Nachfolger soll noch in diesem Jahr sein Amt antreten

Huckingen..  Bei Pfarrer Rainer Kaspers in Ungelsheim ist zu erfahren, wie es in Huckingen weitergeht. „Wir sind hier im Duisburger Süden sehr solidarisch“, erklärt er. „Meine Pfarrerkollegen unterstützen mich“, übernehmen also Gottesdienste, Trauungen oder Beerdigungen mit, kümmern sich mit um die Konfirmanden. Außerdem gebe es ja noch zwei ehrenamtliche Prediger und einen Pfarrer im Ruhestand. „Ich bin sehr dankbar dafür“, so Kaspers.

Denn um die zweite Pfarrstelle neu besetzen zu können, müsse die Landeskirche in Düsseldorf sie zunächst zur Besetzung freigeben. Bei knapp 6000 Mitgliedern in der Gemeinde dürfte das, so Kaspers, kein Problem sein.

Dann müsse das Presbyterium, das gewählte Führungsgremium, ein Stellenprofil dafür erarbeiten. Auf die Ausschreibung der Stelle hätten Bewerber sechs Wochen Zeit, ihre Bewerbungen einzureichen. Anschließend müsse das Presbyterium die Bewerbungen sichten und zu Bewerbergesprächen einladen. Zwei bis vier Bewerber kämen in die engere Auswahl und würden einen Gottesdienst mit der Gemeinde feiern. Danach entscheide das Presbyterium. „Wenn es bis Weihnachten klappen würde, wäre das sehr schnell“, so der Pfarrer.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE