Das aktuelle Wetter Duisburg 8°C
In Großenbaum

Neue Werkstatt für Behinderte

01.06.2011 | 16:43 Uhr
Neue Werkstatt für Behinderte
Roselyne Rogg , Neue Geschäftsführerin der Werkstatt für Behinderte in Duisburg Foto : Stephan Eickershoff

Großenbaum. Die verbleibende Freifläche im Gewerbegebiet Albert-Hahn-Straße soll mit einer Werkstatt für Behinderte bebaut werden. Das geht aus einer Bauvoranfrage hervor, die jetzt die Bezirksvertretung Süd passierte.

Bauherr wird die Duisburger Werkstatt für Menschen mit Behinderung, eine gemeinnützige GmbH. Und sie will dort nach Angaben ihrer Geschäftsführerin Roselyne Rogg 150 Menschen mit psychischer Behinderung beschäftigen. Wie Rogg berichtet, ist ihr Unternehmen bereits seit fünf Jahren Eigentümerin des 7000 Quadratmeter großen Grundstücks. Um es von einer unerwünschten Fachmarktzeile freizuhalten, hatte die Stadt seinerzeit eine millionenschwere Entschädigung an den Vorbesitzer zahlen müssen.

Wie Rogg jetzt mitteilt, hat die Bauvoranfrage hauptsächlich den Zweck verfolgt, die Nutzbarkeit des angrenzenden Bahngeländes zu überprüfen, das für den Bau des Metrorapids, der Magnetschwebebahn, benötigt worden wäre und nicht zum dort geltenden Bebauungsplan gehört. Es mitbenutzen zu können, sei aber unproblematisch, so die Geschäftsführerin.

4,5 Mio Euro wird das Gebäude kosten. Ende 2012 soll es in Betrieb gehen. „Es wird speziell für psychisch Behinderte konzipiert“, so die Geschäftsführerin, also mit viel Licht, lang anhaltender Helligkeit und vielen Ruhezonen. Zur Zeit arbeiten die psychisch Behinderten in einem Gebäude in der Innenstadt, das nicht barrierefrei sei, so Rogg. Das sei vor allem für Mehrfachbehinderte problematisch. Der Neubau soll barrierefrei werden - auch für leichteren Lieferverkehr.

Martin Kleinwächter



Kommentare
Aus dem Ressort
Grünes Licht für die Sanierung
Stadtplanung
Der Bahnhof Wedau ist endlich entwidmet. Rau West, der neue Eigentümer, will Mitte 2015 loslegen. Ein erster Entwurf sieht ein gläsernes Dach vor. Ein Teil des Gebäudes soll vermietet werden
Energieausweis für Duisburger Hausbesitzer nebensächlich
Immobilien
Seit Mai ist Pflicht, dass Käufer und Vermieter bei einer Immobilie Energieausweise vorlegen. Das Interesse an dem Dokument hält sich im Duisburger Süden allerdings auf beiden Seiten in Grenzen. Was wirklich entscheidend ist, erklären ein Energieberater und ein Makler.
Ein Fahrdienst für alle Fälle
Mobilität
Noch einmal ins Lieblingscafé oder zum Friedhof, das Grab des verstorbenen Ehemannes besuchen. Für diejenigen, die im Rollstuhl sitzen, ist dies ohne fremde Hilfe kaum möglich. Viele, vor allem ältere Menschen können ihre Wohnung gar nicht mehr verlassen. Ein Fahrdienst aus Großenbaum hat sich jetzt...
Zwischen Bürgern und Verwaltung
Bürgerverein...
Seit dem vergangenen März ist Bernhard Daub auch gewählter Vorsitzender des Bürgervereins Großenbaum-Rahm, für den er sich schon lange engagiert. Über den Verein und die Ortsteile sprachen wir mit dem der 56-Jährigen Kaufmann.
Strick- und Näh-Marathon für Sternenkinder in Duisburg
Sternenkinder
17 handarbeitsbegeisterte Duisburgerinnen haben sich am Wochenende im Buchholzer „Fadenzauber“ getroffen. Eine ganze Nacht lang strickten und nähten die Freiwilligen mehr als 70 Kleidungsstücke und Decken für die Aktion „Nähen für Regenbogenkinder“.
Fotos und Videos
Duisburg in Trümmern
Bildgalerie
2. Weltkrieg
I-Dötzchen aus Duisburg
Bildgalerie
Einschulung
Fotostrecke
Bildgalerie
WAZ Sommer am See