Das aktuelle Wetter Duisburg 5°C
Musik

"The Voice of Germany"-Teilnehmer Benny Martell startet neu mit Künstlerprojekt

11.10.2012 | 09:00 Uhr
"The Voice of Germany"-Teilnehmer Benny Martell startet neu mit Künstlerprojekt
Der Duisburger Benny Martell, hier beim brillierte bei "The Voice of Germany". Nun singt er mit Xavier Naidoo "um sein Leben".

Duisburg.   Mit „Deutschland sucht den Superstar“ kann man Benny Martell nicht mehr kommen. Fast zehn Jahre ist das her. Lieber spricht der mittlerweile 32-Jährige über eine andere Casting-Show, die ihm neues musikalisches Glück beschert hat: das Künstlerprojekt „Sing um dein Leben“, das zudem einen prominenten Unterstützer hat.

Deutschland sucht den Superstar “ ist für ihn längst Schnee von gestern. Fast zehn Jahre her. Viel lieber spricht Benny Martell über eine andere Casting-Show , die ihm nun neues musikalisches Glück beschert hat. 14 ehemalige Teilnehmer von „The Voice of Germany“ – darunter auch der mittlerweile 32-Jährige – haben sich zum Künstlerprojekt „Sing um dein Leben“ zusammengefunden. Mit Unterstützung des Jury-Mitglieds und deutschen Soulstars Xavier Naidoo.

„Alles fing damit an, dass Xavier ein Album mit uns machen wollte. Wir haben uns alle zusammengesetzt, getextet und komponiert. Binnen kürzester Zeit sind 40 Songs entstanden“, erzählt Benny Martell. Er selbst hatte die Idee zum Song „Dies muss es werden“, der bereits am 5. Oktober erschienen ist. Das Album, auf das es am Ende 13 Songs geschafft haben, ist ab dem 12. Oktober im Handel.

Voice of Germany
The Voice of Germany geht ab Oktober in die zweite Runde

Die Castingshow "The Voice of Germany" startet am 18. Oktober bei ProSieben und Sat.1 mit der zweiten Staffel. Die Jury besteht wieder aus Nena, Xavier Naidoo, Rea Garvey und TheBossHoss. Thore Schölermann wird Stefan Gödde als Moderator ablösen.

Und weil das Ganze bisher so gut angelaufen ist, hat sich TV-Sender Pro 7 entschieden, das Projekt am Donnerstag, 11. Oktober, ab 20.15 Uhr in einer eigenen Show vorzustellen. „Es geht hier um ein neues Konzept, eine neue musikalische Bewegung“, sagt Benny Martell. „Wir präsentieren unsere Songs zum Beispiel ganz spontan auf der Straße – in Einkaufsstraßen oder auch an Haustüren. Ein anderes Mal haben wir einfach mal eine Bühne auf einem Feld aufgebaut und geschaut, was passiert. Am Ende wurde es eine große Party.“

Martell lebt nun in Heidelberg

Seiner Heimatstadt Duisburg hat Benny Martell mittlerweile den Rücken gekehrt. Er arbeitet nicht mehr als Gesangslehrer an der Niederrheinischen Musik- und Kunstschule, um sich ganz dem neuen Projekt zu widmen. Dafür ist er nach Heidelberg gezogen, lebt dort in einer Wohngemeinschaft mit anderen Mitgliedern von „Sing um dein Leben“.

The Voice of Germany
The Voice of Germany - Casting mit Niveau

Die Castingshow "The Voice of Germany" auf ProSieben und Sat.1 war der Überraschungshit im deutschen Fernsehen. Eine Castingshow mit Niveau war bis zum Start von "The Voice of Germany" undenkbar. Infos, News und Storys zur Show gibt es hier.

