AG 60plus: Auch 2015 aktiv wie eh und je

Großenbaum/Rahm..  „Alter ist, was wir daraus machen.“ Nach diesem Motto legt Charlotte Kann, die Vorsitzende der AG 60plus, das Jahresprogramm 2015 vor. Fester Bestandteil bleiben die monatlichen Stammtische mit aktuellen Themen. So wird es im Jahr 2015 auch wieder um Themen wie Pflege, Medikamenteneinnahme im Alter, Patientenverfügung, Unterhaltspflichten aber auch um Kulturangebote in Duisburg und Belange aus dem Stadtteil gehen. Damit hat die rührige Vorsitzende bisher den Geschmack der Teilnehmer getroffen. Es kommen regelmäßig rund 80 Leute zu den Stammtischen.

Auch die monatlichen Tanztees und die Sonntagskonzerte im Seniorenzentrum Großenbaum haben sich bewährt und laufen weiter. Ebenso die Besichtigungen und Fahrten. Bereits am Donnerstag, 22. Januar, steht der erste Ausflug in die Merkez-Moschee in Marxloh auf dem Programm. Am 19. Februar geht es zum Flughafen Düsseldorf, am 25. März nach Brüggen. Am 7. Mai ist ein Ausflug nach Xanten, am 11. Juni auf die Straußenfarm in Remagen geplant. Die obligatorische Planwagenfahrt im Nettetal findet am 14. Juli statt.

Außerdem im Angebot: ein Besuch in der Fachwerkstadt Hattingen am 11. August, die beliebte Fahrt „Von Duisburg nach Duisburg“ am 25. August, eine Fahrt mit dem Vulkan-Express durch die Eifel am 17. September. Die Rübenfabrik in Appeldorn steht am 22. Oktober auf dem Plan, eine Bauernkäserei in Kerken am 12. November. Mit dem Jahresabschluss am 10. Dezember endet das Programm 2015.

Die von Lilo Bünk organisierten Reisen gehen am 16. April nach Brüssel, vom 20. bis 28. Juni nach Rügen und vom 30. August bis 6. September nach Straßburg und in das Elsass. Interessierte können das ausführliche Programm bei Charlotte Kann, 760491, bekommen.