Eine Süd-Kirche macht mit

Mündelheim..  Am 14. März öffnen mehr als 50 Gotteshäuser in Duisburg und Moers ihre Türen zur dritten „Nacht der offenen Gotteshäuser Duisburg/Moers“. Daran beteiligt sich als einzige Kirche aus dem Duisburger Süden die St.-Dionysius-Kirche in Mündelheim.

Führung durch die Landbasilika

Dort, an der Uerdinger Straße 183 a, gibt es von 20.10 bis 21 Uhr eine „Videoproduktion Mündelheim – Heimat im großen Rheinbogen“. Der Bürgerverein zeigt einen Film mit historischen Aufnahmen aus Mündelheim und Interviews mit Zeitzeugen. Von 21 bis 22 Uhr wird ein „Kleines Chorkonzert, auch zum Mitsingen“ präsentiert. Der Kirchenchor lädt dazu ein und singt geistliche Lieder. „Spirituelle Raumerfahrung“ heißt es dann von 22 bis 23 Uhr. Pastor Ulrich Wojnarowicz führt durch die romantische Landbasilika in Mündelheim. Ab 23 Uhr findet ein „Taizé-Gottesdienst“ statt.

Die Nacht der Offenen Gotteshäuser 2015 steht in Anlehnung an die diesjährigen Duisburger Akzente unter dem Thema „Heimat“. Premiere hatte die Nacht der offenen Gotteshäuser Duisburg/Moers im Kulturhauptstadtjahr 2010 mit mehr als 8000 Besuchern. Im Jahr 2012 folgte die Neuauflage.

Die Verkehrsunternehmen DVG und NIAG unterstützen die Idee der Nacht der Offenen Gotteshäuser mit einem speziellen Ticket: Mit einem Einzelticket der Preisstufe A können am 14. März von 19 bis 1 Uhr Interessierte alle teilnehmenden Kirchen und Gotteshäuser auf den fahrplanmäßigen Verkehrsverbindungen der DVG, der NIAG und der SWK im Stadtgebiet Duisburg und Moers besuchen. Die Haltestelle in Duisburg-Mündelheim, Sermer Straße, wird von der Linie 946 angefahren.