Nur mit Blaulicht in die Kreuzung

Mündelheim..  Bei dem Löschfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr, das am frühen Morgen des Ostermontags, 6. April, auf der Straße Am Seltenreich die B 288 überqueren wollte und dabei mit einem Opel Zafira zusammengestoßen ist (wir berichteten), war nur das Blaulicht eingeschaltet, nicht aber das Martinshorn. So jedenfalls stellt die Stadt Duisburg auf Nachfrage der Redaktion den Unfallhergang dar. Bei dem Zusammenstoß wurde der Fahrer des Opel leicht verletzt, sein Fahrzeug schwer beschädigt. Am Löschfahrzeug entstand nur leichter Sachschaden. Seine beiden Insassen blieben unverletzt.

Die Polizei hatte die Frage in ihrer Unfallmeldung bewusst offen gelassen, da noch nicht alle Zeugen vernommen wurden. Zwei Autofahrer, die hinter dem Opel fuhren, sollen nach Informationen der Redaktion aber vor Ort ausgesagt haben, das Löschfahrzeug habe sich nicht bemerkbar gemacht, als es die von Krefeld aus schlecht einsehbare Kreuzung befuhr.

Um 5.10 Uhr war der Feuerwehr der Brand eines Baumes an der Kegelstraße gemeldet worden. Nach dort war das Fahrzeug unterwegs. Ein anderes Löschfahrzeug war bereits vorgefahren. Tatsächlich brannte eine Hecke auf zwei Metern Länge. Das Feuer wurde von der Besatzung des ersten Fahrzeugs gelöscht.

Nach der Alarmmeldung, so die Stadt, habe die Besatzung auch des zweiten Fahrzeugs die Erlaubnis gehabt, mit Sondersignalen zum Einsatzort auszurücken.