Das aktuelle Wetter Duisburg 8°C
Serie Mittagspause

Gutbürgerliche Küche im "Bootshaus Ehingen" in Duisburg

08.04.2011 | 09:00 Uhr
Gutbürgerliche Küche im "Bootshaus Ehingen" in Duisburg
Essen und Ausspannen in der Natur: Wolfgang Lesnich isst im Bootshaus Ehingen zu Mittag, Khatia Badriashvili serviert das Tagesgericht. Bild: Udo Milbret

Duisburg-Ehingen.   Essen und Ausspannen in der Natur kann man im "Bootshaus Ehingen" in Duisburg. Neben gutbürgerlicher Küche bietet die Gaststätte auch einen hervorragenden Blick auf den Rhein. Besonders bei Radfahrern ist das Restaurant ein beliebtes Ausflugsziel.

„Es gibt keinen besseren Blick auf den Rhein, in ganz Duisburg nicht. Die Natur hier ist herrlich und alle paar Minuten kommt ein Schiff vorbei“, schwärmt Manfred Gohr.

Er hat sich im „Bootshaus Ehingen“ mit seinem alten Freund Hans Schieben getroffen, beide schlürfen genüsslich ein kühles Alt. Radeln macht durstig, die beiden Männer sind aus Mündelheim angerauscht. „Wir machen das regelmäßig, manchmal essen wir hier auch zu Mittag - wenn’s was richtig Ländliches gibt, zum Beispiel Endivien-Durcheinander mit Blutwurst“, erzählen sie.

Sonniger Biergarten

Gutbürgerliche Kost wird im Ausflugslokal an der Ehinger Rheinaue per se geboten. Täglich servieren die Pächter Brigitte Rond und Frank Gehlen in der Mittagszeit aber auch ein besonderes warmes Tellergericht (4,50 bis 8,50 Euro). Heute gibt es Pfefferfleisch mit Salzkartoffeln und Salat. Wolfgang Lesnich sitzt auf der Terrasse in der Sonne und lässt es sich schmecken. „Ich komme fast täglich in der Mittagspause her und bestelle das Gericht von der Tageskarte. Wo sonst gibt es die Gelegenheit, im Frühjahr draußen zu essen?“, fragt der Mitarbeiter des Hüttenwerkes (HKM).

Heute tun das einige: drei Frauen mit zwei Hunden und zwei Männer im Anzug haben auf der - um 12.30 Uhr noch schattigen - überdachten Terrasse Platz genommen, im sonnigen Biergarten neben dem Haus warten vier junge Männer auf ihr Schnitzel. Drinnen im Gastraum, der etwas neuer und gemütlicher sein könnte, sitzen zwei „alte Hasen“ aus dem Dorf (sprich: Mündelheim) - und knobeln.

Biergarten

Das Bootshaus ist täglich von 10 bis 23 Uhr geöffnet und verfügt über etwa 30 Plätze auf der Terrasse und an die 100 im Biergarten, ca. 120 Leute kriegt man drinnen un-ter. Es gibt ein Raucherzimmer. Und kulinarische Aktionen, z.B. Spargelwochen. www.bootshaus-ehingen.com

Küche fast durchgehend geöffnet

„Im Moment ist es eher ruhig. Je nach Wetter haben wir in der Woche mittags so zehn bis 40 Gäste hier“, sagt Brigitte Rond. Samstags mittags sei in der Regel eher weniger los, sonntags dagegen fallen Radfahrer und andere Ausflüger meist in Scharen ein und ordern das gut-bürgerliche Menü mit Suppe und Dessert. Oder etwas von der kleinen Karte, auf der Deftiges von der Currywurst über die Frikadelle bis zum Brathering steht. „Unsere Küche ist durchgehend geöffnet. A la carte kann man täglich von mittags bis spät abends essen“, berichtet Frank Gehlen. (Fast) alle Speisen würden frisch zubereitet.

Die Mittagstischler kommen vorwiegend aus umliegenden Unternehmen wie HKM oder Thyssen-Krupp. Sie sind fast alle Stammgäste, wissen meist schon vorher, was auf der Tageskarte steht. Denn: Die Wirtsleute schicken ihnen den Wochenspeiseplan per E-mail zu - und stellen ihn zudem auf ihre eigene Bootshaus-Homepage.

