Das aktuelle Wetter Duisburg 17°C
Verkehr

Stadt Duisburg verspricht 40 Parkplätze für Besucher von "Tiger & Turtle"

13.05.2013 | 07:00 Uhr
Wenn auf der Hildebrandhöhe in Wanheim viel los ist, gibt es für die Anwohner der Berzeliusstraße keine Parkplätze mehr.Foto: Hayrettin Özcan/WAZ FotoPool

Duisburg.  Die Stadt Duisburg verspricht 40 neue Parkplätze speziell für Besucher der beliebten Attraktion "Tiger & Turtle". Die Parkplatz-Situation in der Nähe der Skulptur war bisher ein Dauerärgernis - vor allem für Anwohner, die aufgrund der Touristen vergeblich einen Parkplatz in ihrer Siedlung suchten. Auch zwei Plätze für Reisebusse sind an der Ehringer Straße vorgesehen.

Von Anfang an gab es Beschwerden von Anwohnern der Berzeliusstraße, dass bei starkem Andrang auf die Heinrich-Hildebrand-Höhe in ihrer Wohnstraße nichts mehr geht, vor allem keine Parkplätze mehr zu finden sind. Wie die Stadtverwaltung jetzt einräumt, mussten für die Skulptur Tiger & Turtle, die der Grund für den Ansturm ist, auch keinerlei Stellplätze nachgewiesen werden.

Jetzt reißt die Verwaltung das Ruder herum und will an der Ehinger Straße insgesamt 40 Stellplätze auf der Fahrbahn ausschildern und später auch markieren.

Beschilderung wird geändert

Auch die Beschilderung, die bislang in Richtung Berzeliusstraße weist, soll entsprechend geändert werden. Dort befindet sich der Ausgangspunkt zum Weg auf die Höhe. „Die Berzeliusstraße kann damit entlastet werden“, ist sich Stadt-Pressesprecher Peter Hilbrands sicher.

Auch die Beschilderung der Route der Industriekultur, so Hilbrands, soll entsprechend geändert werden. Neben den Längsparkplätzen ausschließlich für Pkw sind an der Ehinger Straße auch zwei Stellplätze für Reisebusse vorgesehen.

Die entsprechenden Parkplatzschilder sollen kurzfristig aufgestellt werden, die zugehörigen Markierungen etwas später angebracht werden. „Der Öffentliche Personen-Nahverkehr“, ergänzt Peter Hilbrands, „steuert Tiger & Turtle bereits über die Ehinger Straße an.“

Ehringer Straße statt Kaiserswerther Straße

Technischer Beigeordneter Carsten Tum hatte erst vor ein paar Wochen beim Heimat- und Bürgerverein Wanheim-Angerhausen angekündigt, die benötigten Parkplätze solle es auf der Kaiserswerther Straße geben. „Die ursprüngliche Planung wurde geändert“, räumte Hilbrands dazu jetzt ein. An der Kaiserswerther Straße wäre das mit baulichem Aufwand, also mit zusätzlichen Kosten, verbunden, an der Ehinger Straße nicht.

Landmarke Tiger & Turtle

Die Wirtschaftsbetriebe Duisburg hatten bereits in der vorigen Woche bestätigt, dass auch das Gelände des Klärwerks Huckingen als Stellfläche für Besucher-Pkw in Frage kommt.

Darüber, so hieß es, seien Gespräche mit der Stadt geführt worden. Aber dazu müsste die Einzäunung des Klärwerks im Bereich der Zufahrt zurückgesetzt werden. Auch diesen Aufwand scheut die Stadt jetzt offenbar. Dazu Peter Hilbrands: „Nach der Ausschilderung der Stellplätze an der Ehinger Straße wird die Situation weiter beobachtet. Ob Stellplätze auf dem Gelände des Klärwerks eingerichtet werden sollen, ist dann zu prüfen.“

Tiger & Turtle leuchtet

Martin Kleinwächter


Kommentare
21.05.2013
22:38
Stadt Duisburg verspricht 40 Parkplätze für Besucher von
von Joe_Shortbone | #8

"Stadt Duisburg verspricht 40 Parkplätze für Besucher von "Tiger & Turtle" - ist doch nicht schlimm, jeder kann sich einmal versprechen ;)

Das ist wohl das Ergebnis der Parkplatzsuche des OB mit seinem Bobbycar anläßlich der Eröffnung der "Spitzengastronomie im Dreirad". So wird in Duisburg halt Politik für`s gemeine Volk gemacht.

