Vortrag über alte Hausmittel bei Erkältungen

Achim Ziellenbach und seine bewährten Hausmittel.
Achim Ziellenbach und seine bewährten Hausmittel.
Foto: Funke Foto Services
Vortrag im Familienzentrum über die Wiederentdeckung alter Naturheilmittel.Tipps von Heilpraktiker Achim Ziellenbach bei Husten, Schnupfen und Erkältung.

Wanheim..  Der Bereich Familiengesundheit scheint nach wie vor Frauen­sache zu sein. Nur ein männlicher Besucher fand den Weg ins Wanheimer evangelische Familienzentrum, um sich dort von Achim Ziellenbach, dem Fachbereichsleiter beim Evangelischen Bildungswerks und praktizierender Heilpraktiker, über die Wirkung zum Teil schon in Vergessenheit geratener alter Hausmittel aufklären zu lassen.

Selbstheilung fördern

Oftmals werde zu schnell auf die größtenteils auf chemischer Basis erzeugten Medikamente zurückgegriffen, obwohl die alten „pflanzlichen“ Heilmittel sich seit vielen hundert Jahren bewährt haben, erläuterte der Referent des Bildungswerks. Grundsätzlich sei das Ziel bei der Anwendung „natürlicher“ Heilmittel, den Körper zur Eigenheilung zu bewegen.

Ziellenbach machte deutlich, dass heutzutage natürlich nicht jeder einen Garten mit den jeweils benötigten Heilkräutern hat und auch nicht die Kenntnisse, sich diese aus der freien Natur zu besorgen. Genutzt werden können aber Naturheilmittel, die in vielseitiger Form in Apotheken oder Drogeriemärkten angeboten werden und die entsprechende Wirkung haben. Ziellenbach machte aber auch klar, dass, wenn sich der gewünschte Erfolg nicht einstellt, auf jeden Fall ein Arzt aufzusuchen ist.

Bevor er auf die verschiedenen Krankheitsbilder einging, die man gut mit den altbekannten Heilmitteln behandeln kann, erläuterte er, dass man diese schon „mit Sinn und Verstand“ anwenden sollte, denn „man kann sich auch, bei falscher Anwendung, mit den alten Hausmitteln schädigen“.

Hier eine Auswahl seiner Tipps:

Bei Husten/Schnupfen/Erkältung ist immer noch das „alte“ Dampfbad äußerst wirksam. Empfohlen wird der Zusatz von einem bis Tropfen Lavendelöl (je nach Empfindlichkeit). Sollten die Bronchien in Mitleidenschaft gezogen sein, sollte noch ein Tropfen Thymian-Öl hinzugefügt werden.

Gut für die belasteten Schleimhäute sei auch eine „Nasendusche“ mit einer Wasser-Salz-Lösung. Hus­ten lösend wirken die ätherischen Öle der Zwiebel, die man sich nachts in aufgeschnittenem Zustand ans Bett stellen sollte. Ebenfalls erfolgreich wirkt das Trinken eines Zwiebelsudes, dem Honig zugesetzt wird. Die Vorbeuge- bzw. Heilwirkung einer frischen Hühnersuppe bei Erkältungen sei ebenfalls wissenschaftlich belegt. Sie wirkt entzündungshemmend.