Das aktuelle Wetter Duisburg 10°C
Verkehr

Tempo 30 auf der Düsseldorfer Landstraße

10.11.2012 | 06:00 Uhr
Tempo 30 auf der Düsseldorfer Landstraße
Die Arbeiten an der Düsseldorfer Landstraße in Duisburg-Huckingen haben begonnen. Auf der Länge der gesamten Baustelle gilt zurzeit Tempo 30. Foto: Tanja Pickartz / WAZ FotoPool

Huckingen.   An der Düsseldorfer Landstraße in Huckingen haben die schon seit langer Zeit geplanten Bauarbeiten begonnen. Im ersten Bauabschnitt gilt nun Tempo 30.

Die Bauarbeiten an der Düsseldorfer Landstraße haben begonnen. Mitarbeiter der Wirtschaftsbetriebe Duisburg haben die Baustelle eingerichtet. Damit ist der Startschuss für das Eine-Million-Projekt gefallen.

Im Zuge der Baumaßnahmen wurde bereits die Fußgängerampel um einige Meter versetzt. Entlang der Straße haben Bauarbeiter bereits den Bürgersteig aufgerissen. Wegen dieser Bautätigkeiten kommt es zu einer Verengung der Fahrbahn. In diesem mit gelben Fahrbahnmarkierungen versehenen Bereich müssen alle Verkehrsteilnehmer vom Gas gehen. Wo bislang Tempo 50 galt, sind nun 30 Stundenkilometer die erlaubte Höchstgeschwindigkeit.

Nach der Durchfahrt der Baustelle gilt wieder die innerörtliche Höchstgeschwindigkeitsgrenze. Und dies, obwohl zu beiden Seiten keine Aufhebungsschilder (weißes Verkehrszeichen mit Querstrich) angebracht sind. Anja Huntgeburth, Pressesprecherin Duisburgs, erklärt: „Gibt es im Zusammenhang mit Gefahrenzeichen wie einem Baustellenschild ein Tempolimit, dann endet dies nach der Gefahrenstelle.“ Wer nach der Baustelle wieder auf 50 beschleunigt, begeht demnach keinen Tempoverstoß. Die Bauarbeiten werden in drei Abschnitten durchgeführt und sollen im Frühjahr 2013 abgeschlossen sein.

Stefan Rebein


Kommentare
13.11.2012
09:21
Düsseldorfer Landstraße in Huckingen
von Bully51 | #1

Solange das Autobahnkreuz Duisburg-Süd nicht in vollem Umfang nutzbar ist, werden die Menschen die vorhandenen Durchgangsstraßen weiterhin benutzen und über den Sittardsberg und durch Huckingen fahren. Der Rückbau der alten B8 kommt insoweit mindenstens ein Jahr zu früh - und für eine dauerhafte Geschwindigkeitsreduzierung auf dieser Straße gibt es auch in Zukunft keine Notwendigkeit.

Aus dem Ressort
Stadt Duisburg stimmt gegen mehr Flüge in Düsseldorf
Flughafen
Wegen der geplanten Kapazitätserweiterungen des Düsseldorfer Flughafens hatte ein Mann aus Großenbaum die Stadt Duisburg dazu aufgefordert, sich bereits im Vorfeld offiziell gegen die Pläne zu stellen. Entgegen vorheriger Berichterstattung stimmten Umwelt- und Verkehrsausschuss der Aufforderung zu.
Bauruine als „Denkmal für Nachbarschaftsneid“
Stadtbild
Schicke Eigentumswohnungen sollten an der Sittardsberger Allee in Buchholz entstehen. Dafür sollte das ehemalige Schuhhaus Pesch weichen. Aber Nachbarn durchkreuzten die Pläne des Besitzers. Der revanchiert sich jetzt und lässt die Ruine des Schuhhauses stehen: als „Denkmal für Nachbarschaftsneid“,...
Annäherung im Denkmal-Streit
Denkmalschutz
Die Lage entspannt sich. In einem gemeinsamen Gespräch näherten sich Bürgerinitiative „Bürger-Denkmalschutz Wedau“ und Dezernent Tum an. Die Wedauer hoffen nun auf praktikable Lösungen statt kleinlicher Auslegung.
Neue Weiche in  Duisburg-Großenbaum - RE2 und RE3 fallen aus
Bahnverkehr
Am Osterwochenende baut die Bahn am Haltepunkt Duisburg-Großenbaum eine neue Weiche ein. Von Samstagfrüh bis Sonntagmittag fallen deshalb die Regionalexpresslinien RE2 und RE3 zwischen Duisburg und Düsseldorf aus. Reisende sollen auf die Linie RE6 ausweichen. Auch die S1 wird umgeleitet.
Auf der Suche nach dem Grünspecht
Natur
Zorro, der Vogel mit der schwarzen Maske, gesucht. Teilnehmer der Exkursion des Naturschutzbundes suchten den Grünspecht im Großenbaumer Wald. Der Vogel des Jahres bevorzugt abgestorbene Bäume als Aufenthaltsort.
Fotos und Videos
Moderne Galdiatorenkämpfe
Bildgalerie
Neue Trendsportart
Tag der offenen Tür
Bildgalerie
Wasserwerk
Tausende Jecken feiern in Serm
Bildgalerie
Karnevalzug
Herrensitzung der Musketiere
Bildgalerie
Karneval