Das aktuelle Wetter Duisburg 11°C
Fußball-Europameisterschaft

Gemeinsam zum Fußball-Krimi

26.06.2012 | 20:00 Uhr
Gemeinsam zum Fußball-Krimi
Antonio Pelle, vor einem Bild mit einer Spielszene aus einem Länderspiel Deutschland gegen Italien, zeigt, wie das Halbfinale seiner Meinung nach ausgeht: 2:1 für Italien. Foto: Christoph Reichwein / WAZ FotoPool

Süd. Allein auf dem Sofa macht’s nur halb so viel Spaß. Wer das EM-Halbfinale Deutschland gegen Italien morgen Abend im Rudel gucken will, hat dazu im Süden einige Möglichkeiten. Wir haben nachgefragt, wo man gemeinsam mit anderen Fans zittern und - hoffentlich - auch feiern kann.

Steinhof: Von vielen lang ersehnt - morgen zum Halbfinale öffnet der Steinhof endlich seine Pforte für die Fans, eine gute Alternative zum XXL-Center. „Wir hatten ganz viele Anfragen, wann wir denn endlich Public Viewing anbieten“, sagt Elke Sommer. „Das Problem für uns. Die Gruppenauslosungen kommen so spät raus“, so die Vorsitzende. Da das Kultur- und Bürgerzentrum an der Düsseldorfer Landstraße auch Geld verdienen müsse, sei es schwierig, auf Verdacht die Halle für alle in Frage kommenden Spieltage zu reservieren. Doch zum Halbfinale ist die Halle frei, das Steinhof-Team reagiert spontan und die Fans können sich wieder auf eine Superstimmung freuen - wie bereits zu den Übertragungen während der WM 2010.

500 Leute haben im großen Veranstaltungssaal Platz, um die Ballkünstler auf der Leinwand zu verfolgen. Es werden (Steh)-Tische aufgebaut, aber wenn die richtigen Tore fallen, hält es ohnehin niemanden auf seinem Platz. Geöffnet ist ab 19 Uhr, der Eintritt ist frei, für Getränke ist gesorgt.

Der Tipp von Elke Sommer: Es wird ein ganz dramatisches Spiel. Zu guter letzt gewinnen wir 2:1.

Gleis 3 in Großenbaum ist schon seit Beginn der EM auf Fußball eingestellt. Der Laden ist mit Deutschland-Fähnchen geschmückt, die Be­dienung trägt entsprechende Trikots, die Gäste können ihre Tipps beim Gewinnspiel abgeben.

Bei schönem Wetter sollen die Leinwände auch draußen aufgestellt werden. Ansonsten wird weiterhin im Lokal auf der Großleinwand geschaut. „Es wird auf jeden Fall eng werden“, davon ist Fatik Özge aus dem Service überzeugt. Vom Spiel selbst kriegt er meist nichts mit. „Aber wenn alle jubeln, weiß ich, dass es gut läuft“.

Fatik Özge: Es wird ein schweres Spiel. Deutschland gewinnt 2:1.

Die Italien-Fraktion trifft sich im Landhaus Milser. Antonio Pelle, neben Rolf Milser Eigentümer des Hotels, drückt seinen Landsleuten die Daumen. Er guckt das Spiel in der Bar Taverna. An den Wänden dort hängen die Fotos der italienischen Kicker, die während der WM 2006 im Landhaus gewohnt haben - und letztendlich Weltmeister geworden sind. Vier aus der Meisterelf treten auch am Donnerstag an: Buffon, Pirlo, De Rossi und Balotelli. Die Bar ist übrigens nicht den Hotelgästen vorbehalten, alle Italien-Fans sind willkommen.

Antonio Pelle tippt: Wie immer. 2:1 für Italien.

Alter schützt vor Fußball-Fieber nicht. Auch in verschiedenen Altenheimen drückt man Schweini und Co. die Daumen. Im Malteser -stift St. Sebastian in Mündelheim sorgen die männlichen Bewohner für die richtige Fan-Kultur. Sie schmücken den Mehrzweckraum, in dem der große Flachbildschirm steht, den der Förderverein eigens zur EM gespendet hat. Zusammen mit dem Mieter der Altenwohnungen und Mitarbeitern bangt man gemeinsam um den deutschen Einzug ins Finale. Die Heimleiterin guckt mit - klar, schließlich trägt sie denselben Namen wie der Manager der deutschen Nationalmannschaft.

Andrea Bierhoff tippt 3:1. Diesmal gewinnen wir gegen Italien, ist sie sicher.

Gabriele Beautemps



Kommentare
Aus dem Ressort
Wassersport für Rollstuhlfahrer
„Let’s get wet“
Stolz präsentiert Ralf Mertens sein Prachtstück: Das rund 15 000 Euro teure Segelboot ist kein herkömmliches Boot, sondern ähnelt einem Kajak. Damit beteiligt sich der Duisburger beim dritten Wassersport-Schnuppercamp für rückenmarkverletzte Rollstuhlfahrer. „Let’s get wet“ hat der...
Medizin zum Anfassen
Gesundheit
Tag der offenen Tür in der BGU: Ärzte demonstrieren Operationen an Puppen. Querschnittsgelähmte zeigen, wie sie mit dem Exoskelett laufen können
Seit 55 Jahren gemeinsam unter einem Dach
Serie: Nachbarschaften
„Mich muss man hier raustragen. Freiwillig gehe ich nicht weg“, Lore Griet (88) zog vor 55 Jahren im Worringer Weg 22 ein. Ebenso wie Hans (88) und Else (86) Goldschmidt sowie Familie Ernst. Man ist zusammen alt geworden, hat die eigenen Kinder groß gezogen und die der Nachbarn ein bisschen mit....
Zeugin fotografiert mit Handy Fahrerflüchtigen in Duisburg
Fahrerflucht
Mit dem Handy fotografierte eine Zeugin auf dem Edeka-Parkplatz an der Düsseldorfer Straße in Duisburg-Huckingen einen Fahrerflüchtigen und das Kennzeichen dem geschädigten Autofahrer gegeben. Der hat es jedoch teilweise vergessen, sodass die Polizei nun die Zeugin sucht.
Krebs als Wendepunkt im Leben
Gesundheit
Einmal im Monat tagt im Malteser-Krankenhaus St. Anna in Huckingen die Gruppe „Frauenselbsthilfe nach Krebs.“ Die meisten der rund 20 Teilnehmerinnen sind oder waren an Brustkrebs erkrankt. Hier stärken sie sich gegenseitig, tauschen wichtige Informationen aus und blicken wieder nach vorn.
Umfrage
Es stinkt, es ist dreckig und oben am Gleis tropft es kontinuierlich. Nicht nur Reisende nehmen die Bahnhöfe an Rhein und Ruhr als einige der schlechtesten Bahnhöfe Deutschlands wahr. Wie zufrieden oder wie unzufrieden sind Sie mit dem Duisburger Hauptbahnhof?

Es stinkt, es ist dreckig und oben am Gleis tropft es kontinuierlich. Nicht nur Reisende nehmen die Bahnhöfe an Rhein und Ruhr als einige der schlechtesten Bahnhöfe Deutschlands wahr. Wie zufrieden oder wie unzufrieden sind Sie mit dem Duisburger Hauptbahnhof?

 
Fotos und Videos
Fotostrecke
Bildgalerie
WAZ Sommer am See
WAZ Sommer am See
Bildgalerie
Fotostrecke
So feierte Duisburg den WM-Sieg
Bildgalerie
Jubel und Autokorsos
Die besten Orte am Niederrhein
Bildgalerie
Ferien