Flachsmarkt am Pfingstwochenende

Foto: Ron Franke

Krefeld..  Der Flachsmarkt am Pfingstwochenende auf Burg Linn an der Rheinbabenstraße ist ein Anziehungspunkt für die ganze Region. Interessierte aus dem Duisburger Süden können sich über eine kurze Anfahrt freuen. 250 Teilnehmer haben sich diesmal zum großen mittelalterlichen Handwerkermarkt angemeldet. Das Leben von Rittern, Knappen und Burgfräulein spielt sich am gesamten Pfingstwochenende vom 23. bis 25. Mai rund die Burg ab.

Es sind viele alte Handwerke zu sehen. Ihr Können zeigen zum Beispiel eine Kirchenmalerin, ein Kesselschmied, ein Buchbinder, ein Messerschleifer und eine Zwirnknopfmacherin.

Der Vorsitzende des Rheinischen Vereins für Denkmalpflege, Prof. Heinz Günter Horn, eröffnet den Flachsmarkt in der Seidenweberstadt am Pfingstsamstag um 12.30 Uhr in der Vorburg.

Rund um die Stände werden an allen Tagen Musikantengruppen spielen und Gaukler ihre Späße treiben. Publikumsmagnet wird wohl wieder das große Ritterlager. Die Ritter messen sich beim Ringstechen, Helmschlagen, Rolandsreiten, beim Sarazenenreiten, bei der Sauhatz und beim Lanzenstechen. Die Burgmannen wetteifern im Lanzen- und Axtwerfen. Edeldamen und Burgfräulein verfolgen die Darbietungen, ein Herold stellt dem Publikum die Personen vor und erklärt die Waffengänge. Während der Turnierpausen können die Besucher das Ritterlager und -leben aus nächster Nähe erleben. Für die Kinder heißt es an verschiedenen Ständen „Mitmachen und ausprobieren“. Sie können drechseln, töpfern, filzen, schmieden und Vieles mehr.

Für Fahrradfahrer stehen übrigens zwei bewachte Radwachen an Kasse 1 (Ritterwiese) und Kasse 6 (Eltweg) zur Verfügung. Der Flachsmarkt ist am Samstag und Sonntag von 10 bis 19 Uhr, Montag bis 18 Uhr geöffnet. Samstag ist Familientag, dann haben Kinder unter 16 Jahren freien Eintritt. Kinder unter sechs Jahre haben stets freien Eintritt. Kinder bis 16 Jahre zahlen zwei Euro, Erwachsene acht Euro. Weitere In­fos unter www.flachsmarkt.de.