Das aktuelle Wetter Duisburg 20°C
Schlägerei

Täter stellen sich nach blutigem Parkplatz-Streit der Polizei Duisburg

17.08.2012 | 15:49 Uhr
Täter stellen sich nach blutigem Parkplatz-Streit der Polizei Duisburg
Als am Donnerstag ein Parkplatzstreit in Duisburg-Hüttenheim eskalierte, gingen die Beteiligten aufeinander los. Ein Mann wurde schwer verletzt. Auch die vermeintlichen Opfer stehen nun im Fokus der Polizei.Foto: Arne Poll

Duisburg.   Nach der blutigen Schlägerei, in der am Donnerstag der Streit um ein Einparkmanöver gipfelte, haben sich die drei geflüchteten Täter (31, 29 und 21 Jahre) gestellt. Die Polizei ermittelt nun aber nicht mehr nur gegen sie, sondern auch gegen die attackierte Familie.

Neue Entwicklungen im Fall der blutigen Nachbarschaftsschlägerei in Duisburg-Hüttenheim vom Donnerstagnachmittag: Inzwischen haben sich die drei geflüchteten Täter der Polizei gestellt. „Gegen sie wird nun aber nicht mehr wegen versuchten Totschlags ermittelt, sondern nur noch wegen gefährlicher Körperverletzung“, erklärte Polizeisprecher Ramon van der Maat am Freitag auf WAZ-Anfrage.

Bei der blutigen Schlägerei wurde ein Mann schwer verletzt. Die Polizei ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung, nicht mehr wegen versuchter Tötung. Foto: Arne Poll

Dafür stehen nun aber nicht mehr nur die drei vermeintlichen Angreifer (31, 29 und 21 Jahre) im Fokus der Behörden, sondern auch die attackierte Familie (52-jähriger Vater und seine 19 und 23 Jahre alten Söhne).

Stuhlbein und Schlagwerkzeugen statt Axt

Im Vorfeld der Übergriffe soll es bereits zu ersten Handgreiflichkeiten und Provokationen gekommen sein. Zudem stellte sich heraus, dass beide Gruppen mit Schlagwerkzeugen bewaffnet waren.

 Unter den vor Ort aufgefundenen Gegenständen fanden die Beamten jedoch keine Axt. Zeugen hatten dies fälschlich angegeben. Tatsächlich handelte es sich um ein Stuhlbein mit einem Holzfortsatz an der Spitze. Damit wurde einer der Männer schwer am Ohr verletzt. Alle Beteiligten erlitten laut van der Maat Prellungen und Schnittwunden. Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

Thomas Richter


Kommentare
19.08.2012
07:38
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #16

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

1 Antwort
Täter stellen sich nach blutigem Parkplatz-Streit der Polizei Duisburg
von Unverkennbar | #16-1

Bei 35 Grad haben die auch keinen Bock mehr den immer gleichen Mist durchzuquirlen. Und ja ich darf mich bei zu heiß beschweren, ich hab mich nämlich vorherigen abgeblich verkorksten Sommer nicht beschwert. Gäbe es hier ein Meer ok, aber das ist eine verdammte Betonwüste.

18.08.2012
20:04
Täter stellen sich nach blutigem Parkplatz-Streit der Polizei Duisburg
von Niga | #15

[von Admin entfernt - Volksverhetzung]

18.08.2012
16:33
Täter stellen sich nach blutigem Parkplatz-Streit der Polizei Duisburg
von ichsachdochnix | #14

Das ist der Vorteil von offenen Grenzen !!!!!!!!!!!!!!!!

Mehr sag ich nicht !

18.08.2012
14:27
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #13

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

18.08.2012
13:03
Täter stellen sich nach blutigem Parkplatz-Streit der Polizei Duisburg
von mine1975 | #12

es ist natuerlich ein Witz sich wegen eines Parkplatzes fast den Schaedel einzuschlagen. Nachvollziehbar ist aber die Bewaffnung, denn die Polizei bzw. der Richter sagt eh nur "Du, Du, Du" und laesst den/die Taeter anscliessend wieder gehen

18.08.2012
11:56
Täter stellen sich nach blutigem Parkplatz-Streit der Polizei Duisburg
von mamuell | #11

@ #5

Klasse Satire ;-)

18.08.2012
11:48
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #10

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

18.08.2012
11:40
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #9

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

18.08.2012
10:14
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #8

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

18.08.2012
08:22
Täter stellen sich nach blutigem Parkplatz-Streit der Polizei Duisburg
von DerSiedler | #7

#5 Hechenberger – „Schrecklich“ - aber nur Ihr Kommentar zu diesen Artikel!
Der Sachverhalt ist schlimm genug, da muss man nicht noch etwas hinein interpretieren.

Aus dem Ressort
Die Suche dauerte sieben Jahre
Kunst
Die Kunstsammler Dirk Krämer und Klaus Maas wollten unbedingt Zeichnungen von Hans von Marées erwerben. Jetzt sind sie im Museum DKM mit einer Installation von Erwin Wortelkamp zu sehen.
Das Gotteshaus an der Wildstraße öffnet den Blick zum Himmel
Kirche
Eine Million Euro hat die evangelischen Kirche in den Umbau des Gemeindehauses an der Wildstraße investiert. Entworfen und umgesetzt wurde der Bau von der Architektin Jutta Heinze. Sie findet es spannend, „Gebäude im Bestand zu sanieren“. Entstanden ist ein funktionaler Kirchsaal mit klaren Linien.
Duisburger Hühner legen bunte Eier
Osterhasen-Konkurrenz
Diese Hühner machen dem Osterhasen Konkurrenz: Von Natur aus legen die Federviecher, die Marianne und Heinrich Schimmel züchten, bunte Eier – und im Frühling sogar besonders viele.
Duisburger Diensthundestaffel hat ein gutes Näschen
Polizei
Polizist Henrik Richter und sein Rottweiler Quintus gehören zur 13 Teams umfassenden Diensthundestaffelder Polizei Duisburg. Gemeinsam bestreiten sie die zahlreichen Einsätze im Dienst – aber auch ihr Alltagsleben.
Experten für Duisburger Details gesucht
Bildgalerie
Quiz
Ein Suchspiel mit etwas anderen Ansichten der Stadt. Wer weiß, um was es geht, sollte der Redaktion zügig die Lösungen schicken. Mit Wissen und ein bisschen Glück gibt es für unsere Leser-Spürnasen auch etwas zu gewinnen.
Fotos und Videos
MSV holt drei Punkte
Bildgalerie
3. Bundesliga
Baustellen-Rundfahrt im Duisburger Westen
Bildgalerie
Stadtentwicklung
Lkw kippt auf A42 um
Bildgalerie
Unfall
Brillenbär erkundet Außengehege
Bildgalerie
Zoo-Nachwuchs