Der ultimative Härtetest

Die Diagnose war haarsträubend: Kreuzbandriss. Floyd, der Hund einer Kollegin, musste operiert werden. Viel haarsträubender allerdings als Narkose, Rasur und die OP fand Floyd den Verband, der anschließend die frische Narbe an seiner linken Hinterpfote vor seinen Beißerchen schützen sollte.

Kein Problem, meinte dazu der Tierarzt. Das sei ein beißfester Verband. Stand auch extra drauf: „no chew“ – keine Chance, den mit Herumgekaue abzukriegen. Das dachte jedenfalls der Tierarzt. Und das dachten auch die Entwickler des neuartigen Verbands. So hoffte es auch Floyds Besitzerin. Leider kann Floyd nicht lesen. Vielleicht hätte er sich sonst von dem Aufdruck entmutigen lassen. So aber dauerte es nicht lange, da hatte er sich den Verband abgekaut. Im Schutz der nächtlichen Dunkelheit nagte er sich einfach durch. Von wegen bissfester Verband. Die Redaktion ist sich einig: Floyd sollte Neuentwicklungen in Sachen Verbände testbeißen, bevor sie auf den Markt kommen. Mit dem Prädikat „bissfest“ müssen die sich dann nicht abgeben. „Floyd-fest“, das ist der ultimative Härtetest.