Das aktuelle Wetter Duisburg 12°C
Straßenverkehr

Stau am Sittardsberg bald Vergangenheit

03.01.2013 | 19:00 Uhr
Stau am Sittardsberg bald Vergangenheit
Hoffenlicht bald Vergangenheit. Der Engpass vor der Kreuzung Sittardsberger Allee/Altenbrucher Damm. Foto: Hayrettin Özcan

Buchholz. Es besteht Hoffnung, dass sich der Stau am Sittardsberg in Kürze auflöst. Jedenfalls der Rückstau, der durch die Kanalbauarbeiten am Altenbrucher Damm hervorgerufen wird (wir berichteten). Nach Auskunft der zuständigen Wirtschaftsbetriebe stehen ab nächster Woche, wenn die Bauarbeiter wieder loslegen, nur noch Restarbeiten wie das Asphaltieren der Straßendecke an. So sieht es jedenfalls nach Aktenlage aus, der verantwortliche Mitarbeiter befindet sich zur Zeit im Urlaub.

Seit Oktober tauschen die Wirtschaftsbetriebe den Kanal aus. Er verläuft quer zur Fahrbahn – also von Gehsteig zu Gehsteig. Um nicht die komplette Straße zu sperren, wurde ein Stollen gegraben, durch den die Baumaschinen geschickt werden konnten. Während die Autos über die verbliebene Fahrspur rollten, wühlten unten die Maulwürfe der Wirtschaftsbetriebe.

Die städtische Tochter überprüft die Kanäle regelmäßig mit ihren Kameraschläuchen. „Bevor die Kamera in die Rohre lassen, spülen wir erst mal alles richtig durch. Dabei merkt man meist schon, ob das Rohr undicht ist“, erklärt ein Mitarbeiter.

Undichte Kanäle können schwerwiegende Folgen mit sich bringen. Das Grundwasser kann verunreinigt werden. Verstopfungen können dazu führen, dass das Wasser wieder zurückfließt und im Waschbecken oder in der Toilette wieder rauskommt. Im schlimmsten Fall können sich Hohlräume bilden, die sogar zu Einstürzen führt. Um all das zu vermeiden, müsse man manchmal einen Stau hinnehmen.

Gabriele Beautemps


Kommentare
Aus dem Ressort
Keine Angst vor Karohosen im Restaurant „Abzweig“
Gastronomie
Wer ins „Restaurant Abzweig“ gehen möchte, muss sich zumindest für wenige Augenblicke mit dem Thema Golf auseinandersetzen. Der Weg in die Räumlichkeiten führt unweigerlich durch den Golfshop des Clubs „Golf and More“ hindurch. Für die meisten Gäste - nicht nur für die Golfer - ist das aber genau...
RRX bringt mehr Züge und soll trotzdem leiser sein
Schienenverkehr
Mehr Schienenverkehr durch Buchholz, Großenbaum und Rahm, der aber trotzdem leiser als heute ist, das ist die Hoffnung, die vor allem Lokalpolitiker mit dem Rhein-Ruhr-Express RRX verbinden. Ab 2018 sollen die ersten Züge fahren. Im Duisburger Süden muss dazu der Gleiskörper verbreitert werden. Und...
Erneuter Brand im Jugendtreff
Jugend
Der Jugendtreff am Reiserweg verwahrlost zusehends. Jugendarbeit läuft dort schon lange nicht mehr. Dafür brennt es immer wieder in den Containern. Jetzt musste die Feuerwehr dort Matratzen löschen. Die benachbarten Kleingärtner fordern den Abriss.
Glühende Leidenschaft für Steine
Mündelheim.
Das Gute liegt so nah. Auch am Rhein kann man schöne Mineralien finden. Sammler Peter Hiermann wird mit Kindern bei einer Schatzsuche am Mündelheimer Ufer danach Ausschau halten. Er selbst hat bereits über 2500 Fundstücke zusammengetragen.
Welle der Hilfsbereitschaft für Asylbewerber in Neuenkamp
Soziales
Jede Woche erreichen neue Asylbewerber derzeit Duisburg. Da die Stadt nicht genug Plätze in Wohnheimen zur Verfügung stellen kann, werden die Flüchtlinge auch in Wohnungen untergebracht. 68 Personen wohnen nun in Neuenkamp. Nach anfänglicher Skepsis heißen alle die Neuen willkommen.
Fotos und Videos
Mineralien-Sammler
Bildgalerie
Hobbys
Moderne Galdiatorenkämpfe
Bildgalerie
Neue Trendsportart
Tag der offenen Tür
Bildgalerie
Wasserwerk
Tausende Jecken feiern in Serm
Bildgalerie
Karnevalzug