Das aktuelle Wetter Duisburg 8°C
Jugend

Babysitter mit Zertifikat

11.11.2012 | 20:00 Uhr
Babysitter mit Zertifikat
acuh Wickeln will gelernt sein. Die Teilnehmer des Babysitter - Kurses für Jugendliche üben an der Puppe.Foto: Eickershoff

Buchholz. „Ihr Name ist Sophia und sie möchte gerne Babysitter werden, weil sie gut mit Kindern umgehen kann“ So wurde die 14-Jährig Sophia von ihrer Interviewpartnerin in der Vorstellungsrunde des Babysitter-Kurses im Familienzentrum Judas Thaddäus vorgestellt. Statt Sophia passt hier auch jeder andere Name der Mädchen, denn dass sie Kinder sehr gern mögen, das haben alle gemein.

Nach anfänglicher Schüchternheit bricht das Eis jedoch immer mehr, mit jeder Anekdote, mit jedem Witz. Alle neun Teilnehmer im Alter von 14 bis 18 Jahren sind weiblich, Jungs schauen im Babysitterkurs selten vorbei. Von der Diplom- Sozialarbeiterin Ulrike Langer wollen die jungen Frauen lernen, wie sie ein guter Babysitter werden können.

Fast alle sind in der Hinsicht schon vorbelastet: Die Eine passt auf ihre kleine Cousine auf, die Nächste hat bereits ein Praktikum im Kindergarten gemacht. Unterschiedliche Vorgeschichten, unterschiedliche Ziele: Für Katharina (16) steht schon fest: „Ich möchte später Erzieherin werden“, während Merle (15) nach ihrem 18. Geburtstag gerne als Au-Pair arbeiten möchte.

Kind in fähige Hände geben

Grundsätzlich lernen erst mal alle Teilnehmerinnen: Babysitten ist mehr als nur ein bisschen Aufpassen. „Für die Eltern ist wichtig, dass sie ihr Kind in fähige Hände geben, die wissen, was zu tun ist. Und das lernen sie hier“, erklärt Ulrike Langer. Was mache ich, wenn das Kind schreit? „Wie wickele ich ein Baby? Welches Spielzeug passt zu welchem Alter? Aber auch Informationen über Rechte, Pflichten und Versicherungsfragen sind Thema. Zum Abschluss des dreistündigen Babysitterkurses winkt nicht nur ein Zertifikat, sondern auch eine Mappe mit den wichtigsten Informationen.

„Dieser Kurs soll den Mädchen Sicherheit geben“, sagt Ulrike Langer. Zusätzlich belegen einige auch noch einen „Erste Hilfe- Kurs am Kind“ bevor sie sich in die Babysitter-Kartei des Familienzentrums aufnehmen ließen.

„Jeder sollte sich überlegen, dass Babysitten Verantwortungsbewusstsein voraussetzt“, so Ulrike Langer. Das sei noch einmal eine andere Kategorie als Jobs wie Regale einräumen.

Nach dem Kurs fühlen sich die Absolventinnen ein Stück sicherer, besser auf ihre Aufgabe vorbereitet. Den Rest eigneten sich die Babysitter im Laufe der Zeit in der Praxis an.

Ann-Kathrin Seidel



Kommentare
Aus dem Ressort
Fluglärm: Kritik am Mess-Standort
Flughafen Düsseldorf
Der Blick vom Balkon von Kurt Everling ist malerisch. Über die Felder blickt er nicht nur bis nach Wittlaer. Er sieht vielmehr sowohl die Flugzeuge, die den Flughafen Lohausen über Ratingen-Tiefenbroich anfliegen, als auch jene, die von Lohausen aus in die Luft gehen. Nur für ein paar Minuten...
Duisburger Lamahof besteht seit einem Jahr
Soziales
Ein Hof in Mündelheim hält die Tiere, um Kindern Kontakt und Wanderungen mit ihnen anzubieten. Seit einem Jahr gibt es das Projekt. Der bisherige Erfolg bestätigt die Initiatorinnen.
Bankerin noch nicht reif für den Ruhestand
Schulen
Die Grundschule Wanheim hat sich kompetente Unterstützung gesichert: Ilse Volk, pensionierte Filialleiterin einer Bank, unterstützt die Schule als Senior-Expertin, wenn es um Organisatorisches und Administratives geht. So warb sie zum Beispiel bei Unternehmen um Sponsoren für das große...
Neue Haltestelle in Huckingen für das Mama-Taxi
Schulen
Wenn die Mamis und Papis morgens ihre Kleinen mit dem Auto zur Schule bringen, geht auf der Albert-Schweitzer-Straße nichts mehr. Die Autofahrer bilden teilweise sogar für die Kinder, die noch zu Fuß zur Schule gehen, eine Gefahr. In der Nachbarschaft der Schule, Im Ährenfeld, hat die Stadt jetzt...
Flüchtiger beschädigt mit Anhänger parkenden Pkw in Duisburg
Fahrerflucht
Mit einem weißen Anhänger verursachte ein unbekannter Autofahrer am Sonntag gegen 14.30 Uhr auf dem Kalkweg in Neudorf-Süd einen Unfall und beging anschließend Fahrerflucht. Das teilte die Polizei Duisburg am Dienstag mit. Es entstand ein Sachschaden an dem beschädigten Fahrzeug von rund 2000 Euro.
Fotos und Videos
Fotostrecke
Bildgalerie
WAZ Sommer am See
WAZ Sommer am See
Bildgalerie
Fotostrecke
So feierte Duisburg den WM-Sieg
Bildgalerie
Jubel und Autokorsos
Die besten Orte am Niederrhein
Bildgalerie
Ferien
Weitere Nachrichten aus dem Ressort