Das aktuelle Wetter Duisburg 11°C
Fußball-Europameisterschaft

Gemeinsam zum Fußball-Krimi

26.06.2012 | 20:00 Uhr
Gemeinsam zum Fußball-Krimi
Antonio Pelle, vor einem Bild mit einer Spielszene aus einem Länderspiel Deutschland gegen Italien, zeigt, wie das Halbfinale seiner Meinung nach ausgeht: 2:1 für Italien. Foto: Christoph Reichwein / WAZ FotoPool

Süd. Allein auf dem Sofa macht’s nur halb so viel Spaß. Wer das EM-Halbfinale Deutschland gegen Italien morgen Abend im Rudel gucken will, hat dazu im Süden einige Möglichkeiten. Wir haben nachgefragt, wo man gemeinsam mit anderen Fans zittern und - hoffentlich - auch feiern kann.

Steinhof: Von vielen lang ersehnt - morgen zum Halbfinale öffnet der Steinhof endlich seine Pforte für die Fans, eine gute Alternative zum XXL-Center. „Wir hatten ganz viele Anfragen, wann wir denn endlich Public Viewing anbieten“, sagt Elke Sommer. „Das Problem für uns. Die Gruppenauslosungen kommen so spät raus“, so die Vorsitzende. Da das Kultur- und Bürgerzentrum an der Düsseldorfer Landstraße auch Geld verdienen müsse, sei es schwierig, auf Verdacht die Halle für alle in Frage kommenden Spieltage zu reservieren. Doch zum Halbfinale ist die Halle frei, das Steinhof-Team reagiert spontan und die Fans können sich wieder auf eine Superstimmung freuen - wie bereits zu den Übertragungen während der WM 2010.

500 Leute haben im großen Veranstaltungssaal Platz, um die Ballkünstler auf der Leinwand zu verfolgen. Es werden (Steh)-Tische aufgebaut, aber wenn die richtigen Tore fallen, hält es ohnehin niemanden auf seinem Platz. Geöffnet ist ab 19 Uhr, der Eintritt ist frei, für Getränke ist gesorgt.

Der Tipp von Elke Sommer: Es wird ein ganz dramatisches Spiel. Zu guter letzt gewinnen wir 2:1.

Gleis 3 in Großenbaum ist schon seit Beginn der EM auf Fußball eingestellt. Der Laden ist mit Deutschland-Fähnchen geschmückt, die Be­dienung trägt entsprechende Trikots, die Gäste können ihre Tipps beim Gewinnspiel abgeben.

Bei schönem Wetter sollen die Leinwände auch draußen aufgestellt werden. Ansonsten wird weiterhin im Lokal auf der Großleinwand geschaut. „Es wird auf jeden Fall eng werden“, davon ist Fatik Özge aus dem Service überzeugt. Vom Spiel selbst kriegt er meist nichts mit. „Aber wenn alle jubeln, weiß ich, dass es gut läuft“.

Fatik Özge: Es wird ein schweres Spiel. Deutschland gewinnt 2:1.

Die Italien-Fraktion trifft sich im Landhaus Milser. Antonio Pelle, neben Rolf Milser Eigentümer des Hotels, drückt seinen Landsleuten die Daumen. Er guckt das Spiel in der Bar Taverna. An den Wänden dort hängen die Fotos der italienischen Kicker, die während der WM 2006 im Landhaus gewohnt haben - und letztendlich Weltmeister geworden sind. Vier aus der Meisterelf treten auch am Donnerstag an: Buffon, Pirlo, De Rossi und Balotelli. Die Bar ist übrigens nicht den Hotelgästen vorbehalten, alle Italien-Fans sind willkommen.

Antonio Pelle tippt: Wie immer. 2:1 für Italien.

Alter schützt vor Fußball-Fieber nicht. Auch in verschiedenen Altenheimen drückt man Schweini und Co. die Daumen. Im Malteser -stift St. Sebastian in Mündelheim sorgen die männlichen Bewohner für die richtige Fan-Kultur. Sie schmücken den Mehrzweckraum, in dem der große Flachbildschirm steht, den der Förderverein eigens zur EM gespendet hat. Zusammen mit dem Mieter der Altenwohnungen und Mitarbeitern bangt man gemeinsam um den deutschen Einzug ins Finale. Die Heimleiterin guckt mit - klar, schließlich trägt sie denselben Namen wie der Manager der deutschen Nationalmannschaft.

Andrea Bierhoff tippt 3:1. Diesmal gewinnen wir gegen Italien, ist sie sicher.

Gabriele Beautemps



Kommentare
Aus dem Ressort
S-Bahn zwischen Duisburg Hbf. und Großenbaum eingeschränkt
S-Bahn
Wegen einer Weichen-Erneuerung kommt es an diesem Wochenende zu Einschränkungen im S-Bahnverkehr zwischen dem Duisburger Hauptbahnhof und Duisburg-Großenbaum. Die Zwischenhalte in Schlenk und Buchholz entfallen kurzzeitig. Eingesetzte Taxen sorgen dafür, dass die Fahrgäste dennoch ans Ziel kommen.
Denkmalschutz für Großenbaumer Versöhnungskirche
Kulturgut
„Die fest eingebauten Bänke passen optisch natürlich toll in die klare Architektur der Kirche, aber sie sind unglaublich unpraktisch. Wenn wir hier einen Auftritt unseres Chors haben, müssen wir die Holzbänke und Lehnen in den ersten Reihen rausschrauben“, erklärt Wolfgang Beckmann, der...
Kanal-Großbaustelle in Hüttenheim: Ende in Sicht
Abwasser
An Heiligabend wollen die Männer der Baukolonnen der Firma Himmel & Hennig wieder im heimischen Hunsrück unter dem Christbaum sitzen. Noch wird an der Kanal-Großbaustelle in der Schulz-Knaudt-Straße mit Hochdruck gearbeitet. Nach knapp 13 Monaten, knapp drei mehr als ursprünglich geplant, soll alles...
Duisburger Bahnhof Wedau soll gläsernes Dach erhalten
Stadtplanung
Der erste Entwurf für die neue Nutzung des alten Bahnhofs Wedeau liegt vor. Der Plan des neuen Eigentümers sieht ein gläsernes Dach vor. Ein Teil des Gebäudes soll vermietet werden. Das alte Empfangsgebäude soll stehen bleiben. Möglichst Mitte nächsten Jahres sollen die Arbeiten beginnen.
Energieausweis für Duisburger Hausbesitzer nebensächlich
Immobilien
Seit Mai ist Pflicht, dass Käufer und Vermieter bei einer Immobilie Energieausweise vorlegen. Das Interesse an dem Dokument hält sich im Duisburger Süden allerdings auf beiden Seiten in Grenzen. Was wirklich entscheidend ist, erklären ein Energieberater und ein Makler.
Fotos und Videos
Duisburg in Trümmern
Bildgalerie
2. Weltkrieg
I-Dötzchen aus Duisburg
Bildgalerie
Einschulung
Fotostrecke
Bildgalerie
WAZ Sommer am See