Einige Promo-Termine – unter anderem in Hamburg – hat die insgesamt 14-köpfige Combo bereits hinter sich. Duisburg war bisher als Station nicht dabei. „Das kann aber noch kommen“, sagt Benny Martell, der künftig auch wieder als Solokünstler erfolgreich sein will. „Ich entdecke mich gerade als Künstler ganz neu, singe auch nur noch auf Deutsch.“

Jetzt freu t sich der 32-Jährige aber erst einmal auf die heutige Show über das Künstlerprojekt. Die Aufzeichnung will er sich in aller Ruhe anschauen. „Zunächst ist nur eine Sendung geplant, aber mal schauen, was sich daraus entwickelt.“

Daniel Wiberny


Kommentare
11.10.2012
22:30
Jauler gibt es immer wieder!
von joestar | #4

Welcher WAZ-Redakteur hat den Benny denn hochgepuscht?

11.10.2012
15:44
Was soll das???
von boelli | #3

Das hat vor 10 Jahren schon nicht geklappt und wird jetzt auch nicht klappen.
Wenn der Junge gut wäre - aber lassen wird das!
Offensichtlich gibt es im Moment nicht viel zu schreiben...Aber ich hätte da eine Idee...Wir wär es denn mal mit einem schönen Bericht über den Herbst?

11.10.2012
15:36
Niveau?
von Hardisch | #2

Ich hör´ bei dieser Sendung immer Niveau. Kann man drüber streiten. Klar ist alles, was nicht DSDS ist, quasi automatisch Niveau, fragt sich nur, welches :-)

11.10.2012
13:17
Duisburgs Ex-DSDS-Teilnehmer Benny Martell startet neu mit Künstlerprojekt
von seew1 | #1

Wollen Sie nicht bitte auch berichten, daß in Hamburg ein Klappspaten umgefallen ist? Verschonen Sie die Leser bitte künftig mit derart "wichtigen" Artikeln. Die Sauregurkenzeit ist vorbei. Oder führen die ehemaligen Kartoffelferien erneut zu zu wenig berichtenswerten Nachrichten?

Aus dem Ressort
Rund 100 Roma aus Duisburg sind ins Sauerland umgezogen
Zuwanderung
Etwa 100 ehemalige Bewohner der Häuser In den Peschen in Duisburg-Rheinhausen wohnen jetzt zwischen Ennepetal und Hagen. Eingezogen sind die Roma in ehemalige Firmenwohnungen eines medtallverarbeitenden Betriebs, der aber nicht mehr existiert.
Volksbank Rhein-Ruhr kauft Alltours-Zentrale im Innenhafen
Wirtschaft
Die Genossenschaftsbank begräbt ihre Neubau-Pläne in der City und übernimmt überraschend den Sitz desReiseveranstalters am Innenhafen. Der Deal bringt damit neue Bewegung in die Innenstadt-Entwicklung: Neben dem geplanten Textil-Kaufhaus könnte ein weitere Einzelhandels-Immobilie entstehen.
Duisburger sichern sich ein Stück Fassade
Kaufhof
Fast 60 Jahre lang zierten die grauen Rechtecke das Gebäude an der Düsseldorfer Straße. Große Teile waren längst marode. Doch einige Duisburger wollten sich ein Stück Geschichte mit nach Hause nehmen.
Großes Kino für eine große MSV-Mannschaft
Fußball
Der Dokumentarfilm „Meidericher Vizemeister“ erntet bei seiner ersten öffentlichen Vorführung im Duisburger Kino Filmforum am Dellplatz frenetischen Applaus. Einige Besucher kamen in MSV-Trikots. Die Stärke des Films ist die Authentizität seiner erzählenden Protagonisten.
Duisburger Polizei nimmt von Nazidemo-Verbot Abstand
Demoverbot
Dortmund verbietet, Essen schränkt ein, aber Duisburg nimmt diesmal Abstand von juristischen Mitteln gegen den Aufmarsch von NPD und ProNRW am Tag der Arbeit: „Die Situation in den Städten und damit die Entscheidungen sind nicht miteinander vergleichbar“, sagt ein Polizeisprecher.
Fotos und Videos
Vollsperrung auf A40
Bildgalerie
Autobahnen