Das aktuelle Wetter Duisburg 16°C
Kirchenstreit

Pfarrer beklagt mangelndes Engagement

22.01.2013 | 12:00 Uhr
Pfarrer beklagt mangelndes Engagement
Eiszeit: In der Kirche ist die Stimmung abgekühlt.Foto: Hayrettin Özcan

Bissingheim/Wedau.   Im Kirchenstreit von Bissingheim geht es auch um die Misere der Katholischen Kirche. Wer trägt Schuld? Ist überhaupt jemand verantwortlich? Sagen Sie uns Ihre Meinung!

Wer ist Schuld an der Misere der katholischen Kirche? Die Leute, die nicht in die Kirche kommen und nicht mitmachen? So sagt es der Kirchenvorstand von St. Judas-Thaddäus. Die Kirche, weil sie kein ausreichendes und attraktives Angebot schafft? So sagen es viele Gemeindemitglieder.

Nur acht von 18 Kindern seien zuletzt im Sonntagsgottesdienst gewesen, beklagte Gemeindereferentin Ingeborg Bongardt bei der Gemeindeversammlung in Wedau (wir berichteten ausführlich). Dabei sei Anwesenheit doch Pflicht in der Vorbereitung auf die Erstkommunion. Eltern hielten dagegen, dass viele Kinder die Lust verlieren, weil ihnen der Bezug zu ihrer Heimatkirche in Bissingheim fehle.

Noch ein Beispiel für die Distanz zwischen Gläubigen und Geistlichen: Cornelius Krekel, der seine Kommunion in einer anderen Gemeinde gefeiert hatte, versuchte den Pfarrer versöhnlich von der Bedeutung der Erstkommunion zu überzeugen. „Es geht doch darum, in die Gemeinschaft aufgenommen zu werden.“ Da müsse doch zumindest für die Familien Platz in der Kirche sein und niemand draußen stehen müssen. Die Familien wolle er eigentlich gar nicht dort haben, entgegnete Pfarrer Roland Winkelmann. Für ihn sei die Erstkommunion ein Fest für die Gemeinde. Den normalen Gemeindemitgliedern müsse er aber sagen, dass sie an diesem Tag besser zu Hause bleiben.

Ganz anders sehe es an normalen Gottesdiensttagen aus. Da seien es manchmal nur 30 Gläubige in Bissingheim im Gottesdienst. (Gemeindemitglieder sprechen von bis zu 60.) Pfarrer Winkelmann wurde zornig. Er rief in den Raum: „Wo sind denn all diese Leute?“

Als Winkelmann und Bongardt nachfragten, wer denn bereit sei, ehrenamtlich mitzuarbeiten, meldete sich nur eine Frau. Sie würden ja mitmachen, sagten andere. Aber unter diesen Bedingungen wollen sie sich nicht freiwillig einbringen.

Arne Poll

Kommentare
23.01.2013
14:17
Pfarrer beklagt mangelndes Engagement
von marw1 | #2

Ich möchte den Menschen, die einen Gemeindekrieg anzetteln wollen einen Spruch
mit auf den Weg geben:

„Das große Karthago führte drei Kriege. Nach...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
So wurden die Stellplätze in Großenbaum berechnet
Fachhochschule
Auf je vier Studenten sollte für 75 Prozent ein Parkplatz nachgewiesen werden. Es wurden doppelt so viele.
Schlagloch-Sanierung in Mündelheim scheiterte
Uerdinger Straße
Vollsperrung der Mannesmannstraße am 2. April nicht genutzt. CDU fragt nach
Die schwere Pflicht der Notfallseelsorger
Frontalzusammenstoß
Nach dem schweren Verkehrsunfall auf der A 524 mit vier Toten mussten die Hinterbliebenen informiert werden
Den Weg zur Beratung ebnen
Alternde Gesellschaft
Seniorenlotsen - der neue Wegweiser für Ältere: Zehn Buchholzer Geschäfte nehmen am Projekt teil. Sozialverbände wollen Hemmschwellen abbauen
29 Wünsche für den Süden
Finanzen
Falls die Bundesmittel zur Stärkung finanzschwacher Kommunen fließen, hoffen Bezirksvertreter auf die Sanierung von Straßen, Schulen, Radwegen und...
Fotos und Videos
Der Ventenhof
Bildgalerie
Fotostrecke
Steinhof
Bildgalerie
Kaffee und Kuchen
article
7508478
Pfarrer beklagt mangelndes Engagement
Pfarrer beklagt mangelndes Engagement
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/sued/pfarrer-beklagt-mangelndes-engagement-id7508478.html
2013-01-22 12:00
Süd