Narren lachten mit der Sonne um die Wette

Narren im Clownkostüm  - das geht immer im Karneval. Diese Spaßmacher lachten mit der Sonne um die Wette.
Narren im Clownkostüm - das geht immer im Karneval. Diese Spaßmacher lachten mit der Sonne um die Wette.
Foto: FUNKE Foto Services
Was wir bereits wissen
Tolle Stimmung beim 67. Umzug. Pool-Streit der verfeindeten Nachbarn aufs Korn genommen

Serm..  Der Wettergott muss Mitglied bei der KG Südstern sein. Bei herrlichem Sonnenschein und Temperaturen um die 10 Grad feierten am Sonntag Tausende bunt verkleidete Narren beim traditionellen Karnevalszug, der sich zum 67. Mal auf den Weg durch das Narrendorf im Süden Duisburgs machte. Dabei wurde nicht nur die Dorfstraße zur einzigen Partymeile, auch in vielen geschmückten Vorgärten und auf den Balkonen wurde kräftig gefeiert. Zahlreiche Mitarbeiter des Ordnungsamtes und Security-Kräfte sorgten dafür, dass die große Karnevals-Party friedlich bleiben sollte. Das galt besonders für den bei Jugendlichen beliebten Treffpunkt vor der Sermer Dorfkirche. Dort feierten auch die junge Rahmerin Rebecca Arentz (17) und ihr Freund Simon, die „schon oft dabei waren“ und einfach nur friedlich „Party“ machen wollten.

Angeführt vom Tambourcorps Serm machten sich 14 Fußgruppen, sechs Musikgruppen und elf Wagen auf den Weg. Natürlich waren auch wieder die „Wurstsammler“ dabei, die ihre am Samstag im Dorf gesammelte Fleischwurst und Salami am Zugrand verteilten. Mit einem Motivwagen hatten die Sermer auch Dorfkuriositäten wie die Mauer in einem gemeinsamen Swimmingpool zweier mittlerweile verfeindeter Nachbarsfamilien persifliert. Nach dem Zug wurde im Festzelt weiter gefeiert.