Das aktuelle Wetter Duisburg 11°C
Kulturzentrum

Der Steinhof in Duisburg-Huckingen hat ein Lärmproblem

18.10.2012 | 09:00 Uhr
Der Steinhof in Duisburg-Huckingen hat ein Lärmproblem
Anwohner der Düsseldorfer Landstraße ärgern sich über nächtliche Ruhestörungen. Als Quelle hierfür vermuten sie den Steinhof. Foto: Hayrettin Özcan

Duisburg-Huckingen.   Eine Beschwerde über den Lärm, den private Veranstaltungen im Steinhof verursachen sollen, sorgt beim Trägerverein für Unverständnis. Geschäftsführer Arno Eich ist von der Diskussion derartig genervt, dass er über einen Rücktritt nachdenkt.

Ist der Lärm, der durch Veranstaltungen im Steinhof erzeugt wird, zu laut? Oder sind Beschwerden übertrieben? Die Meinungen darüber gehen auseinander. Zwar hat Arno Eich, Geschäftsführer des Kultur- und Bürgerzentrums , schon länger keine Beschwerden mehr gehört. Dennoch geht der Trägerverein lieber auf Nummer sicher.

Auf einigen Hinweisschildern wenden sich die Kulturschaffenden mit einer Bitte direkt an die Besucher. „Nach 22 Uhr bitte nicht mehr draußen aufhalten. Das Ordnungsamt kommt schnell vorbei wegen Ruhestörungen“, steht auf den Hinweistafeln der Einrichtung geschrieben. Denn gegenüber befindet sich ein Mehrfamilienhaus.

Eigentümer Wilhelm Oehmen empfindet die Geräuschkulisse an manchen Abend als unangenehm. „Ich habe schon Mieter verloren“, meint der Huckinger. Vor allem die privaten Feiern sieht Oehmen kritisch. „Das geht oft bis spät in die Nacht. Diese türkischen Hochzeiten sind am schlimmsten.“

Beschwerden des Hauseigentümers

Mit den Beschwerden des Hauseigentümers hat sich Arno Eich in der Vergangenheit immer wieder mal auseinandergesetzt. „Warum wendet er sich nicht direkt an uns?“, fragt er. Dass der Anwohner sich immer noch gestört fühlt, kann er kaum nachvollziehen. „In den vergangenen drei Jahren hat es kaum Beschwerden gegeben.“

Grundsätzlich hat sich der Trägerverein in den Verträgen mit Mietern abgesichert. Kommt es zu Ruhestörungen, müssen Veranstalter dafür gerade stehen. Sie müssten sich wie alle anderen „an ganz normalen Gepflogenheiten halten.“ Bewusst verzichtet der Verein daher auf häufig ausufernde Feiern zu 18. Geburtstagen. Bei größeren Veranstaltungen sorgen Sicherheitsleute an den Türen für die Einhaltung der Ruhe.

Wunsch nach mehr Toleranz

Dass die kulturelle Einrichtung in die Kritik gerät, ärgert Eich deutlich. Er hat den Eindruck, dass häufig zu Unrecht der Steinhof mit Lärmbelästigung in Verbindung gebracht werde. „Es fällt viel auf uns zurück“,meint er. Die Bahn, ganz in der Nähe, hält der Geschäftsführer für lauter. Und die Passanten, die von der Haltestelle häufig vorbeikämen. „Wenn sie sich draußen unterhalten, dann können wir doch nichts dafür.“ Das sei überall ein Problem. Man könnte auch bewusst Lärm suchen.

„Wen das stört, der sollte lieber wegziehen“, so Eich. Er wünscht sich mehr Toleranz. Ansonsten sieht Eich das soziale Miteinander, das sich in Huckingen etabliert hat, gefährdet. Ihn selbst haben die Diskussionen offenbar mürbe gemacht. Gegenüber unserer Zeitung sagt Eich: „Wenn das so weitergeht, trete ich zurück.“

Stefan Rebein



Kommentare
19.10.2012
18:37
Der Steinhof in Duisburg-Huckingen hat ein Lärmproblem
von GutesGewissen | #8

Genau! Nicht der Steinhof ist das Problem, sondern ein übersendibler Anwohner! Nein ist ja auch noch Hausbesitzer! Schlimm, wie hier durch dumme Reden eine so herrliche Kultureinrichtung zerredet wird! Mieter sind ausgezogen, verständlich bei solch einem Eigentümer! Dieser hat wohl bei jedem Huster mit dem Besen an die Decke geklopft! Und Arno, lass dich durch diese dumme Gerede nicht einschüchtern! Traurig, dass hier ein Mann so viel Aufruhr erzeugt! Schämen sollte er sich! Wir stehen hinter dem Steinhof und sind immer wieder gerne zu Gast! Gleich übrigens auch bei Wolle Trepper :) !!!