17.05.2013
14:44
Stadt Duisburg verspricht 40 Parkplätze für Besucher von
von Kravattenmuffel | #7

Meine Herren, machen Sie es bitte nicht zu kompliziert. Gehen wir mal davon aus, dass alles berechnet, foliert (das war nicht zu übersehen) und auch abgenommen ist, sich die Gemeinde nur mal eben wieder um die Verantwortung für so "Kleinigkeiten" wie Stellplätze drücken will.
Vermutlich hat man - entgegen allen offiziellen Bekundungen - nicht wirklich mit einem Publikumsandrang gerechnet. Schön, dass man sich auch in diese Richtung mal irren kann, noch schöner, wenn man jetzt auch noch vernünftig damit umgeht. Daran muss man leider zweifeln. Es ist am Fuße der Höhe genug Platz da, um ein paar Parkplätze zu erstellen, sie müßten bestimmt nicht mit hochwertigem Flüsterasphalt belegt sein. Allerdings hat man evtl. auch andere Ansprüche, wenn man eine rollende Fritteuse als kullinarisches Event hochjubelt. (Bitte nicht falsch verstehen, ich habe nix dagegen, dass jemand mit Curry & Wurst Geld verdient, nur gehen imo hier Ansage und Realität mächtig auseinander.)

14.05.2013
03:33
Stadt Duisburg verspricht sich, Teil II
von JOJO2013 | #6

Noch 2 Anmerkungen:

- "Tiger & Turtel" muß statisch berechnet worden sein, es von daher schon keine "Genehmigungsfreies Bauvohaben" sein kann. -

- Das begehbare Kunstwerk wurde, soweit ich weiß, auf einer ehemaligen Giftmülldeponie errichtet, die (hoffentlich fachgerecht) mit einer Folie oder so abgedeckt worden ist. Und dadrauf läßt die Stadt DU ein vieltonnenschweres "Bauwerk" genehmigungsfrei aufstellen?

Harald Jochums / Archetekt

14.05.2013
02:56
Stadt Duisburg verspricht sich ...
von JOJO2013 | #5

"§ 51 BauO NRW(Gesetz) - Landesrecht Nordrhein-Westfalen, Stellplätze und Garagen, Abstellplätze für Fahrräder

(1) Bei der Errichtung von baulichen Anlagen und anderen Anlagen, bei denen ein Zu- und Abgangsverkehr zu erwarten ist, müssen Stellplätze oder Garagen hergestellt werden, wenn und soweit unter Berücksichtigung der örtlichen Verkehrsverhältnisse und des öffentlichen Personenverkehrs zu erwarten ist, dass der Zu- und Abgangsverkehr mittels Kraftfahrzeug erfolgt (notwendige Stellplätze und Garagen) ..."

Und selbst, wenn es sich um ein "Genehmigungsfreies Bauvorhaben" handeln sollte, gilt:

"§ 65 BauO NRW(Gesetz) - Landesrecht Nordrhein-Westfalen, Genehmigungsfreie Vorhaben

(4) Die Genehmigungsfreiheit entbindet nicht von der Verpflichtung zur Einhaltung der Anforderungen, die in diesem Gesetz, in Vorschriften auf Grund dieses Gesetzes oder in anderen öffentlich-rechtlichen Vorschriften gestellt werden."

Noch Fragen, Euer Ehren?

Harald Jochums / Archetekt

1 Antwort
Herzlichsten Dank Herr Jochums
von JoachimMutz | #5-1

"Danke für die Blumen" - Danke für die fachlichen Erläuterungen !

Wenn Sie als Architekt das also genau so sehen, muss man im Sinne der geplagten Anwohner und Bürger "Mal für Ordnung sorgen"... mal was Gutes tun...

Die WAZ werde ich über das Ergebnis informieren.





13.05.2013
13:53
Wie bitte ??? - "für die Skulptur sind keine Stellplätze erforderlich..."
von JoachimMutz | #4

Kein Nachweis zu Stellplätzen, kein Ablösungsbetrag für Stellplätze, KEINE Baugenehmigung...?

Aaaach sooo - soo sieht man das ? ...Es soll sich also um Kunst handeln, daher die Bezeichnung Skulptur..?

Hier der Link zur Landesbauordnung NRW;
https://recht.nrw.de/lmi/owa/pl_text_anzeigen v_id=5820031106092333838#det277809

Wer kam da auf den Trick, die Skulptur als genehmigungsfreies Vorhaben anzusehen und legt die Bauordnung in meinen Augen doch sehr eigenartig, "sehr windig" aus !

§ 65 Absatz 1 listet viele genehmigungsfreie Vorhaben auf...
in Ziffer 45 heißt es
..Denkmale, Skulpturen und Brunnenanlagen sowie Grabdenkmale und Grabsteine auf Friedhöfen

Die Skulptur Tiger & Turtle soll also Ausflugsort, Touristenziel, Veranstaltungsort, Versammlungsstätte sein - aber keine bauliche Anlage ?
Skulptur o.k. - aber Friedhof..?

