Tanzaktion gegen Gewalt an Frauen und Mädchen

Der Verein „Frauen helfen Frauen“ ruft am Samstag, 14. Februar zur Teilnahme an der weltweiten Aktion „one-billion-rising“ auf, mit der auf die Gewalt gegen Frauen und Mädchen aufmerksam gemacht werden soll. Ab 14 Uhr sollen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Kuhtor/Königstraße in der Innenstadt gegen diese Gewalt tanzend demonstrieren. Unterstützt wird die Aktion von der Duisburger Sängerin Anja Lerch, die durch ihre Mitsing-Veranstaltungen erfahren ist, Menschen zu aktivieren.

In Deutschland findet an rund 200 Orten diese Aktion statt, auf der ganzen Welt beteiligen sich 200 Länder. Initiatorinnen in Duisburg sind der Verein Mabilda, das Frauenhaus und die Frauenberatungsstelle des Vereins Frauen helfen Frauen sowie das Frauenhaus der Diakonie.

Jährlich wenden sich in Duisburg rund 3000 Frauen und Mädchen hilfesuchend an die Polizei, an die Frauenhäuser und Beratungsstellen. Die Dunkelziffer ist vermutlich um ein Vielfaches höher. Eine hohe Zahl an Frauen und Kindern kann in akuten Gewaltsituationen nicht in den Frauenhäusern aufgenommen werden, weil es keine freien Plätze gibt, kritisiert der Verein. Einem erhöhten Unterstützungsbedarf kann zudem wegen der dünnen Personaldecke nur selten nachgekommen werden. Eine Finanzierung nach Einzelfällen verhindere außerdem den Zugang für Frauen zum Frauenhaus, die keinen Anspruch auf Hartz IV oder Grundsicherung haben.