Das aktuelle Wetter Duisburg 4°C
Geburtstage

Hermann allein unter Frauen

17.01.2013 | 19:00 Uhr
Hermann allein unter Frauen
Der ehemalige Thyssen-Geschäftsführer feiert im November seinen 101. Geburtstag.Foto: Lars Fröhlich

Süd. Hermann allein unter Frauen. 21 Menschen im Duisburger Süden werden 2013 hundert Jahre alt und älter. Der ehemalige Thyssen-Geschäftsführer Hermann Südbrack, der am 7. November seinen 101. Geburtstag feiert, ist der einzige Mann unter den Jubilaren.

Die älteste Bewohnerin im Duisburger Süden, Elisabeth Holly, wird demnächst, am 17. Februar nämlich, sogar 105 Jahre alt. Wie die meisten Hundertjährigen lebt die „Rekordhalterin“ im Altenheim und zwar in der Fliedner-Einrichtung Zu den Tannen in Großenbaum. Dort nimmt sie regelmäßig an den Aktivitäten teil. Am liebsten singt die Jubilarin, die Texte vieler Volkslieder sind ihr noch erstaunlich gut im Gedächtnis geblieben.

Doch längst nicht alle Hundertjährigen haben sich so lange so fit gehalten. Einige von ihnen sind bettlägerig und stark von Demenz betroffen. Prinzipiell sind Frauen offenbar robuster, ihr Anteil bei den Hochbetagten liegt deutlich höher. Was in der Generation einerseits an den beiden Weltkriegen liegt, bei denen viele Männer umgekommen sind, andererseits an der ohnehin höheren Lebenserwartung von Frauen. Diese lag nach Angaben des Statistischen Bundesamtes für Mädchen, die 1910 geboren wurden, bei 50 Jahren, für Männer bei 47 Jahren. Zum Vergleich: Mädchen, Jahrgang 2010, leben durchschnittlich knapp 83 Jahre lang, Jungen haben eine Lebenserwartung von knapp 78 Jahren.

Elf „Oldies“ im Duisburger Süden werden 2013 hundert Jahre alt, fünf Süd-Städter feiern den 101. Geburtstag und vier Jubilare haben vor 102 Jahre das Licht der Welt erblickt.

Allein im Heim des Evangelischen Christophoruswerks am Altenbrucher Damm knallen viermal in diesem Jahr die Korken - vielleicht wird aber auch die Flasche mit dem Eierlikör herumgereicht. Anna Klos, die ebenfalls am Altenbrucher Damm wohnt, hat die Feierlichkeiten zu ihrem Hundertsten am 8. Januar bereits hinter sich.

Es folgen Elisabeth Holly (105), Maria Locke (100) und Elisabeth Gromöller (100) im Februar. Die beiden hundertjährigen Damen wohnen zu Hause. Als sie das Licht dieser Welt erblickten, herrschte noch ein Kaiser über das Deutsche Reich.

Neben dem Februar ist der November der Monat mit den meisten Geburtstagen dieser Altersklasse in den südlichen Stadtteilen. Hermann Südbrack ist einer der November-Kinder. Der Senior lebt heute im „Betreuten Wohnen“ des Malteserstifts St. Sebastian in Mün­delheim. Dort haben ihn im letzten Jahr zum 100. Geburtstag zwei Kinder, sechs Enkel und neun Urenkel mit ihren Familien ausgiebig hochleben lassen.

Von Gabriele Beautemps



Kommentare
Aus dem Ressort
Beistand in schwieriger Zeit
BG Unfallklinik
Mit dem Fahrrad braucht die evangelische Krankenhausseelsorgerin Karin Holdmann nur eine Viertelstunde, um vom Klinikum am Kalkweg in die Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik (BGU) zu kommen. Und doch bewegt sie sich auf dem kurzen Weg zwischen zwei verschiedenen medizinischen Welten.
Hansa Group AG in Wanheim ist verkauft
Wirtschaft
Dank einer gemeinsamen Kraftanstrengung von Eigentümern und Belegschaft gelang dem Chemie-Unternehmen ein Neustart. Die Pleite wurde abgewendet. Aber die Belegschaft muss harte Einschnitte hinnehmen.
Kampf gegen interne Opposition in Hüttenheim
DPD
Der Konflikt beim Paket-Depot von DPD Am Röhrenwerk wandelt sich immer mehr zum Kampf der Betriebsleitung gegen Beschäftigte, die in Opposition zur Mehrheit im Betriebsrat stehen. Allerdings hatte die Firma jetzt zum zweiten Mal mit einer entsprechenden Kündigung vor dem Arbeitsgericht in Neudorf...
Aktion für mehr Schul-Hygiene in Großenbaum
Schulen
Das städtische Immobilien-Management sieht sich auf Dauer nicht in der Lage, die maroden Toiletten an der Grundschule Großenbaumer Allee zu sanieren. Deshalb greift die Schule zu einer besonderen Form der Selbsthilfe: Sie versucht, den Kindern mehr Sinn für Sauberkeit zu vermitteln.
Herrensitzung erstmals Samstagabend
Karnevalsgesesllschaft...
Zum ersten Mal in ihrer Vereinsgeschichte und als einzige Karnevalsgesellschaft in Duisburg laden die Musketiere zu ihrer traditionellen Herrensitzung an einem Samstagabend ein. Damit wird ein Wunsch einiger Gäste, auch mal abends feiern zu können, in die Tat umgesetzt.
Die Grundsteuer in Duisburg soll erhöht werden
Duisburg ist ganz schön pleite. Um die Schließung von Hallenbädern, Stadtteilbüchereien und Jugendzentren zu verhindern, dreht die Stadt an der Steuerschraube. Ist das ein legitimer Weg?

Duisburg ist ganz schön pleite. Um die Schließung von Hallenbädern, Stadtteilbüchereien und Jugendzentren zu verhindern, dreht die Stadt an der Steuerschraube. Ist das ein legitimer Weg?

 
Fotos und Videos
So grün ist der Duisburger Süden
Bildgalerie
Luftbilder
So feierte Duisburg Halloween
Bildgalerie
Geisterspuk