Brandgefahr beim Grillen an den Seen

Foto: WAZ FotoPool

Süd..  Die anhaltende Trockenheit lässt die Gefahr von Bränden an der Sechs-Seen-Platte steigen. Revierförster Axel Freude ruft vor allem Grillfans zu erhöhter Vorsicht auf, nachdem Anfang der Woche noch glühende Kohlen einen Brand am Böllertsee ausgelöst hatten.

An den kleinen Stränden des Böllertsees ausspannen, dabei eine Wurst auf den Grill legen – das genießen viele Besucher der Seen in diesen Tagen. „Die Kohlen werden danach oft in den Randbereich gekippt“, beobachtet Freude. Nicht verrottete Holzreste, sogenannter Rohhumus, der dort in vielen Bereichen liegt, könne sich aber nun ebenso entzünden wie die ebenfalls ausgetrocknete Bodenvegetation. Das löst immer wieder Schwelbrände und einen Löscheinsatz aus. Leicht vermeidbar, würde die Kohlen sorgfältig gelöscht. „Wir sprechen die Leute deshalb gezielt darauf an, damit die Feuer ausgemacht werden“, so Axel Freude.