Das aktuelle Wetter Duisburg 9°C
Werbemittel

Werbeanhänger sind in Duisburg günstige Reklame am Wegesrand

22.01.2013 | 07:00 Uhr
Werbeanhänger sind in Duisburg günstige Reklame am Wegesrand
An der Düsseldorfer Landstraße stehen am Straßenrand mehrere Anhänger mit Werbung.Foto: Hayrettin Özcan

Duisburg-Süd.  Die Werbeanhänger sind in Duisburg allgegenwärtig. Für Geschäftsleute sind sie eine billige Alternative zu einer weitaus kostspieligeren Sondernutzung. Denn die Anhänger auf öffentlichen Parkplätzen kosten außer Steuer und Versicherung keinen Cent Gebühr.

Die bunten Gefährte häufen sich an manchen Stellen mehr, an anderen weniger. Egal ob Klempnerbetrieb, Supermarktkette oder die Autowerkstatt von nebenan: viele Duisburger Geschäfte machen am Straßenrand Werbung mit Anhängern und mobilen Werbetafeln . Der Stadtkasse nützt dieser Werbetrend wenig, die damit Reklame machenden Unternehmen bezahlen keinen Cent an die Stadt.

Bunter Schilderwald

Fährt man von der Stadtmitte aus in Richtung Süden auf der Düsseldorfer Straße, die ab Buchholz zur Düsseldorfer Landstraße wird, kann man sich ihrem Anblick kaum entziehen. „Manchmal meint man, das nimmt Überhand“, sagt Kfz-Meister Peter Binder. Dabei ist der Selbstständige selbst im Besitz eines solchen Werbemittels .

Werbung
Werbung in Öffentlichkeit ist Sondernutzung

Für Werbung im öffentlichen Raum muss eine so genannte Sondernutzung beantragt werden. Notwendig wird er für Werbemittel wie Großplakate, Mastwimpel, Fahnen und Schilder.

Die Gebühren und Kosten sind online auf der städtischen Homepage abrufbar.

Seit drei Jahren hat Binder schon einen Anhänger in der Nähe seines Betriebs platziert. Schon lange Zeit hatte er sich einen Wegweiser zu seiner Werkstatt gewünscht. „Sonst findet uns nicht jeder.“ Der Betrieb liegt nicht unmittelbar an der Düsseldorfer Landstraße, sondern befindet sich auf einem hinteren Grundstück. Ursprünglich wollte der Kfz-Meister einen festen Wegweiser aufstellen. „Doch die jährliche Gebühr war mir zu teuer“, sagt er.

Bis zu 300 Euro habe die Stadt Duisburg für eine feststehende Werbefläche verlangt. Die Alternative, einen Anhänger an die Straße zu stellen, erwies sich als günstiger: Steuern und Versicherung kosten Binder jährlich 50 Euro. 200 Euro betrugen die Anschaffungskosten für die beiden Werbetafeln.

Artikel auf einer Seite lesen
  1. Seite 1: Werbeanhänger sind in Duisburg günstige Reklame am Wegesrand
    Seite 2: Anhänger müssen ihren Standort ändern

1 | 2

Kommentare
22.01.2013
12:57
Geiz ist geil ...
von Scoo01 | #2

... findet hier sine Vollendung. Anstatt einen planbaren festen Werbeetat mit einem soliden Wegweise, lieber einen Anhänger, der auch zeitintensiv...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Schlagloch-Sanierung in Mündelheim scheiterte
Uerdinger Straße
Vollsperrung der Mannesmannstraße am 2. April nicht genutzt. CDU fragt nach
Die schwere Pflicht der Notfallseelsorger
Frontalzusammenstoß
Nach dem schweren Verkehrsunfall auf der A 524 mit vier Toten mussten die Hinterbliebenen informiert werden
Den Weg zur Beratung ebnen
Alternde Gesellschaft
Seniorenlotsen - der neue Wegweiser für Ältere: Zehn Buchholzer Geschäfte nehmen am Projekt teil. Sozialverbände wollen Hemmschwellen abbauen
29 Wünsche für den Süden
Finanzen
Falls die Bundesmittel zur Stärkung finanzschwacher Kommunen fließen, hoffen Bezirksvertreter auf die Sanierung von Straßen, Schulen, Radwegen und...
Zehn Kinder im Wambachsee getauft
Kirche
Besonderer Pfingst-Gottesdienst: Wasser von oben und unten. Pfarrer-Ehepaar Sawatzki kam im wetterfesten Talar.
Fotos und Videos
Der Ventenhof
Bildgalerie
Fotostrecke
Steinhof
Bildgalerie
Kaffee und Kuchen
article
7508471
Werbeanhänger sind in Duisburg günstige Reklame am Wegesrand
Werbeanhänger sind in Duisburg günstige Reklame am Wegesrand
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/sued/werbeanhaenger-sind-in-duisburg-guenstige-reklame-am-wegesrand-id7508471.html
2013-01-22 07:00
Werbeanhänger, Duisburg, Stadt, KFZ, Werbemittel, Anhänger, Grundstück, Alternative, Überhand,
Süd