Ohne Jurist zu sein;
Ist Tiger&Turtle ein "Schwarzbau" ?

Genehmigungsfrei ?
...Wenn das stimmt, dann geh ich zu Fuß über Köln zur "längsten Theke der Welt"!

13.05.2013
13:03
Neue Parkplätze für Tiger & Turtle
von valo.tv1 | #3

Ob das Problem damit bewältigt ist?. Da in manche in meinen Augen den Sinn der hinter so einer Landmarke steckt nicht verstanden haben. Dem Ansturm nach zu urteilen erhofft sich so mancher einen Panorama-Drive-In.

13.05.2013
12:49
Neue Parkplätze für Tiger & Turtle
von taosnm | #2

"Wie die Stadtverwaltung jetzt einräumt, mussten für die Skulptur Tiger & Turtle, die der Grund für den Ansturm ist, auch keinerlei Stellplätze nachgewiesen werden."

Es ist nicht zu fassen, wie verantwortungslos sich die Verwaltung den Bürgern gegenüber verhält. Man denkt an sich und seinen Ruhm, jedoch nicht an die Bürger, die unverhältnismässig belastet werden. Selbst wenn keine Stellplätze nachgewiesen werden müssen, beinhaltet eine sorgfältige und verantwortungsvolle Planung die Zurverfügungstellung von Parkplätzen für Besucher. Das hat etwas mit Fürsorge zu tun, wahrscheinlich am Burgplatz ein Fremdwort. Übrigens nicht gut verständlich, dass hier keine Stellplätze gefordert wurden. Jeder Häuslebauer muss nachweisen, dass sein Auto abgestellt werden kann.

13.05.2013
12:45
Neue Parkplätze auf der Straße
von Kravattenmuffel | #1

Das passt ja und harmoniert mit den gegenüber täglich einbiegenden 160 (oder wieviel auch immer) LKWs zum Logport/Audi. Statt einer Einbiegespur jetzt Parkplätze, die dann vermutlich auch von LKWs benutzt werden.
Verkehrsplanung in Duisburg ist und bleibt ein Trauerspiel. Gibt es im Amt niemanden, der weiter als von 12 bis Mittag denkt?

Aus dem Ressort
Neue Weiche in  Duisburg-Großenbaum - RE2 und RE3 fallen aus
Bahnverkehr
Am Osterwochenende baut die Bahn am Haltepunkt Duisburg-Großenbaum eine neue Weiche ein. Von Samstagfrüh bis Sonntagmittag fallen deshalb die Regionalexpresslinien RE2 und RE3 zwischen Duisburg und Düsseldorf aus. Reisende sollen auf die Linie RE6 ausweichen. Auch die S1 wird umgeleitet.
Dachse sind in Serm heimisch
Natur
Stefan Jeschke hat in seiner Zeit als Förster in Duisburg schon viel erlebt: Von Wildschweinen in Wohngebieten bis zu heftigsten Sturmschäden nach dem Orkan „Kyrill“. Außerdem hat er bereits über eine Millionen Bäume gepflanzt. Seit 21 Jahren betreut er vor allem die Wälder und Parks im Forstrevier...
Heribert Hölz gibt nicht auf
Bosnienhilfe
Aktionen zu organisieren für die Bosnienhilfe der Caritas, das ist die eine Seite der Arbeit, die Heribert Hölz seit seiner Pensionierung weiterführt. Aufmerksamkeit zu bekommen für die Armut in diesem Land unweit unserer Grenzen – das ist längst auch ein wesentlicher Teil seines Engagements. Gerade...
Stadt Duisburg stimmt gegen mehr Flüge in Düsseldorf
Flughafen
Wegen der geplanten Kapazitätserweiterungen des Düsseldorfer Flughafens hatte ein Mann aus Großenbaum die Stadt Duisburg dazu aufgefordert, sich bereits im Vorfeld offiziell gegen die Pläne zu stellen. Entgegen vorheriger Berichterstattung stimmten Umwelt- und Verkehrsausschuss der Aufforderung zu.
Bauruine als „Denkmal für Nachbarschaftsneid“
Stadtbild
Schicke Eigentumswohnungen sollten an der Sittardsberger Allee in Buchholz entstehen. Dafür sollte das ehemalige Schuhhaus Pesch weichen. Aber Nachbarn durchkreuzten die Pläne des Besitzers. Der revanchiert sich jetzt und lässt die Ruine des Schuhhauses stehen: als „Denkmal für Nachbarschaftsneid“,...
Fotos und Videos
Moderne Galdiatorenkämpfe
Bildgalerie
Neue Trendsportart
Tag der offenen Tür
Bildgalerie
Wasserwerk
Tausende Jecken feiern in Serm
Bildgalerie
Karnevalzug
Herrensitzung der Musketiere
Bildgalerie
Karneval