Kunst im Garten: Nur keine Scheu vor Galerie-Besuchen

Foto: FUNKE Foto Services

Huckingen..  „Wir wollen eine Vielfalt von Techniken präsentieren“, sagt Michaela Hansen über das Konzept ihres Garten-Kunst-Events mit vier Gastkünstlern. Während sich die Gäste in der Galerie mit Kaffee und Kuchen stärken konnten, präsentierten die Künstler im Garten der Galerie Umtata an der Mündelheimer Straße ihre Kreationen. Es gehe darum, den Leuten die Angst vor Galerien zu nehmen, so Hansen, sehr viele potenzielle Interessenten hätten immer noch gehörigen Respekt vor solchen Kunsträumen.

„Hauptsache den Leuten gefällt, was sie hier sehen“, ergänzte Ralf Augustin, der im Kunstgarten mit Holzskulpturen vertreten war.

Mit einem ganz anderen Material arbeitet Regine Kielmann aus Wesel. Die Künstlerin präsentierte am Wochenende ihre „Powertex“-Skulpturen. „Das ist ein Zwei-Komponenten-Kunststoff, der gemischt wird und dann modelliert werden kann“, erklärte sie. Wasserfest sei das Material auch, eine Eigenschaft, die am Wochenende viel wert war.

Nebenan, unter dem schützenden Vordach, gab Birgit Goldkuhle Anweisungen. „Versuch die Wand grade hinzustellen“, hieß es. Was klang wie ein Knigge-Seminar für Maurer war in Wirklichkeit ein Töpferkurs für die Besucher. Goldkuhles eigene Töpferarbeiten standen im Garten verteilt und waren teils so filigran gearbeitet, dass ein zweiter Blick nötig war, um das Material als Ton zu entlarven. Trotz Wolkenbruch wurde das Kunstevent zu einer schönen Veranstaltung.