18.10.2012
21:52
Der Steinhof in Duisburg-Huckingen hat ein Lärmproblem
von ditku | #7

Der Steinhof liegt am A. der Welt. Der nörgelnde Hauseigentümer sollte sich in Grund und Boden schämen.

18.10.2012
20:36
Der Steinhof in Duisburg-Huckingen hat ein Lärmproblem
von tourenscout | #6

Lieber Herr Eich,
lassen Sie sich bitte nicht durch diesen Dauernörgler vergraulen. Vielleicht will er das ja nur. Seine Argumentation ist so etwas von Nichtig, da der Lärm der Bahn oder der Straße als Dauerlärm viel schlimmer ist. Hier outet er sich auch als selbst als Autolobbyist, der auch gegen einen Radweg an der neu zu gestalteten Düsseldorfer Landstraße ist.
Dieser Mann lebt seit Jahren mit Lärm, doch scheinbar reagiert er nur auf den vom Steinhof, wenn es diesen gibt.

18.10.2012
18:12
Der Steinhof in Duisburg-Huckingen hat ein Lärmproblem
von rickylee | #5

Klar, dass das Ordnungsamt jetzt schneller kommt !
Dumme Retourkutsche der Stadt - so sehe ich das - auf Eichs BERECHTIGTE Kritik ( und Offenlegung ! ) bezüglich der Fördergelder, die jetzt diesem Privatgespann für die Feuerwache gewährt werden.
Ganz dumme Retourkutsche seitens der Stadt !

Ohren steif halten, Herr Eich !

18.10.2012
17:16
Der Steinhof in Duisburg-Huckingen hat ein Lärmproblem
von Bollerbux | #4

... aber auch nur, weil mal wieder einer was zu meckern hat. Direkt an der B8 wohnen und sich über Lärmbelästigung durch den Steinhof beschweren. Wir wohnen selber in der Ecke und fühlen uns nicht durch den Lärm, sondern durch die ewigen Meckerbolzen belästigt... Ich bin froh, dass der Steinhof so viele und gute Veranstaltungen anbietet - ist doch für jeden etwas dabei! Herr Eich soll die Ohren steif halten!!! :)

18.10.2012
16:05
Der Steinhof in Duisburg-Huckingen hat ein Lärmproblem
von graphos | #3

Nö, der Steinhof hat ein Anwohnerproblem.

18.10.2012
13:04
Der Steinhof in Duisburg-Huckingen hat ein Lärmproblem
von jpjea | #2

tja. sie wohnen nicht in der Nähe von einem Flughafen...so schlimm kann das nicht sein und da gibt es dann auch nichts zu meckern...

18.10.2012
11:11
Eine Beschwerden ...
von PapaBear | #1

Bildung stöhrt nur...

Aus dem Ressort
Duisburger Bahnhof Wedau soll gläsernes Dach erhalten
Stadtplanung
Der erste Entwurf für die neue Nutzung des alten Bahnhofs Wedeau liegt vor. Der Plan des neuen Eigentümers sieht ein gläsernes Dach vor. Ein Teil des Gebäudes soll vermietet werden. Das alte Empfangsgebäude soll stehen bleiben. Möglichst Mitte nächsten Jahres sollen die Arbeiten beginnen.
Energieausweis für Duisburger Hausbesitzer nebensächlich
Immobilien
Seit Mai ist Pflicht, dass Käufer und Vermieter bei einer Immobilie Energieausweise vorlegen. Das Interesse an dem Dokument hält sich im Duisburger Süden allerdings auf beiden Seiten in Grenzen. Was wirklich entscheidend ist, erklären ein Energieberater und ein Makler.
Ein Fahrdienst für alle Fälle
Mobilität
Noch einmal ins Lieblingscafé oder zum Friedhof, das Grab des verstorbenen Ehemannes besuchen. Für diejenigen, die im Rollstuhl sitzen, ist dies ohne fremde Hilfe kaum möglich. Viele, vor allem ältere Menschen können ihre Wohnung gar nicht mehr verlassen. Ein Fahrdienst aus Großenbaum hat sich jetzt...
Zwischen Bürgern und Verwaltung
Bürgerverein...
Seit dem vergangenen März ist Bernhard Daub auch gewählter Vorsitzender des Bürgervereins Großenbaum-Rahm, für den er sich schon lange engagiert. Über den Verein und die Ortsteile sprachen wir mit dem der 56-Jährigen Kaufmann.
Strick- und Näh-Marathon für Sternenkinder in Duisburg
Sternenkinder
17 handarbeitsbegeisterte Duisburgerinnen haben sich am Wochenende im Buchholzer „Fadenzauber“ getroffen. Eine ganze Nacht lang strickten und nähten die Freiwilligen mehr als 70 Kleidungsstücke und Decken für die Aktion „Nähen für Regenbogenkinder“.
Fotos und Videos
Duisburg in Trümmern
Bildgalerie
2. Weltkrieg
I-Dötzchen aus Duisburg
Bildgalerie
Einschulung
Fotostrecke
Bildgalerie
WAZ Sommer am See