Das aktuelle Wetter Duisburg 16°C
Serie Mittagspause

Gutbürgerliche Küche im "Bootshaus Ehingen" in Duisburg

08.04.2011 | 09:00 Uhr
Gutbürgerliche Küche im "Bootshaus Ehingen" in Duisburg
Essen und Ausspannen in der Natur: Wolfgang Lesnich isst im Bootshaus Ehingen zu Mittag, Khatia Badriashvili serviert das Tagesgericht. Bild: Udo Milbret

Duisburg-Ehingen.   Essen und Ausspannen in der Natur kann man im "Bootshaus Ehingen" in Duisburg. Neben gutbürgerlicher Küche bietet die Gaststätte auch einen hervorragenden Blick auf den Rhein. Besonders bei Radfahrern ist das Restaurant ein beliebtes Ausflugsziel.

„Es gibt keinen besseren Blick auf den Rhein, in ganz Duisburg nicht. Die Natur hier ist herrlich und alle paar Minuten kommt ein Schiff vorbei“, schwärmt Manfred Gohr.

Er hat sich im „Bootshaus Ehingen“ mit seinem alten Freund Hans Schieben getroffen, beide schlürfen genüsslich ein kühles Alt. Radeln macht durstig, die beiden Männer sind aus Mündelheim angerauscht. „Wir machen das regelmäßig, manchmal essen wir hier auch zu Mittag - wenn’s was richtig Ländliches gibt, zum Beispiel Endivien-Durcheinander mit Blutwurst“, erzählen sie.

Sonniger Biergarten

Gutbürgerliche Kost wird im Ausflugslokal an der Ehinger Rheinaue per se geboten. Täglich servieren die Pächter Brigitte Rond und Frank Gehlen in der Mittagszeit aber auch ein besonderes warmes Tellergericht (4,50 bis 8,50 Euro). Heute gibt es Pfefferfleisch mit Salzkartoffeln und Salat. Wolfgang Lesnich sitzt auf der Terrasse in der Sonne und lässt es sich schmecken. „Ich komme fast täglich in der Mittagspause her und bestelle das Gericht von der Tageskarte. Wo sonst gibt es die Gelegenheit, im Frühjahr draußen zu essen?“, fragt der Mitarbeiter des Hüttenwerkes (HKM).

Heute tun das einige: drei Frauen mit zwei Hunden und zwei Männer im Anzug haben auf der - um 12.30 Uhr noch schattigen - überdachten Terrasse Platz genommen, im sonnigen Biergarten neben dem Haus warten vier junge Männer auf ihr Schnitzel. Drinnen im Gastraum, der etwas neuer und gemütlicher sein könnte, sitzen zwei „alte Hasen“ aus dem Dorf (sprich: Mündelheim) - und knobeln.

Biergarten

Das Bootshaus ist täglich von 10 bis 23 Uhr geöffnet und verfügt über etwa 30 Plätze auf der Terrasse und an die 100 im Biergarten, ca. 120 Leute kriegt man drinnen un-ter. Es gibt ein Raucherzimmer. Und kulinarische Aktionen, z.B. Spargelwochen. www.bootshaus-ehingen.com

Küche fast durchgehend geöffnet

„Im Moment ist es eher ruhig. Je nach Wetter haben wir in der Woche mittags so zehn bis 40 Gäste hier“, sagt Brigitte Rond. Samstags mittags sei in der Regel eher weniger los, sonntags dagegen fallen Radfahrer und andere Ausflüger meist in Scharen ein und ordern das gut-bürgerliche Menü mit Suppe und Dessert. Oder etwas von der kleinen Karte, auf der Deftiges von der Currywurst über die Frikadelle bis zum Brathering steht. „Unsere Küche ist durchgehend geöffnet. A la carte kann man täglich von mittags bis spät abends essen“, berichtet Frank Gehlen. (Fast) alle Speisen würden frisch zubereitet.

Die Mittagstischler kommen vorwiegend aus umliegenden Unternehmen wie HKM oder Thyssen-Krupp. Sie sind fast alle Stammgäste, wissen meist schon vorher, was auf der Tageskarte steht. Denn: Die Wirtsleute schicken ihnen den Wochenspeiseplan per E-mail zu - und stellen ihn zudem auf ihre eigene Bootshaus-Homepage.