Verschiedene Pächter

Nicht selten steuern auch Fahrradgruppen die Gaststätte an. „Die rufen meist vorher an, kündigen an, wann und mit wieviel Leuten sie kommen“, so die Gastronomen.

Mit einem Pott Kaffee hat es sich Bernd Kater, Vorsitzender der Freien Wasserfahrer e.V., draußen bequem gemacht. Den Kanuten gehört das Bootshaus. „Anfang der 70er Jahre haben wir es in Eigenarbeit gebaut. Im Laufe der Jahre gab es verschiedene Pächter. Wir sind froh, wenn das Lokal gut läuft, und das tut es momentan. Denn der Verein braucht die Einnahmen aus der Verpachtung“, sagt er.

Es ist 13.30 Uhr, die meisten Mittagsgäste sind wieder aufgebrochen, haben einen letzten Blick rüber zur Friemersheimer Rheinaue geworfen - und nochmal auf den Wochenspeiseplan geschaut: Morgen gibt es Reibekuchen.

Andrea Müller



Kommentare
08.04.2011
16:14
Gutbürgerliche Küche im Bootshaus Ehingen in Duisburg
von TanteLieschen | #1

Warum in die Ferne , das gute liegt so Nah.

Aus dem Ressort
Kleine Kunstwerke für die Weihnachtszeit
Krippenausstellung in...
Jede Krippe ist anders“, sagt Alexander Vorwerk. Der Krippenbauer und Organisator Ausstellung im Pfarrheim der St. Joseph-Gemeinde liefert damit eine punktgenaue Zusammenfassung. Viele Besucher nutzten am Samstag und Sonntag bei der mittlerweile 19. Auflage die Gelegenheit, sich auf die...
Mit dem Steuerfahnder durch die Finanzwelt
Chin Meyer im Steinhof
Siegmund von Treiber hatte ausreichend „Selbstanzeige“- Formulare mitgebracht. Hinter der Figur des mausgrauen Steuerfahnders verbirgt sich der Berliner Kabarettist Chin Meyer, der mit seinem Programm „REICHmacher – Reibach sich wer kann“ am Wochenende Station im Steinhof machte.
Bilderschatz im Nachlass des Onkels aus Huckingen
Heimatkunde
Mehrere Koffer mit alten Fotos aus dem Duisburger Süden fand Heinz Baltes aus Serm im Nachlass seines im Alter von 96 Jahren verstorbenen Onkels Theo Brockerhoff aus Huckingen. Zur Zeit ist er dabei, die Hinterlassenschaften zu ordnen. Sie sollen auf jeden Fall erhalten bleiben.
Wanderweg in Huckingen voller „Tretminen“
Hundekot
Der Remberger See ist ein beliebtes Ziel für Spaziergänger aus der Umgebung, mit und ohne Hunde. Aber nur ein einziger öffentlicher Müllbehälter bietet ihnen die Gelegenheit,die Hinterlassenschaften ihrer Vierbeiner auch richtig zu entsorgen. Deshalb bleibt der Kot meist liegen.
Duisburger DPD-Betriebsrat für tapferen Kampf ausgezeichnet
Mitbestimmung
Wochenlang hielten Mitarbeiter von DPD in Duisburg 2009 eine Mahnwache ab. Sie protestierten damit gegen ihre Ausgliederung in eine Firma, die nicht mehr nach Tarif zahlte. Die Ausgliederung wurde später wieder rückgängig gemacht. Nicht nur dafür erhielt der Betriebsrat jetzt mehrere Auszeichnungen.
Mit dem Rad unterwegs in Duisburg
Macht Radfahren in Duisburg Spaß ? Das will der ADFC gerade in einer großen Online-Umfrage herausfinden. Wir fragen uns das natürlich auch:

Macht Radfahren in Duisburg Spaß ? Das will der ADFC gerade in einer großen Online-Umfrage herausfinden. Wir fragen uns das natürlich auch:

 
Fotos und Videos
So grün ist der Duisburger Süden
Bildgalerie
Luftbilder
So feierte Duisburg Halloween
Bildgalerie
Geisterspuk