schölermann wird Stefan Gödde als Moderator ablösen.

Und weil das Ganze bisher so gut angelaufen ist, hat sich TV-Sender Pro 7 entschieden, das Projekt am Donnerstag, 11. Oktober, ab 20.15 Uhr in einer eigenen Show vorzustellen. „Es geht hier um ein neues Konzept, eine neue musikalische Bewegung“, sagt Benny Martell. „Wir präsentieren unsere Songs zum Beispiel ganz spontan auf der Straße – in Einkaufsstraßen oder auch an Haustüren. Ein anderes Mal haben wir einfach mal eine Bühne auf einem Feld aufgebaut und geschaut, was passiert. Am Ende wurde es eine große Party.“

Martell lebt nun in Heidelberg

Seiner Heimatstadt Duisburg hat Benny Martell mittlerweile den Rücken gekehrt. Er arbeitet nicht mehr als Gesangslehrer an der Niederrheinischen Musik- und Kunstschule, um sich ganz dem neuen Projekt zu widmen. Dafür ist er nach Heidelberg gezogen, lebt dort in einer Wohngemeinschaft mit anderen Mitgliedern von „Sing um dein Leben“.

The Voice of Germany
The Voice of Germany - Casting mit Niveau

Die Castingshow "The Voice of Germany" auf ProSieben und Sat.1 war der Überraschungshit im deutschen Fernsehen. Eine Castingshow mit Niveau war bis zum Start von "The Voice of Germany" undenkbar. Infos, News und Storys zur Show gibt es hier.

Einige Promo-Termine – unter anderem in Hamburg – hat die insgesamt 14-köpfige Combo bereits hinter sich. Duisburg war bisher als Station nicht dabei. „Das kann aber noch kommen“, sagt Benny Martell, der künftig auch wieder als Solokünstler erfolgreich sein will. „Ich entdecke mich gerade als Künstler ganz neu, singe auch nur noch auf Deutsch.“

Jetzt freu t sich der 32-Jährige aber erst einmal auf die heutige Show über das Künstlerprojekt. Die Aufzeichnung will er sich in aller Ruhe anschauen. „Zunächst ist nur eine Sendung geplant, aber mal schauen, was sich daraus entwickelt.“

Daniel Wiberny



Kommentare
11.10.2012
22:30
Jauler gibt es immer wieder!
von joestar | #4

Welcher WAZ-Redakteur hat den Benny denn hochgepuscht?

11.10.2012
15:44
Was soll das???
von boelli | #3

Das hat vor 10 Jahren schon nicht geklappt und wird jetzt auch nicht klappen.
Wenn der Junge gut wäre - aber lassen wird das!
Offensichtlich gibt es im Moment nicht viel zu schreiben...Aber ich hätte da eine Idee...Wir wär es denn mal mit einem schönen Bericht über den Herbst?

11.10.2012
15:36
Niveau?
von Hardisch | #2

Ich hör´ bei dieser Sendung immer Niveau. Kann man drüber streiten. Klar ist alles, was nicht DSDS ist, quasi automatisch Niveau, fragt sich nur, welches :-)

11.10.2012
13:17
Duisburgs Ex-DSDS-Teilnehmer Benny Martell startet neu mit Künstlerprojekt
von seew1 | #1

Wollen Sie nicht bitte auch berichten, daß in Hamburg ein Klappspaten umgefallen ist? Verschonen Sie die Leser bitte künftig mit derart "wichtigen" Artikeln. Die Sauregurkenzeit ist vorbei. Oder führen die ehemaligen Kartoffelferien erneut zu zu wenig berichtenswerten Nachrichten?

Aus dem Ressort
Extrem-Tour über die Alpenpässe
Abenteuer
Es begann ganz harmlos mit einem Familienurlaub im Heuhotel in Xanten, den der Duisburger ADFC angeboten hatte. Per Fahrrad reiste damals Peter Kerkes samt Familie an. 1997 war das und das geliebte Motorrad hatte der Homberger verkauft, weil seine Tochter bei dessen Krach immer geweint hatte.
Stadt Duisburg fragt Bürger nach möglichen Blitzerstandorten
Straßenverkehr
Über die Webseite der Stadt und per Telefon können Bürger dem Duisburger Ordnungsamt nun Stellen vorschlagen, an denen geblitzt werden soll. Einige Kriterien müssen für Messstellen allerdings erfüllt sein. Mehr Knöllchen bringen mehr Geld – „aber das steht nicht im Vordergrund“ beteuert OB Link.
Stadt Duisburg vermietet Lehrerparkplätze jetzt an Anwohner
Parkplätze
Seit Lehrer an Duisburger Schulen für einen Parkplatz Geld bezahlen müssen, bleiben viele Stellflächen an den Schulen leer. Wie etwa am Steinbart-Gymnasium in der City. Um trotzdem dem erhofften Einnahmenziel näher zu kommen, können jetzt auch Anwohner die Lehrerparkplätze bei der Stadt buchen.
Landes-Asyl in Duisburg soll im November belegt werden
Flüchtlinge
Das geplante Landes-Asyl in Duisburg im ehemaligen St. Barbara-Krankenhaus soll tunlichst noch im November mit ersten Flüchtlingen belegt werden. Der Berliner Projektentwickler hat das Gebäude jetzt dem Bistum Essen abgekauft und baut es für das Land um.
Wollte Duisburgerin ihren Mann mit Giftfrikadellen ermorden?
Prozess
Wegen versuchten Mordes muss sich eine Frau aus Duisburg seit Dienstag vor Gericht verantworten. 2011 soll sie versucht haben, ihren damaligen Gatten mit vergifteten Frikadellen umzubringen. Als Motiv für den heimtückischen Plan nannte die 34-Jährige am ersten Verhandlungstag Eheprobleme.
Fotos und Videos
Notfallübung im U-Bahn-Tunnel
Bildgalerie
Feuerwehr
HistoriCar 2014 in Duisburg
Bildgalerie
Oldtimer