Verschiedene Pächter

Nicht selten steuern auch Fahrradgruppen die Gaststätte an. „Die rufen meist vorher an, kündigen an, wann und mit wieviel Leuten sie kommen“, so die Gastronomen.

Mit einem Pott Kaffee hat es sich Bernd Kater, Vorsitzender der Freien Wasserfahrer e.V., draußen bequem gemacht. Den Kanuten gehört das Bootshaus. „Anfang der 70er Jahre haben wir es in Eigenarbeit gebaut. Im Laufe der Jahre gab es verschiedene Pächter. Wir sind froh, wenn das Lokal gut läuft, und das tut es momentan. Denn der Verein braucht die Einnahmen aus der Verpachtung“, sagt er.

Es ist 13.30 Uhr, die meisten Mittagsgäste sind wieder aufgebrochen, haben einen letzten Blick rüber zur Friemersheimer Rheinaue geworfen - und nochmal auf den Wochenspeiseplan geschaut: Morgen gibt es Reibekuchen.

Andrea Müller


Kommentare
08.04.2011
16:14
Gutbürgerliche Küche im Bootshaus Ehingen in Duisburg
von TanteLieschen | #1

Warum in die Ferne , das gute liegt so Nah.

Aus dem Ressort
Wanheimer Kanu-Gilde lädt zum Sommerfest ein
Unterhaltung
Für diejenigen, die bereits aus den Ferien zurück sind, und jene, die im Sommer lieber in Duisburg bleiben, ist das Sommerfest der Kanu-Gilde gedacht. Auftakt ist am Samstag um 18 Uhr auf dem Gelände des Vereins am Honnenpfad. Mit dabei ist Sänger und Komödiant Dagmar Albert Horn.
Fluglärm-Messung in Serm ist angelaufen
Serm.
Station im Garten eines Wohnhauses erfasst den Lärmpegel jedes Überflugs ab 60 Dezibel (A)
Pfeife im Mund, alles im Griff
Schiedsrichtervereinigung...
Durchsetzungsvermögen, Kondition und ein gutes Auge. Schiedsrichter müssen topfit sein, wenn sie auf dem Fußballplatz bestehen wollen. Auch in Großenbaum trainieren Unparteiische der Schiedsrichtervereinigung Duisburg-Süd akribisch, um in Form zu bleiben – und das schon seit 100 Jahren. Am heutigen...
Bonnefeld-Mieter nach Verkauf verunsichert
Immobilien
Ratlos zeigten sich jetzt die ehemaligen Gagfah-Mieter in der Bonnefeld-Siedlung, die sich am Freitag im Nachbarschaftstreff der Caritas trafen, um über die Zukunft ihrer Wohnsiedlung zu beratschlagen. Tags zuvor hatten sie von der Gagfah erfahren, dass ihre 320 Wohnungen verkauft wurden, an zwei...
Frankfurter Investor steht hinter der AdaMas GmbH
Bonnefeld-Siedlung
Die Frankfurter Tom Bock Group (TBG) steht nach Recherchen dieser Zeitung hinter den Gesellschaften AdaMas 1 GmbH und Adamas 2 GmbH, ebenfalls mit Sitz in Frankfurt. Sie wurden den Mietern von der Gagfah, bisher Eigentümer der etwa 320 Mietwohnungen, als Käufer genannt.
Duisburg und die A59-Sperrung
Fast drei Monate ist die A59 nun schon gesperrt, noch einmal drei Monate werden sehr wahrscheinlich folgen. Wie hat sich die Sperrung der Nord-Süd-Achse auf Sie persönlich ausgewirkt?

Fast drei Monate ist die A59 nun schon gesperrt, noch einmal drei Monate werden sehr wahrscheinlich folgen. Wie hat sich die Sperrung der Nord-Süd-Achse auf Sie persönlich ausgewirkt?

 
Fotos und Videos
WAZ Sommer am See
Bildgalerie
Fotostrecke
So feierte Duisburg den WM-Sieg
Bildgalerie
Jubel und Autokorsos
Die besten Orte am Niederrhein
Bildgalerie
Ferien
Beach-Soccer
Bildgalerie
Fotostrecke